109,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Bequeme Ratenzahlung möglich!
ab 5,36 € monatlich
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Das Honorararztwesen stellt eine der interessantesten Entwicklungen im Gesundheitssystem seit Jahren dar. Honorarärzte sind Ärzte, die im Krankenhaus Patienten behandeln, ohne beim Krankenhaus angestellt zu sein. Sie erbringen Leistungen gegenüber gesetzlich Krankenversicherten, ohne selbst Leistungserbringer zu sein. Grundlagen und Grenzen einer solchen "mittelbaren" Leistungserbringung waren (und sind) immer noch umstritten. Der Gesetzgeber hat zwar zum 1.1.2013 durch Änderung des 2 Abs. 1 KHEntgG das Honorararztwesen im Grundsatz legitimiert, viele Einzelfragen sind und bleiben jedoch…mehr

Produktbeschreibung
Das Honorararztwesen stellt eine der interessantesten Entwicklungen im Gesundheitssystem seit Jahren dar. Honorarärzte sind Ärzte, die im Krankenhaus Patienten behandeln, ohne beim Krankenhaus angestellt zu sein. Sie erbringen Leistungen gegenüber gesetzlich Krankenversicherten, ohne selbst Leistungserbringer zu sein. Grundlagen und Grenzen einer solchen "mittelbaren" Leistungserbringung waren (und sind) immer noch umstritten. Der Gesetzgeber hat zwar zum 1.1.2013 durch Änderung des
2 Abs. 1 KHEntgG das Honorararztwesen im Grundsatz legitimiert, viele Einzelfragen sind und bleiben jedoch ungeklärt. Das Buch bietet eine umfassende Aufarbeitung der Rechtslage zum Honorararztwesen. Hierbei konzentriert sich der Autor auf die krankenhausrechtlichen Fragestellungen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Springer, Berlin
  • 2014
  • Erscheinungstermin: November 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 244mm x 154mm x 22mm
  • Gewicht: 560g
  • ISBN-13: 9783642382697
  • ISBN-10: 364238269X
  • Artikelnr.: 39285365
Autorenporträt
Rechtsanwalt Stephan Porten ist als Fachanwalt für Medizinrecht in der Kanzlei Rödl & Partner in Köln tätig.
Inhaltsangabe
Einführung.- Der Beruf des Honorararztes.- Der Honorararzt als mittelbarer Leistungserbringer.- Der Vertragsarzt als Honorararzt.- Ausblick und Thesen.