64,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Shopping Malls verbreiten sich massiv. Herrschten lange Zeit suburbane Standorte auf der "Grünen Wiese" vor, so geht der Trend mittlerweile in die Innenstädte. Ihre Betreiber treten mit dem Anspruch an, die Stadtzentren zu revitalisieren oder gar eine neue Mitte zu schaffen. Shopping Malls sind dabei nicht nur Orte des Konsums. Gerade über die Integration weiterer städtischer Funktionen werden sie sozial bedeutungsvolle Orte. Als eigentumsrechtlich private Räume werden Malls kontrovers diskutiert. Mal gelten sie als Inbegriff des Verfalls des öffentlichen Raums, mal hingegen als Chance für…mehr

Produktbeschreibung
Shopping Malls verbreiten sich massiv. Herrschten lange Zeit suburbane Standorte auf der "Grünen Wiese" vor, so geht der Trend mittlerweile in die Innenstädte. Ihre Betreiber treten mit dem Anspruch an, die Stadtzentren zu revitalisieren oder gar eine neue Mitte zu schaffen. Shopping Malls sind dabei nicht nur Orte des Konsums. Gerade über die Integration weiterer städtischer Funktionen werden sie sozial bedeutungsvolle Orte. Als eigentumsrechtlich private Räume werden Malls kontrovers diskutiert. Mal gelten sie als Inbegriff des Verfalls des öffentlichen Raums, mal hingegen als Chance für Stadtentwicklung oder als schlichter Ausdruck gesellschaftlicher Veränderungen.

Vertreterinnen und Vertreter der Stadt- und Geschlechterforschung, der Kultur- und Raumsoziologie, der Geographie und Kriminologie sowie der Stadtplanung und Kommunalpolitik analysieren in diesem Band das Phänomen Shopping Mall. Sie diskutieren deren ökonomische Bedeutung für Städte sowie Wirkungen multidimensionaler Kontrolle und deren Spannungsverhältnis zur Freiheit des Großstädtischen. Sie legen Hintergründe der Attraktivität von Shopping Malls dar und fragen, inwieweit bei der Implementation und Nutzungsausrichtung Partizipationsmöglichkeiten gegeben sind.
  • Produktdetails
  • Stadt, Raum und Gesellschaft 24
  • Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • Seitenzahl: 297
  • Erscheinungstermin: 15. August 2007
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 16mm
  • Gewicht: 390g
  • ISBN-13: 9783531152561
  • ISBN-10: 3531152564
  • Artikelnr.: 20894171
Autorenporträt
Dr. Jan Wehrheim, Dipl. Sozialwirt und Dipl. Entwicklungspolitologe, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter in den Arbeitsgruppen Stadtforschung und Devianz am Institut für Soziologie der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Inhaltsangabe
Grundlegungen - Öffentliche oder private Räume? - Stadtplanung und Kommunalpolitik - Ordnung und KontrolleMit Beiträgen von Barbara Hahn, Markus Schroer, Kerstin Dörhöfer, Walter Siebel, Ulrich Berding, Bettina Perenthaler, Klaus Selle, Susanne Frank, Norbert Gestring, Ute Neumann, Ellen Bareis, Holger Pump-Uhlmann, Thomas Krüger, Monika Walther, Rolf Junker, Karen Sievers, Frank Helten, Aldo Legnaro, Almut Birenheide und Jan Wehrheim
Rezensionen
"Herausgeber und Autorinnen haben mit dieser Schrift ein für Sammelbände [...] ungewöhnliches Maß an Kohärenz erreicht. Im Ergebnis stellt Shopping Mall ein aktuelles Standardwerk der deutschsprachigen Forschung zu Einkaufszentren aus städtischer Perspektive dar." Kommune, 04/2008

"Insgesamt hat der Herausgeber [...] einen hoch interessanten und lesenswerten Band vorgelegt. In der Vielfalt an Inhalten, Perspektiven und Positionierungen kommt die Vielfältigkeit, Brüchigkeit und Widersprüchlichkeit der Shopping Mall sehr deutlich zum Ausdruck - als Ort räumlicher Vergesellschaftung und als Feld gesellschaftlicher Auseinandersetzungen, in dem u.a. Vorstellungen von Stadt, Teilhabe und Zugehörigkeit sowie 'gutem Leben' ausgefochten werden." Geographische Zeitschrift, 01-02/2007