39,60 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

Die neue Buchreihe "VorLesebücher für die Altenpflege" hilft bei der Betreuung älterer Menschen in der Heim- oder Tagespflege und in der häuslichen Familienpflege. Sorgfältig ausgewählte Zeitzeugen-Erinnerungen führen die Gedanken der pflegebedürftigen, älteren Menschen zurück in ihre eigene Kindheit und Jugend. Daraus können gute Gespräche mit ihren Betreuern und Familienmitgliedern entstehen. "Das habe ich auch erlebt" oder "Ja, so war das damals" sind häufige Reaktionen. Besonders im unmittelbaren Wiederfinden können Momente des Erinnerns und damit auch des Glückes erlebt werden. Alle Texte…mehr

Produktbeschreibung
Die neue Buchreihe "VorLesebücher für die Altenpflege" hilft bei der Betreuung älterer Menschen in der Heim- oder Tagespflege und in der häuslichen Familienpflege. Sorgfältig ausgewählte Zeitzeugen-Erinnerungen führen die Gedanken der pflegebedürftigen, älteren Menschen zurück in ihre eigene Kindheit und Jugend. Daraus können gute Gespräche mit ihren Betreuern und Familienmitgliedern entstehen. "Das habe ich auch erlebt" oder "Ja, so war das damals" sind häufige Reaktionen. Besonders im unmittelbaren Wiederfinden können Momente des Erinnerns und damit auch des Glückes erlebt werden. Alle Texte sind leicht verständlich geschrieben. Sie stammen aus den mehr als zwanzig Sammelbänden der Zeitzeugen-Reihe "Zeitgut" und wurden sachkundig für den Einsatz in der betreuenden Altenpflege ausgewählt. Die Texte sind erfolgreich in der Tagespflegeeinrichtung der Alzheimer Gesellschaft Mittelhessen e.V. in Wetzlar eingesetzt und erprobt worden.
Autorenporträt
Idee und fachliche Beratung für die Buchreihe "VorLesebücher für die Altenpflege": Bettina Rath, geboren 1946 in Glehn am Niederrhein, ab 1968 Psychologie-Studium mit Diplom (1973), 1973 bis 1985 Lehrtätigkeit für Berufe im Gesundheitswesen am Berufsfortbildungswerk des DGB, Ausbildung zur diplomierten Altenpflegerin, 1987 bis 1989 Leiterin eines Altenpflegeheims der Arbeiterwohlfahrt, bis 1999 Leiterin einer Beratungsstelle des Diakonischen Werks für ältere, behinderte und kranke Menschen. Seit 1999 gesetzliche Betreuerin im Diakonischen Werk in Wetzlar. Lebt in Hungen in Hessen. Ehrenamtliche Tätigkeiten: bei der Alzheimer Gesellschaft Mittelhessen e.V. in Wetzlar (Gründerin und Geschäftsführerin), zeitweilig Mitglied des Vorstands der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V., Berlin. Umfangreiche Vortrags-, Beratungs- und Schulungstätigkeiten für Altenpfleger und für Angehörige von demenzkranken Menschen.