DuMont Kunst-Reiseführer Flandern - Arens, Detlev
25,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Dieses Buch führt durch die fünf Provinzen des flämischen Belgien. Es präsentiert die Metropolen, kaum weniger interessante Kleinstädte wie Mecheln oder Löwen und stille Schönheiten wie Lier oder Diest. Ein Blick in die Historie geht dem Streifzug durch das heutige Flandern voraus. Ihn ergänzt eine Galerie von Persönlichkeiten, die in dieser europäischen Kernregion Geschichte und Kunstgeschichte geschrieben haben.
Der Namen Flandern gehört zu den glanzvollsten der europäischen Kulturgeschichte. Er steht für eine Städtelandschaft, die auf dem Kontinent ihresgleichen nicht hat: mit Brügge als
…mehr

Produktbeschreibung
Dieses Buch führt durch die fünf Provinzen des flämischen Belgien. Es präsentiert die Metropolen, kaum weniger interessante Kleinstädte wie Mecheln oder Löwen und stille Schönheiten wie Lier oder Diest. Ein Blick in die Historie geht dem Streifzug durch das heutige Flandern voraus. Ihn ergänzt eine Galerie von Persönlichkeiten, die in dieser europäischen Kernregion Geschichte und Kunstgeschichte geschrieben haben.
Der Namen Flandern gehört zu den glanzvollsten der europäischen Kulturgeschichte. Er steht für eine Städtelandschaft, die auf dem Kontinent ihresgleichen nicht hat: mit Brügge als historischem Zentrum, mit Gent und Antwerpen, die große Vergangenheit und dynamische Gegenwart eindrucksvoll verbinden. Kaum dahinter zurück stehen Löwen und Mecheln, deren außerordentliche Stadtbilder die Restauratoren wieder ins rechte Licht rücken konnten. Authentisches Flandern stellt der Autor dem Leser mit weniger bekannten Gemeinwesen wie den Kleinoden Diest, Lier, Oudenaarde oder Damme vor. Ein ganz eigenes Bild und eine eigene Geschichte bietet Brüssel, die Hauptstadt Belgiens und Metropole der Europäischen Union. Flandern bietet eine große Vielfalt an Kulturaspekten auf engstem Raum, eine unerschöpfliche Fülle an Architektur und Kunst, die Liebhabern sowie Kennern immer noch neue Entdeckungen ermöglicht. Flandern steht auch in der burgundischen Tradition, vielleicht gerade deshalb ist Flandern
auch ein Land der Genießer. Neben der exquisiten Küche, der grandiosen Vielfalt seiner Biere kann Flandern ein besonderes Pfund in die Waage werfen: exzellente Schokolade und Pralinen. Der Autor Detlev Arens, der Belgien seit Jahren bereist, legt seinen Lesern nur Adressen ans Herz, die ihn selbst überzeugt haben.
  • Produktdetails
  • DuMont Kunst-Reiseführer
  • Verlag: Dumont Reiseverlag
  • 7., aktualis. Aufl.
  • Seitenzahl: 352
  • Erscheinungstermin: 8. Februar 2001
  • Deutsch
  • Abmessung: 205mm
  • Gewicht: 662g
  • ISBN-13: 9783770130054
  • ISBN-10: 3770130057
  • Artikelnr.: 06755181
Autorenporträt
Detlev Arnes, studierte Germanistik, Philosophie und Theaterwissenschaft. Er war als Verlagslektor tätig, arbeitet aber seit 1987 als freier Autor in Bonn. Für den DuMont-Reiseverlag schrieb er auch den Kunst-Reiseführer "Prag" und ist Mitautor des DuMont Reisetaschenbuches "Köln".
Inhaltsangabe
Natur, Kultur, Geschichte: Flandern ud die Flamen, Geschichte, Galerie bedeutender Persönlichkeiten, Aus Küche und Keller. Reiserouten: Westflandern: Brügge, Damme, Lissewege, Veurne, Diksmuide, Ypern, Poperinge, Kortrijk; Ostflandern: Gent ...; Provinz Antwerpen: Antwerpen, Lier, Mecheln ...; Brabant, u. a Brüssel, Halle, Löwen ... Limburg: Tongern, Maaseik, Hasselt, Sint-Truiden ... Reiseinformationen von A bis Z, zahlreiche Karten, Grundrisse und Pläne.
Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - Rezension
Frankfurter Allgemeine Zeitung | Besprechung von 04.09.1997

Europa

"Flandern - das flämische Belgien: Die einzigartige Städtelandschaft um Brüssel, Gent und Antwerpen" von Detlev Arens. Erschienen in der Reihe: "Dumont Kunstreiseführer". DuMont Verlag, Köln 1997. 352 Seiten, zahlreiche Karten und Farbabbildungen. Broschiert, 44 Mark. ISBN 3-7701-3005-7.

Das Buch füllt eine Lücke, denn der DuMont-Kunstreiseführer über Belgien insgesamt war nicht nur veraltet, die belgische Nation ist auch viel zu reich an Sehenswertem, als daß man ihr Gebiet für Reisende nicht naheliegenderweise zwischen den recht selbständigen Landesteilen Flandern und Wallonien aufteilen müßte. Über die verwickelte Geschichte Flanderns, das oft zum unfreiwilligen Kampfschauplatz zahlreicher fremder, oft genug deutscher Kriegsherren wurde und heute vor allem durch charmante Lebensart und exzellente Küche Touristen begeistern kann, wird man hier umfassend informiert. Arens widmet sich nicht nur ausführlich den touristischen Perlen wie Brügge, Antwerpen oder Brüssel, sondern bettet auch weniger bekannte Gebiete - etwa die Provinz Limburg mit sehenswerten Orten wie Tongeren und St. Truiden - in den Zusammenhang ein. Die historische Perspektive, die hier konsequent zur Erschließung der Räume angewandt wird, ist gerade in diesem Land unabdingbar, das in komplizierter Folge von Österreichern, Spaniern, Franzosen, Niederländern regiert wurde und jetzt auf dem Weg zur Unabhängigkeit ist. Allein der ungemein farbige und informative Teil über den Stadtkörper Brüssel und seinen heiklen Status als Hauptstadt Flanderns, die aber in der großen Mehrheit von Französischsprachigen bevölkert wird, stellt ein Buch für sich dar. Auch erfahrene Belgien-Reisende werden darüber hinaus Neues über noch das entlegenste Landkloster oder die viel zuwenig bekannte Literatur zwischen Costers "Uylenspieghel" und Hugo Claus erfahren. Daß dessen Buch "Belladonna" gleich in der Einleitung mit dem Verlag "De Bezige Bij" verwechselt wird, ist ein Lektoratsfehler und schmälert den Wert dieses immens klugen Kompendiums nicht im geringsten. (dsch)

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr