69,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Dieses Buch stellt den aktuellen Wissensstand über die Techniken, Methoden, Prinzipien und organisatorischen Aspekte der Software-Qualitätssicherung nahezu lückenlos dar. Beschrieben werden Testtechniken, automatische statische Analysen, die Software-Messung, Review- und Inspektionstechniken, formale Ansätze, Techniken zur Überprüfung objektorientierter und eingebetteter Software sowie Prüfstrategien, Prüfprozesse und Werkzeuge.
Das Buch richtet sich gleichermaßen an Praktiker sowie an Informatik-Dozenten und -Studierende. Es kann "von vorn nach hinten" gelesen werden oder als
…mehr

Produktbeschreibung
Dieses Buch stellt den aktuellen Wissensstand über die Techniken, Methoden, Prinzipien und organisatorischen Aspekte der Software-Qualitätssicherung nahezu lückenlos dar. Beschrieben werden Testtechniken, automatische statische Analysen, die Software-Messung, Review- und Inspektionstechniken, formale Ansätze, Techniken zur Überprüfung objektorientierter und eingebetteter Software sowie Prüfstrategien, Prüfprozesse und Werkzeuge.

Das Buch richtet sich gleichermaßen an Praktiker sowie an Informatik-Dozenten und -Studierende. Es kann "von vorn nach hinten" gelesen werden oder als Nachschlagewerk dienen. Jedes Kapitel ist ein allein verständliches "kleines Buch für sich". Es beginnt jeweils mit einer kurzen Inhaltsangabe zur Orientierung und schließt mit einer Bewertung und einer Checkliste, die insbesondere dem Praktiker Umsetzungshinweise gibt.

Die 2. Auflage ist vollständig durchgesehen und aktualisiert. Neu aufgenommen wurde ein Kapitel zu modellbasierten Tests.
  • Produktdetails
  • Verlag: Springer Spektrum
  • Artikelnr. des Verlages: 12259489
  • 2. Aufl.
  • Erscheinungstermin: Juni 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 251mm x 182mm x 40mm
  • Gewicht: 1146g
  • ISBN-13: 9783827420565
  • ISBN-10: 3827420563
  • Artikelnr.: 25550362
Autorenporträt
Prof. Dr.-Ing. Peter Liggesmeyer ist Lehrstuhlinhaber für Software Engineering an der TU Kaiserslautern und Institutsleiter am Fraunhofer Institut Experimentelles Software Engineering (IESE) in Kaiserslautern.
Inhaltsangabe
1 Einführung.- 1.1 Motivation. 1.2 Terminologie und Begriffsdefinitionen. 1.3 Stand der Technik. 1.4 Einordnung und Klassifikation der Prüftechniken. 1.5 Organisation.- 2 Funktionsorientierter Test. 2.1 Eigenschafen und Ziele des funktionsorientierten Tests. 2.2 Funktionale Äquivalenzklassenbildung. 2.3 Zustandsbasierter Test. 2.4 Ursache-Wirkungs-Analyse. 2.5 Weitere funktionsorientierte Testtechniken. 2.6 Bewertung des funktionsorientierten Tests.- 3 Kontrollflussorientierter, strukturorientierter Test. 3.1 Eigenschaften und Ziele des kontrollflussorientierten Tests. 3.2 Anweisungsüberdeckungstest. 3.3 Zweigüberdeckungstest. 3.4 Bedingungsüberdeckungstest. 3.5 Techniken für den Test von Schleifen. 3.6 Pfadüberdeckungstest. 3.7 Bewertung des kontrollflussorientierten Tests.- 4 Datenflussorientierter, strukturorientierter Test. 4.1 Eigenschaften und Ziele des datenflussorientierten Tests. 4.2 Defs/Uses-Test. 4.3 Required k-Tuples Test. 4.4 Datenkontext-Überdeckung. 4.5 Bewertung des datenflussorientierten Tests.- 5 Spezielle dynamische Testtechniken. 5.1 Diversifizierender Test. 5.2 Pfadbereichstest. 5.3 Zufallstest. 5.4 Error guessing. 5.5 Verwendung von Zusicherungen. 5.6 Bewertung.- 6 Modellbasierter Test.- 7 Software-Messung. 7.1 Eigenschaften und Ziele der Software-Messung. 7.2 Maße und Metriken. 7.3 Maßtypen. 7.4 Forderungen an Maße. 7.5 Maßskalen. 7.6 Datenerfassung für Maßsysteme. 7.7 Zielgerichte Definition von Maßen. 7.8 Auswertung von Messungen. 7.9 Wichtige Maße für Software. 7.10 Fallstudie zur Software-Messung. 7.11 Bewertung der Software-Messung.- 8 Werkzeugunterstützte statische Codeanalyse. 8.1 Eigenschaften und Ziele der werkzeugunterstützten statischen Codeanalyse. 8.2 Stilanalyse. 8.3 Diagramme und Tabellen. 8.4 Slicing. 8.5 Datenflussanomalieanalyse. 8.6 Bewertung der werkzeugunterstützten statischen Codeanalyse.- 9 Softwareinspektionen und Reviews. 9.1 Eigenschaften und Ziele von Softwareinspektionen und Reviews. 9.2Formale Inspektionstechniken. 9.3 Konventioneller Review in Sitzungstechnik: Structured Walktrough. 9.4 Review in Kommentartechnik. 9.5 Bewertung der Inspektions- und Review-Techniken.- 10. Formale Techniken: Symbolischer Test und formaler Korrektheitsbeweis. 10.1 Eigenschaften und Ziele der formalen Techniken. 10.2 Symbolischer Test. 10.3 Formaler Korrektheitsbeweis. 10.4 Bewertung der formalen Techniken.- 11. Prozesse und Prüfstrategien. 11.1 Eigenschaften und Ziele. 11.2 Softwareentwicklungsprozesse. 11.3 Die Entwicklung. 11.4 Die Prüfung. 11.5 Organisatorische Aspekte. 11.6 Dokumentation und Auswertung der Prüfung. 11.7 Standards. 11.8 Bewertung.- 12. Werkzeuge. 12.1 Eigenschaften und Ziele des Werkzeugeinsatzes. 12.2. Werkzeugtypen. 12.3 Verfügbarkeit von Werkzeugen. 12.4 Informationsquellen über Werkzeuge. 12.5 Bewertung des Werkzeugeinsatzes.- 13 Prüfen von objektorientierter Software. 13.1 Eigenschaften und Ziele des Prüfens von objektorientierter Software. 13.2 Hinweise für die objektorientierte Entwicklung. 13.3 Objektorientierter Modultest. 13.4 Objektorientierter Integrationstest. 13.5 Objektorientierter Systemtest. 13.6 Bewertung des Prüfens von objektorientierter Software.- 14 Prüfen von eingebetteter Software. 14.1 Eigenschaften und Ziele des Prüfens von eingebetteter Software. 14.2 Wichtige Eigenschaften von eingebetteter Software. 14.3 Dynamisches Testen von sicherheitskritischer Software. 14.4 Sicherheits- und Zuverlässigkeitsmodellierung. 14.5 Stochastische Software-Zuverlässigkeitsanalyse. 14.6 Bewertung des Prüfens von eingebetteter Software.- 15 Ein Praxisleitfaden. 15.1 Organisatorische Hinweise. 15.2 Technische Hinweise. 15.3 Zusammenfassung
Rezensionen
Diese Publikation stellt den aktuellen Wissensstand über die Techniken, Methoden, Prinzipien und organisatorischen Aspekte der Software-Qualitätssicherung nahezu lückenlos dar. (..)
Bundesanzeiger

Peter Liggesmeyer (..) hat das neben Entwurf intelektuell anspruchsvollste Thema der Informatik angegangen und bravourös gemeistert. Nahezu lückenlos beschreibt und bewertet er alle Techniken, sei es dass sie in der Praxis eingesetzt werden oder nur in der theoretischen Diskussion eine Rolle spielen.
Informatik Spektrum