Fruehe semitische Lehnwoerter im Griechischen (eBook, PDF) - Rosol, Rafal
-1%
56,49 €
Statt 56,99 €**
56,49 €
inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort per Download lieferbar
Statt 56,99 €**
56,49 €
inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Statt 56,99 €**
-1%
56,49 €
inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Statt 56,99 €**
-1%
56,49 €
inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
28 °P sammeln

  • Format: PDF


Das Buch wirft ein neues Licht auf die Frage der fruhen semitischen Lehnworter im Griechischen. Es untersucht ca. 400 griechische Worter auf einen moglichen semitischen Ursprung. Aus dieser Untersuchung ergibt sich, dass der von der mykenischen bis zum Ende der klassischen Zeit belegte griechische Wortschatz insgesamt 65 Worter mit plausiblen semitischen Etymologien umfasst. Hinzu kommen die Buchstabennamen phonizischer Herkunft und einige Worter, die zwar agyptischen oder iranischen Ursprungs sind, aber vermutlich durch Vermittlung einer semitischen Sprache ubernommen wurden. Bei uber 300…mehr

Produktbeschreibung
Das Buch wirft ein neues Licht auf die Frage der fruhen semitischen Lehnworter im Griechischen. Es untersucht ca. 400 griechische Worter auf einen moglichen semitischen Ursprung. Aus dieser Untersuchung ergibt sich, dass der von der mykenischen bis zum Ende der klassischen Zeit belegte griechische Wortschatz insgesamt 65 Worter mit plausiblen semitischen Etymologien umfasst. Hinzu kommen die Buchstabennamen phonizischer Herkunft und einige Worter, die zwar agyptischen oder iranischen Ursprungs sind, aber vermutlich durch Vermittlung einer semitischen Sprache ubernommen wurden. Bei uber 300 Wortern erwiesen sich die in der Forschung vorgeschlagenen semitischen Etymologien dagegen als unhaltbar.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

Autorenporträt
Rafal Rosól, klassischer Philologe und Sprachwissenschaftler; 2007 Promotion; seit 2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter: 2002 bis 2008 am Institut für Geschichte in Piotrków Trybunalski, 2008 bis 2012 am Institut für Klassische Philologie in Kraków, seit 2012 am Institut für Klassische Philologie in Poznan.
Inhaltsangabe
Inhalt: Semitische Lehnwörter im Griechischen - Griechische Buchstabennamen - Ägyptische und iranische Lehnwörter im Griechischen mit möglicher semitischer Vermittlung - Problematische orientalische Lehnwörter im Griechischen - Semitisch-indogermanische Isoglossen - Kriterien zur Bewertung der Etymologien - Phonetische und morphologische Adaptation der Lehnwörter.