13,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Theologie - Biblische Theologie, Note: 1,7, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Hausarbeit wird eine Gemeinschaft im Fokus stehen, die 1874 von Charles Taze Russell in Amerika als eine Bibelforscher-Gruppe gegründet wurde. Heute ist sie unter dem Namen "Die Zeugen Jehovas" international als christlich-chiliastische Gemeinschaft bekannt, was bedeutet, dass die Mitglieder den Glauben vertreten, die Parusie Jesu stehe kurz bevor und, damit das Tausendjährigen Reich, das mit dem Paradies auf Erden zu…mehr

Produktbeschreibung
Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Theologie - Biblische Theologie, Note: 1,7, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Hausarbeit wird eine Gemeinschaft im Fokus stehen, die 1874 von Charles Taze Russell in Amerika als eine Bibelforscher-Gruppe gegründet wurde. Heute ist sie unter dem Namen "Die Zeugen Jehovas" international als christlich-chiliastische Gemeinschaft bekannt, was bedeutet, dass die Mitglieder den Glauben vertreten, die Parusie Jesu stehe kurz bevor und, damit das Tausendjährigen Reich, das mit dem Paradies auf Erden zu vergleichen ist. Bei der vorliegenden Arbeit handelt es sich um die exegetische Ausarbeitung einer Bibelstelle, daher stehen hier Analyse und Interpretation im Vordergrund. Bearbeitet wird Lev 17, 10-16, eine Stelle, aus der Zeugen Jehovas zitieren, um ihre Abneigung gegenüber der Verwendung von Blutkonserven in medizinischen Notfällen zu erklären. Meistens wird dabei vor allem Lev 17,14 alleinstehend benutzt. Als Einstieg wird zunächst ein grober Kontext des gesamten 17. Kapitels des Levitikusbuches dargelegt, um den Inhalt der Bibelstelle besser nachvollziehen zu können. Dieses wird anschließend eingeteilt und schließlich die zu analysierende Stelle von dem Rest des Kapitels abgegrenzt. Darauf folgt die Anwendung exegetischer Methoden. In dieser Hausarbeit sollen vor allem die Gattungskritik und der Sitz im Leben Klarheit darüber verschaffen, in welchem Sinnzusammenhang das Verbot des Blutgenusses im Leben der ersten jüdischen Gemeinde gestanden hat. Dazu soll auch eine weitere Perikope herangezogen werden, in der das Verbot des Blutgenusses noch einmal, aber auf eine etwas andere Art, wiedergegeben wird. Als dritte exegetische Methode wird die Erfassung der Zeitgeschichte verwendet. Auf Basis dieser Vorgehensweise werden abschließend ein interpretatives Fazit und ein Vergleich zur Interpretation der Zeugen Jehovas hinsichtlich dieser Bibelstelle gezogen.
  • Produktdetails
  • Akademische Schriftenreihe Bd.V458699
  • Verlag: GRIN Verlag
  • Seitenzahl: 24
  • Erscheinungstermin: 7. Februar 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 2mm
  • Gewicht: 51g
  • ISBN-13: 9783668893177
  • ISBN-10: 3668893179
  • Artikelnr.: 56860373