Patriarchat und Kapital - Mies, Maria
24,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Patriarchat und Kapital ist ein Klassiker der internationalen Frauenbewegung. Hier lässt Maria Mies die eurozentrische Perspektive, die Unsichtbarmachung von Frauenarbeit und der Gewalt gegen Frauen und Natur sowie die Tabuisierung der historischen Wurzeln im Zentrum und in der Peripherie des darauf basierenden Systems der Moderne hinter sich. Auf der Analyse dieser Zusammenhänge aufbauend formuliert sie zum ersten Mal die logischen Konsequenzen für Frauen und Natur und den Weg in eine neue Gesellschaft. Im Vorwort stellt die Autorin den Bezug her zu Neoliberalismus und Globalisierung…mehr

Produktbeschreibung
Patriarchat und Kapital ist ein Klassiker der internationalen Frauenbewegung. Hier lässt Maria Mies die eurozentrische Perspektive, die Unsichtbarmachung von Frauenarbeit und der Gewalt gegen Frauen und Natur sowie die Tabuisierung der historischen Wurzeln im Zentrum und in der Peripherie des darauf basierenden Systems der Moderne hinter sich. Auf der Analyse dieser Zusammenhänge aufbauend formuliert sie zum ersten Mal die logischen Konsequenzen für Frauen und Natur und den Weg in eine neue Gesellschaft.
Im Vorwort stellt die Autorin den Bezug her zu Neoliberalismus und Globalisierung ausgehend vom Eisberg-Modell der kapitalistisch-patriarchalen Wirtschaft.
Ganz wichtig ist für sie die Frage: Gibt es trotz der Resignation vieler Menschen eine Alternative? Ihre Antwort: Ja: wir brauchen eine neue Subsistenzgesellschaft.
Patriarchat und Kapital ist Maria Mies' wichtigstes Buch. Es liegt hier vor in einer überarbeiteten Ausgabe, ergänzt durch ein aktuelles Vorwort der Autorin.
  • Produktdetails
  • Verlag: Bge-Verlag
  • überarb. Aufl.
  • Seitenzahl: 413
  • Erscheinungstermin: 22. Juni 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 142mm x 35mm
  • Gewicht: 575g
  • ISBN-13: 9783945432013
  • ISBN-10: 3945432014
  • Artikelnr.: 43109584
Autorenporträt
Maria Mies, geboren 1931. Professorin für Soziologie in Köln. Engagiert in der Frauen-, der Ökologie- und der Bewegung gegen die konzerngesteuerte Globalisierung. Veröffentlichte u. a.: »Patriarchat und Kapital«, »Lizenz zum Plündern«, »Globalisierung von unten«.