Qumran - Stökl Ben Ezra, Daniel
34,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Das antike Judentum in zeitgenössischen Texten
Kaum eine archäologische Entdeckung hat unser Verständnis des antiken Judentums und der Entstehung der Hebräischen Bibel so revolutioniert wie die Rollen vom Toten Meer. Wer waren die Besitzer der Schriftrollen, wie lebten und dachten sie?
Daniel Stökl Ben Ezra diskutiert in diesem Lehrbuch auf anschauliche Weise die wichtigsten Theorien zu den Qumranrollen in ihrem archäologischen Kontext.
Dieser Titel ist auf verschiedenen e-Book-Plattformen (Amazon, Libreka, Libri) auch als e-Pub-Version für mobile Lesegeräte verfügbar.
Dieser Titel ist nicht als Dozenten-Freiexemplar erhältlich.
…mehr

Produktbeschreibung
Das antike Judentum in zeitgenössischen Texten

Kaum eine archäologische Entdeckung hat unser Verständnis des antiken Judentums und der Entstehung der Hebräischen Bibel so revolutioniert wie die Rollen vom Toten Meer. Wer waren die Besitzer der Schriftrollen, wie lebten und dachten sie?

Daniel Stökl Ben Ezra diskutiert in diesem Lehrbuch auf anschauliche Weise die wichtigsten Theorien zu den Qumranrollen in ihrem archäologischen Kontext.

Dieser Titel ist auf verschiedenen e-Book-Plattformen (Amazon, Libreka, Libri) auch als e-Pub-Version für mobile Lesegeräte verfügbar.

Dieser Titel ist nicht als Dozenten-Freiexemplar erhältlich.
  • Produktdetails
  • UTB Uni-Taschenbücher Bd.4681
  • Verlag: Mohr Siebeck / UTB
  • Artikelnr. des Verlages: 4681
  • Seitenzahl: 480
  • Erscheinungstermin: 12. September 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 152mm x 25mm
  • Gewicht: 568g
  • ISBN-13: 9783825246815
  • ISBN-10: 3825246817
  • Artikelnr.: 44906851
Autorenporträt
Geboren 1970; Studium der Religionswissenschaften, Judaistik und Theologie; 2002 Promotion; 2011 Habilitation; derzeit Forschungsprofessor an der École pratique des hautes études in Paris auf dem Lehrstuhl für Sprache, Literatur, Paläographie und Epigraphie des Hebräischen und Aramäischen vom vierten Jahrhundert v. Chr. bis zum vierten Jahrhundert n. Chr.
Inhaltsangabe
Vorwort VIITranskriptionsregeln XIIITeil 1: Historische und philologische Einleitung 11. Die Bedeutung der Qumranrollen und ihre Entdeckungs- und Forschungsgeschichte 31.1. Die Bedeutung der Funde von Qumran 31.2. Die Entdeckung 1946/1947 81.3. Schriftrollenfunde am Toten Meer vor 1947 121.4. Weitere Entdeckungen der ersten Jahre (1949 - 1952) 151.5. Die "Scrollery" (1952 - 1960) 171.6. Der akademische Skandal par excellence (1960 - 1990) 201.7. Die Veröffentlichung (1990 - 2010) 222. Wie liest man ein Fragment? Anatomie der ältesten jüdischen Bücher 272.1. Buchform und Layout (Kodikologie) 292.2. Vom Fragment zur Transkription 352.3. Schrift (Paläographie) 373. Vom Fragment zur Rolle: Konstruktion, Editionen und Hilfsmittel 473.1. Vom Fragment zu Fragmentengruppen 483.2. Von der Fragmentengruppe zur Reihenfolge 533.3. Abkürzungssystem 553.4. Alte Fotos und neue Bildtechniken 583.5. Editionen und Hilfsmittel 614. Kurze Geschichte Judäas in hellenistisch-römischer Zeit 655. Religiöse Bewegungen in Judäa 73Teil 2: Steine, Rollen, Krüge: Archäologie der Texte von Qumran und ihrer Umgebung 876. Grundzüge der Archäologie und Aufteilung in Siedlungsphasen 896.1. Wie funktioniert eine Ausgrabung? 906.2. Chronologie der Siedlungsphasen von Khirbet Qumran 957. Leben in und um Qumran: Gebäude und Objekte 1057.1. Die wichtigsten Gebäude und Objekte 1057.2. Friedhöfe 1177.3. Im Keller: Höhlen im Mergelplateau 1207.4. Schriftrollenhöhlen im Kliff bei Qumran 1247.5. Höhlen ohne Schriftrollen im Kliff 1257.6. Ein Feshkha 1277.7. Wege und Pfade um Qumran 1287.8. Exkurs: Die anderen Handschriftenfunde am Toten Meer 1298. Festung, Villa, Töpferei? Qumran im Kontext 133Exkurs: Das sogenannte Jachad-Ostrakon 1469. In und out: Überblick über die Schriftrollen, Autorgruppen, Besitzer und Gegner 1499.1. War Qumran eine Geniza? 1509.2. Qumran als Bibliothek? Ein Überblick über die Schriftrollenbestände 1519.3. Drei Ausreißer? 163Teil 3: Die Geburt der ältesten Buchreligion: Die Rollen von Qumran und die Hebräische Bibel 17110. Kanon und Kreativität: Konturen der "Bibel" und "parabiblischer" Literatur im Zweiten Tempel 17310.1.Kanon und Heilige Schriften 17410.2.Die traditionellen Bibeln 17510.3.Frühe Zeugnisse zur Kanonsgeschichte 18010.4.Konturen Heiliger Schriften in Qumran 18211. Kopie, Korrektur, Kreativität: Textkritik und Redaktionskritik "biblischer" und nicht-biblischer Bücher 18911.1.Textunterschiede und Textkritik 19111.2.Textunterschiede und Redaktionskritik 20311.3.Reworked Pentateuch oder Pentateuch? 20811.4.Textkritik und nicht-biblische Schriftrollen 21012. Gottes Wort verstehen: Auslegungstechniken und -themen 21312.1.Rewritten Scripture 21612.2.Spin-Offs, Sequels, Prequels 22312.3.Quellen biblischer Bücher? 22712.4.Pescharim und andere Kommentare 22812.5.Hilfsschriften 23312.6.Übersetzungen 234Teil 4: Der Jachad: Quellen, Organisation und Religion der Bibliotheksbesitzer 23713. Die Quellen des Jachad 23913.1.Die Damaskusschrift (D) (Zadokidisches Werk) 23913.2.Die Gemeinschaftsregel (S) und verwandte Texte (Sa und Sb) 24313.3.Hymnenrolle (H) 24913.4.Milchama-Texte (M) 25213.5.Andere Texte: Berakhot, Pescharim, Flor, Test, 11Q13 25414. Jachad und Neuer Bund: Organisationsformen 25515. "Pflanze der Gerechtigkeit": Ursprung, Geschichte und Protagonisten 26516. "Das Gute und Rechte vor Dir tun": Rituale des Jachad 28316.1.Riten des Lebenszyklus: Kindheit, Beitritt und Bestattung 28416.2.Kalender, Fest- und Wochentagsliturgien 28816.3.Tagzeitenliturgie: Morgen- und Abendgebet, Gemeinschaftsmahl und ewiges Studium 29416.4.Gebet vs. Opfer 29916.5.Reinheit 30017. "Einen Mann im Herzen erleuchten": Zur Ideologie des Jachad 30317.1.Gott, Engel, Mensch 30417.2.Dualismus 30717.3.Doppelte Prädestination 31217.4.Mysterium, Esoterik, Geheimlehren und Schriftauslegung 31417.5.Präsente Eschatologie, Auferstehung 314Teil 5: Schlüsselloch Qumran: Neue Einblicke ins antike
Rezensionen
Aus: scharfe-links.de - Michael Lausberg - 5/2018
[...] Daniel Stökl Ben Ezra diskutiert in diesem Lehrbuch auf anschauliche Weise die wichtigsten Theorien zu den Qumranrollen in ihrem archäologischen Kontext [...].Dieses Werk [...] ist eine Einführung in die Funde von Qumram und ihre Bedeutung für die Erforschung der Hebräischen Bibel und damit auch des Urchristentums. Dieses Buch ist didaktisch und methodisch gut aufgearbeitet und eignet sich besonders für Studenten der Judaistik, der Archäologie und der Theologie.

Aus: Jahrbuch für Liturgik und Hymnologie - Helmut Schwier - 56/2017
Endlich ein Qumran-Lehrbuch in deutscher Sprache! Klar, sachlich und argumentativ werden hier die zahlreichen Hypothesen der Qumranforschung samt der abenteuerlichen Forschungsgeschichte mit ihren mitunter abstrusen Ausreißern dargestellt, Texte und Archäologie aufeinander bezogen und im Schlusskapitel die Beziehungen zum frühen Christentum, zum weiteren Judentum, zu liturgischen und mystischen Traditionen und zur halachisch-rabbinischen Tradition aufgezeigt und gewichtet. Dies Buch lässt keine Wünsche offen und sollte Pflichtlektüre sein.