Das Problem von Sprache und Denken - Seebaß, Gottfried
    Broschiertes Buch

Die exemplarische Diskussion der Sprachphilosophien Herders und Humboldts im ersten Hauptteil des Buches dient der Einführung in die Sachfragen des Zusammenhangs von Sprache und Denken. Die Gründe, die Herders und Humboldts Vorhaben scheitern ließen, bilden die Grundlage für eine Systematisierung und Präzisierung der Fragestellung, die Seebaß im zweiten Hauptteil unternimmt. Sie führt noch nicht zu einer Form der Frage, in der das Problem von Sprache und Denken definitiv entscheiden wäre, wohl aber so weit, daß eine in dieser Beziehung weiterführende Auseinandersetzung mit vorliegenden oder…mehr

Produktbeschreibung
Die exemplarische Diskussion der Sprachphilosophien Herders und Humboldts im ersten Hauptteil des Buches dient der Einführung in die Sachfragen des Zusammenhangs von Sprache und Denken. Die Gründe, die Herders und Humboldts Vorhaben scheitern ließen, bilden die Grundlage für eine Systematisierung und Präzisierung der Fragestellung, die Seebaß im zweiten Hauptteil unternimmt. Sie führt noch nicht zu einer Form der Frage, in der das Problem von Sprache und Denken definitiv entscheiden wäre, wohl aber so weit, daß eine in dieser Beziehung weiterführende Auseinandersetzung mit vorliegenden oder denkbaren Argumenten, die eine solche Lösung für sich beanspruchen, möglich wird. Der dritte und umfangreichste Teil des Buches ist dieser Auseinandersetzung gewidmet. Diskutiert werden einschlägige Beispiele aus dem wissenschaftlichen Verständnis, der Philosophie, der Linguistik, der Psychologie und der Medizin.
  • Produktdetails
  • Suhrkamp Taschenbücher Wissenschaft Nr.279
  • Verlag: Suhrkamp
  • Artikelnr. des Verlages: 27879
  • Erstausgabe
  • Seitenzahl: 495
  • Erscheinungstermin: 2. Februar 1981
  • Deutsch
  • Abmessung: 200mm x 125mm x 23mm
  • Gewicht: 325g
  • ISBN-13: 9783518278796
  • ISBN-10: 3518278797
  • Artikelnr.: 01535788
Autorenporträt
Dr. Gottfried Seebaß (1937- 2008) war evangelischer Theologe. Von 1978 bis 2002 war er Professor für Historische Theologie an der Universität Heidelberg, von 1996 bis 2000 war er Präsident der Heidelberger Akademie der Wissenschaften. Dr. Gottfried Seebaß hielt Gastvorlesungen in den USA und Australien.