The Amorium Mint and the Coin Finds - Katsari, Constantina; Lightfoot, Christopher S.; Özme, Adil
119,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 3-5 Tagen
Ohne Risiko: Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2021
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Der vierte Band der Monografie-Reihe Amorium Reports widmet sich den Münzfunden in der byzantinischen Stadt Amorion in Zentralanatolien. In Teil 1 des Buches werden die diversen Exemplare der Stadtmünze von Amorion in einem Katalog chronologisch typologisiert und diskutiert. Die Stadtmünze hatte ihre Blütezeit von der späten republikanischen Periode bis zur Herrschaft des römischen Kaisers Caracalla. Die Teile 2 und 3 enthalten einen Katalog mit 730 Münzen von der hellenistischen bis zur osmanischen Periode, die zwischen 1987 und 2006 an der Ausgrabungsstätte gefunden wurden. Die Mehrheit der…mehr

Produktbeschreibung
Der vierte Band der Monografie-Reihe Amorium Reports widmet sich den Münzfunden in der byzantinischen Stadt Amorion in Zentralanatolien. In Teil 1 des Buches werden die diversen Exemplare der Stadtmünze von Amorion in einem Katalog chronologisch typologisiert und diskutiert. Die Stadtmünze hatte ihre Blütezeit von der späten republikanischen Periode bis zur Herrschaft des römischen Kaisers Caracalla. Die Teile 2 und 3 enthalten einen Katalog mit 730 Münzen von der hellenistischen bis zur osmanischen Periode, die zwischen 1987 und 2006 an der Ausgrabungsstätte gefunden wurden. Die Mehrheit der Funde datiert aus der byzantinischen Periode, der Zeit zwischen der Herrschaft von Anastasius I. und Alexius I. Die Münzfunde belegen die anhaltende Bedeutung und Wirtschaftskraft von Amorion als Hauptstadt des Militärdistrikts Anatolikon.

Constantina Katsari ist Dozentin für Alte Geschichte an der School of Archaeology and Ancient History an der Universität Leicester.

Christopher S. Lightfoot ist Kurator am Institut für griechische und römische Kunst am Metropolitan Museum of Art in New York und Leiter des Amorium Excavations Project.

Adil Özme ist Archäologe und Forscher in der Generaldirektion Kulturelles Erbe und Museen des Ministeriums für Kultur und Tourismus in Ankara sowie Lehrbeauftragter für Kunstgeschichte an der Universität Ankara, Fachbereich Restaurierung und Konservierung (Baskent Meslek Yüksekokulu).
This fourth volume in the Amorium Monograph Series is devoted to the numismatic evidence from the ancient and mediaeval city of Amorium in central Anatolia (Turkey). It comprises two distinct parts. In Section 1 the city mint of Amorium is discussed and illustrated by a chronological and typological catalogue of known specimens. The city mint flourished from the Late Republican period until the reign of the emperor Caracalla. In Sections 2 and 3 there is a catalogue of some 730 coins dating from Hellenistic to Ottoman times that have been found at the site between 1987 and 2006. The majority of these finds belong to the Byzantine period between the reigns of Anastasius I and Alexius I and provide confirmation of the city's enduring importance and economic vitality as the capital of the Anatolic Theme. f the Anatolic Theme.
  • Produktdetails
  • Verlag: De Gruyter / De Gruyter Akademie Forschung
  • Seitenzahl: 248
  • Erscheinungstermin: 30. Januar 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 303mm x 215mm x 19mm
  • Gewicht: 923g
  • ISBN-13: 9783050058283
  • ISBN-10: 3050058285
  • Artikelnr.: 36016784
Autorenporträt
C. Katsari, Universität Leicester, GB;C. S. Lightfoot, Metropolitan Museum of Art New York, USA; A. Özme, Universität Ankara, Türkei. ität Ankara, Türkei.