Er aber zog seine Straße fröhlich - Hofmann, Volker
24,80 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Die autobiografischen Erinnerungen des Kinderchirurgen Prof. Dr. Volker Hofmann umfassen ein Leben in drei Gesellschaftsordnungen und sind allein schon deswegen ein faszinierendes Dokument. Geboren in Dresden während der Nazizeit, erlebte er die Bombardierung der Stadt. Während des Studiums in Leipzig und der anschließenden Tätigkeit als Arzt an mehreren Orten Mitteldeutschlands bedrängten ihn Enge und Beschränktheit einer sozialistischen Diktatur. In einem kirchlichen Krankenhaus in Halle dann widmete er sich seinem Spezialgebiet, der Kinderchirurgie. Mit seinem 1981 veröffentlichten und bis…mehr

Produktbeschreibung
Die autobiografischen Erinnerungen des Kinderchirurgen Prof. Dr. Volker Hofmann umfassen ein Leben in drei Gesellschaftsordnungen und sind allein schon deswegen ein faszinierendes Dokument. Geboren in Dresden während der Nazizeit, erlebte er die Bombardierung der Stadt. Während des Studiums in Leipzig und der anschließenden Tätigkeit als Arzt an mehreren Orten Mitteldeutschlands bedrängten ihn Enge und Beschränktheit einer sozialistischen Diktatur. In einem kirchlichen Krankenhaus in Halle dann widmete er sich seinem Spezialgebiet, der Kinderchirurgie. Mit seinem 1981 veröffentlichten und bis heute in immer mehr erweiterter Form als Standardwerk geltenden ersten Lehrbuch für Ultraschalldiagnostik im Kindesalter wurde er zu einem der Vordenker und Impulsgeber seines Fachgebiets. Für die Veränderungen 1989 hat er sich engagiert eingesetzt, in diversen Gremien und Funktionen ist er auch danach seinen Überzeugungen treu geblieben.
Volker Hofmanns Lebenserinnerungen sind ein lesenswertes Zeitdokument. Pointiert, spannend und voller überraschender Wendungen wird davon erzählt, wie einer seinen Ort findet und wie dies zur Voraussetzung eines erfüllten Lebens wird. Sein Lebensprinzip Schwejk bedeutet, sich dabei von äußeren Umständen nicht entmutigen zu lassen, sondern sie mit Fantasie, Mut und ehrlicher Beharrlichkeit zu unterlaufen und ad absurdum zu führen, um mit Überzeugung handeln zu können. Wenn Volker Hofmann hier episodenprall, gar nicht auftrumpfend und immer wieder überraschend Privates mit dem großen Ganzen zusammenführt, ergibt das ein kurzweiliges Lesefutter voller Authentizität gegen das Vergessen. Entstanden ist ein seltenes Buch, das Mut macht, das Seine zum Nutzen anderer konsequent zu tun als Voraussetzung für individuelles Glück.
  • Produktdetails
  • Verlag: Stekovics
  • Altersempfehlung: ab 16 Jahren
  • Erscheinungstermin: 3. Dezember 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 218mm x 151mm x 37mm
  • Gewicht: 700g
  • ISBN-13: 9783899233995
  • ISBN-10: 3899233999
  • Artikelnr.: 54584968
Inhaltsangabe
Inhalt

Erzählen als Chance (Maik Reichel)

So ihr bleiben werdet in der Wahrheit ...
Der Beginn
1945-1953: Schulbeginn nach Kriegsende
1953-1957: An der Kreuzchorschule bis zum Abitur - eine besondere Schulklasse
Sommer 1955 - Eine Fahrradtour durch den goldenen Westen

Das Schwejk-Prinzip
1957-1963: Studium in Leipzig
Drohende Exmatrikulation
Bau der Berliner Mauer am 13. August 1961
1963-1965: Lehrjahre im Erzgebirge
Praktischer Arzt auf dem Erzgebirgskamm
1965-1977: Die Leipziger Jahre - der Weg zum Kinderchirurgen
Verlobung und Hochzeit
Das Ende des Prager Frühlings und die Geburt von Hans-Georg Alexander
Umzug in den Hauffweg und Geburt von Albrecht, genannt Gigi
Sommerurlaub in der Lausitz
Umzug auf die Märchenwiese
Die Geburt von Anna Katharina
Das Ende in Leipzig und der Neuanfang
Eine Traumreise und ihre Folgen
Kongressreisen nach Österreich, in die Schweiz, nach Schweden und Norwegen
Das Drama von Obergurgl in Österreich
Infarktrehabilitation in Aken
Der erste Besuch in der Bundesrepublik
Probleme der pränatalen Ultraschalldiagnostik
"Christliche Mediziner" in Halle
Unvorstellbar: Eine Reise nach Amerika und ihre Folgen
Inges Ausreise und Tod des Meerschweinchens im Amselweg
Tabarz im Mai

Die Chance der Beharrlichkeit
Der Weg zum Herbst 1989
Oktober 1989
Der Traum von Venedig
Zurück in Halles November
Ein schlimmer Verdacht
Evaluierung an der Martin-Luther-Universität und eigene "Evaluierung"
Zwischenspiel
Letztes Kapitel