8,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Seit rund 150 Jahren wird mit Pergamon eines der bedeutendsten Kulturzentren der alten Welt erforscht, und im Herbst 2012 steht diese antike Metropole im Zentrum einer Sonderausstellung des Pergamonmuseums zu Berlin. Martin Zimmermann erzählt die Geschichte der Stadt von den ältesten Siedlungsspuren bis zu ihrer Neugründung als Bergama in osmanischer Zeit. Darüber hinaus erläutert er die Geschichte der Ausgrabungen, beschreibt die wiederentdeckten Bauwerke - Paläste, Theater, Heiligtümer, Wohnbezirke - und lässt so die versunkene Kultur der Pergamener wieder lebendig werden. …mehr

Produktbeschreibung
Seit rund 150 Jahren wird mit Pergamon eines der bedeutendsten Kulturzentren der alten Welt erforscht, und im Herbst 2012 steht diese antike Metropole im Zentrum einer Sonderausstellung des Pergamonmuseums zu Berlin. Martin Zimmermann erzählt die Geschichte der Stadt von den ältesten Siedlungsspuren bis zu ihrer Neugründung als Bergama in osmanischer Zeit. Darüber hinaus erläutert er die Geschichte der Ausgrabungen, beschreibt die wiederentdeckten Bauwerke - Paläste, Theater, Heiligtümer, Wohnbezirke - und lässt so die versunkene Kultur der Pergamener wieder lebendig werden.
  • Produktdetails
  • Beck'sche Reihe 2740
  • Verlag: Beck
  • Seitenzahl: 127
  • Erscheinungstermin: 25. August 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 181mm x 117mm x 10mm
  • Gewicht: 120g
  • ISBN-13: 9783406621390
  • ISBN-10: 3406621392
  • Artikelnr.: 33154905
Autorenporträt
Martin Zimmermann, 1959 geboren, ist seit 2002 ordentlicher Professor für Alte Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Zuvor war er an der Universität Tübingen tätig. Neben dem Thema »Gewalt in der Antike« zählt die historische Landeskunde Kleinasiens zu seinen Forschungsschwerpunkten, zuletzt veröffentlichte er die Geschichte der antiken Stadt Pergamon.
Inhaltsangabe
I. Geschichte
Auftakt: Die Entdeckung des Pergamonaltars und «einer ganzen Kunstepoche»
Die Landschaft Pergamons
Telephos gründet die Stadt: Mythenlandschaft und Frühgeschichte
Philetairos (281-263 v. Chr.), Eumenes I. (263- 241 v. Chr.) und der Beginn der attalidischen Dynastie
Ein Königreich entsteht und wankt: Attalos I. (241-197 v. Chr.) und die große Politik
Eumenes II. (197-158 v. Chr.): Das neue Pergamon und Rom
Pergamon, ein zweites Athen. Mythische Gründung und griechische Identität
Kulturpolitik der Könige und die Verwaltung des Reiches
Die letzten Könige Attalos II. (158-138 v. Chr.) und Attalos III. (138-133 v. Chr.)
Aristonikos (133-129 v. Chr.) und römische Herrschaft
Aufstand, Strafgericht und Diodoros Pasparos: Ein Bürger als König
Die römische Metropolis: Die neue Stadt Trajans (98- 117 n. Chr.) und Hadrians (117-138 n. Chr.)
Niedergang in Spätantike und byzantinischer Zeit

II. Kultur und Archäologie
Pergamon entsteht neu: Eine kurze Grabungsgeschichte
Die Oberburg: Paläste der Herrscher und Arsenale
Der hellenistische Burgberg als urbanistisches Gesamtkunstwerk und die römische Großstadt
Städtisches Leben in den Wohnvierteln
Erziehung zum vortrefflichen Bürger: Die Gymnasien
Die Stadt und ihre Götter
Der große Altar: Der Sieg Pergamons über die Barbaren
Stadt der Kunst und Gelehrsamkeit
Das Umland: Agrarische Ressourcen und Nachbarstädte
Pergamon in Berlin

III. Anhang
Verwendete und weiterführende Literatur in kleiner Auswahl
Nachweis der Bildzitate
Namenregister
Sachregister
Ortsregister
Rezensionen

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 06.09.2011

Hellenistische
Pracht
Dies ist die perfekte Quengelware – für die Kasse am Museums-Shop, wenn von Ende September an die große Pergamon-Ausstellung im gleichnamigen Berliner Museum gezeigt wird. Über die prächtige antike Metropole an der Westküste der heutigen Türkei, die dem „Pergament“ den Namen gab, erfährt man nämlich in der Einführung des Münchner Althistorikers Martin Zimmermann alles Wesentliche: über Gründungsmythen, sterbende Gallier mit Schnurrbart und die schließliche Einverleibung des kunstsinnigen Machtzentrums Pergamon in das Reich der Römer. Von der neugegründeten Königsdynastie über die bedeutende Bibliothek bis zur vorbildlichen Wasserversorgung: der kenntnisreiche Autor schreitet die hellenistische Stadt ab, die versank, bis ihr berühmter Altar mit dem Kampf der Giganten im 19. Jahrhundert wieder auftauchte.
Johan Schloemann
Martin
Zimmermann:
Pergamon. Geschichte, Kultur, Archäologie. C.H.Beck, München 2011. 128 Seiten, 8,95 Euro.
SZdigital: Alle Rechte vorbehalten - Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de