Islamisches Familien- und Erbrecht der arabischen Länder - Ebert, Hans-Georg
39,80 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Hans-Georg Ebert führt in die Entstehung und Entwicklung des islamischen Familien- und Erbrechts der arabischen Länder ein. Er verweist auf die vielfältigen Quellen und Normen des islamischen Rechts, der Scharia, und auf die europäischen Einflüsse seit dem Ende des 19. Jahrhunderts. In einer Typologie der Rechtsordnungen der arabischen Nationalstaaten betont er neben den Unterschieden in inhaltlicher Ausprägung und Grad der Kodifikation, die auf sozialen, religiösen und politischen Gegebenheiten beruhen, die wechselseitigen Bezüge und grundlegenden Gemeinsamkeiten. Anhand des Ehe-,…mehr

Produktbeschreibung
Hans-Georg Ebert führt in die Entstehung und Entwicklung des islamischen Familien- und Erbrechts der arabischen Länder ein. Er verweist auf die vielfältigen Quellen und Normen des islamischen Rechts, der Scharia, und auf die europäischen Einflüsse seit dem Ende des 19. Jahrhunderts. In einer Typologie der Rechtsordnungen der arabischen Nationalstaaten betont er neben den Unterschieden in inhaltlicher Ausprägung und Grad der Kodifikation, die auf sozialen, religiösen und politischen Gegebenheiten beruhen, die wechselseitigen Bezüge und grundlegenden Gemeinsamkeiten. Anhand des Ehe-, Scheidungs-, Kindschafts- und Erbrechts zeigt Ebert, mit welchen Methoden und Reformen aktuelle Herausforderungen wie die mangelnde Gleichstellung und die Diskriminierung von Religion, Geschlecht und Alter (Stichwort: Frauen- und Kinderrechte) unter Beachtung kulturell-religiöser Werte überwunden werden können.
  • Produktdetails
  • Leipzig Middle East Studies 1
  • Verlag: Frank & Timme
  • Artikelnr. des Verlages: 90633
  • Seitenzahl: 208
  • Erscheinungstermin: 28. Februar 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 214mm x 151mm x 14mm
  • Gewicht: 280g
  • ISBN-13: 9783732906338
  • ISBN-10: 3732906337
  • Artikelnr.: 58629369
Autorenporträt
Hans-Georg Ebert lehrte bis 2019 als Professor für Islamisches Recht am Orientalischen Institut der Universität Leipzig. Seitdem ist er Senior Research Fellow in der Kolleg-Forschungsgruppe "Multiple Secularities" an der Universität Leipzig. Seine Forschungsschwerpunkte sind klassisches und modernes Islamisches Recht sowie das Recht der arabischen Länder.