29,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Dieses Studienbuch stellt die Geschichte Spartas von den Anfängen bis zur Aufnahme ins römische Reich dar. Dabei wird gezeigt, wie sich die politischen und sozialen Verhältnisse im Laufe der Zeit veränderten, so dass tradierte Vorstellungen vom erstarrten "Kosmos" überwunden werden. Die Behandlung der nachklassischen Epochen ergibt wichtige Erkenntnisse über die Formierung des Mythos Sparta, der von der Antike an bis ins 20.Jahrhundert verschiedensten politischen Zwecken diente. Exemplarisch wird anhand von Sparta geklärt, wie eine griechische Polis zwischen den hellenistischen Reichen ihre…mehr

Produktbeschreibung
Dieses Studienbuch stellt die Geschichte Spartas von den Anfängen bis zur Aufnahme ins römische Reich dar. Dabei wird gezeigt, wie sich die politischen und sozialen Verhältnisse im Laufe der Zeit veränderten, so dass tradierte Vorstellungen vom erstarrten "Kosmos" überwunden werden. Die Behandlung der nachklassischen Epochen ergibt wichtige Erkenntnisse über die Formierung des Mythos Sparta, der von der Antike an bis ins 20.Jahrhundert verschiedensten politischen Zwecken diente. Exemplarisch wird anhand von Sparta geklärt, wie eine griechische Polis zwischen den hellenistischen Reichen ihre Existenz sicherte und welche Auswirkungen das Aufgehen im römischen Reich auf das politische und kulturelle Leben hatte. Die Angabe der wichtigsten Quellen und die ausführlichen, aktualisierten Literaturhinweise machen dieses Studienbuch zu einer wichtigen Arbeitsgrundlage.
  • Produktdetails
  • Verlag: J.B. Metzler
  • Artikelnr. des Verlages: 978-3-476-04330-6
  • 2. Aufl.
  • Erscheinungstermin: 2. März 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 241mm x 161mm x 20mm
  • Gewicht: 502g
  • ISBN-13: 9783476043306
  • ISBN-10: 3476043304
  • Artikelnr.: 47408924
Autorenporträt
Dr. Lukas Thommen, Professor für Alte Geschichte, Universität Basel
Inhaltsangabe
Grundlagen.- Anfänge.- Der Peloponnesische Bund.- Entwicklung von Königtum und Ephorat.- Die Perserkriege.- Die Pentekontaetie.- Verfassung.- Gesellschaft.- Die Armee.- Der Peloponnesische Krieg.- Nauarchen und Harmosten.- Die spartanische Hegemonie.- Söldnerführer.- Areus und der hellenistische Königshof.- Agis, Kleomenes und die Reformierung Spartas.- Nabis und der Archaische Bund.- Eurykles und das römische Sparta.- Anhang (Karten, Königsliste, Zeittafel)

Rezensionen

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 26.11.2003

Aufgelöste Mythen
Lukas Thommen legt eine eindrucksvolle Sparta-Studie vor
Seit seiner stark beachteten Habilitationsschrift über die spartanische Verfassung zählt der Basler Althistoriker Lukas Thommen zu den führenden Gelehrten auf diesem Feld. In seiner neuen Monografie konfrontiert er den Mythos Spartas mit der durch Quellen bezeugten Realität. Dabei ist es sein Ziel, „Sparta nicht als monolithisches Gebilde, sondern als ein in stetem Wandel befindliches Gemeinwesen zu betrachten”. Ein chronologisches Grundraster wird daher mit Überblicken über die politischen Institutionen und die Gesellschaftsstrukturen verbunden.
Didaktisch geschickt setzt das Werk mit einer umfassenden Interpretation des berühmten Thermophylen-Epigramms ein („Wanderer, kommst du nach Sparta, verkündige dorten, du habest – Uns hier liegen gesehn, wie das Gesetz es befahl”). Die Erörterung der antiken Voraussetzungen dieses Textes und dessen moderner Aufnahme sowie die Einbeziehung von Quellenkritik und Rezeptionsgeschichte verdeutlichen überzeugend die Grundproblematik von Idealisierung, Ideologemen und Geschichte der Stadt.
In seinen historischen Überblicken und den Verfassungs- und Gesellschaftsübersichten liefert der Autor kritische Informationen über die Polis Sparta, Informationen, welche sich von den topografischen Grundlagen bis zur Geschichte Spartas in römischer Zeit erstrecken. Besonders eindrucksvoll sind dabei seine Rekonstruktion der Antagonismen zwischen spartanischem Doppelkönigtum und Ephorat, seine Ausführungen zur spartanischen Erziehung, der Rolle der Heloten und zur Stellung der spartanischen Frau. In seinem Gesamtverständnis gelingt dem Verfasser so die Auflösung von Mythos und fable convenue.
Der Anhang des Werks umfasst mit kommentierten Skizzen, Königslisten, Zeittafeln, Quellenverzeichnissen und einer sehr ausführlichen, gut geordneten Bibliografie nützliche Arbeitsmaterialien, welche eine weitere Vertiefung künftiger Studien erleichtern. Inmitten einer neuen Konjunktur propädeutischer Werke zu Sparta zeichnet sich Thommens Arbeitsbuch durch seine tiefgründige Qualität aus.
KARL CHRIST
LUKAS THOMMEN: Sparta. Verfassungs- und Sozialgeschichte einer griechischen Polis. Verlag J. B. Metzler, Stuttgart und Weimar 2003, 253 Seiten, 29,95 Euro.
SZdigital: Alle Rechte vorbehalten - Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung exklusiv über www.diz-muenchen.de
…mehr

Perlentaucher-Notiz zur Süddeutsche Zeitung-Rezension

Stark beeindruckt zeigt sich Karl Christ von Lukas Thommens Sparta-Studie, in der dieser mitunter "didaktisch geschickt" den Mythos Sparta der Realität gegenüberstellt. Dabei belässt es Thommen nicht bei einer bloßen chronologischen Aufarbeitung, sondern verwebt diese mit "Überblicken über die politischen Institutionen und die Gesellschaftsstrukturen", die den Rezensenten zu überzeugen wussten. Im umfassenden Anhang finden sich noch kommentierte Skizzen, Königslisten, Zeittafeln, Quellenverzeichnis und eine "ausführliche, gut geordnete" Bibliografie, die das Werk von "tiefgründiger Qualität" gelungen abschließen.

© Perlentaucher Medien GmbH
"Inmitten einer neuen Konjunktur propädeutischer Werke zu Sparta zeichnet sich Thommens Arbeitsbuch durch seine tiefgründige Qualität aus." (SDZ) "Es ist klar und in souveräner Kenntnis des Gegenstandes geschrieben. Sinnvollerweise beschränkt Thommen sich nicht auf das frühe und das klassische Sparta, sondern erschließt auch die späteren Epochen, den Hellenismus und die Kaiserzeit bis zum 1. Jahrhundert. Dies wird auch jenen nützen, die Sparta aufsuchen wollen, denn der größte Teil der Überreste dort stammt aus jenen späteren Zeiten." (DAMALS) "Keinen anderen griechischen Staat der Antike umranken so viele Mythen und Legenden wie Sparta. Es ist daher ein schwieriges Unterfangen, Dichtung von Wahrheit zu unterscheiden und zu historisch zuverlässigen Aussagen zu gelangen, zumal es eine eigene Geschichtsschreibung in Sparta nicht gegeben hat. Der Historiker Lukas Thommen hat sich dieser Herausforderung gestellt. In seinem Buch bietet er ein vielschichtiges Bild dieser Polis hinter den mythischen Überhöhungen, in dem er viele dieser Mythen zu ihren Ursprüngen zurückverfolgt und das historisch Nachprüfbare freilegt." (Erbe und Auftrag) "Der Basler Althistoriker Thommen, der durch seine in der renommierten Reihe Historia erschienenen Arbeiten über das Volkstribunat der späten römischen Republik und über die Entstehung der spartanischen Verfassung auf sich aufmerksam gemacht hat, darf heute als kompetentester Experte für die Geschichte Spartas gelten. Mit einem gewichtigen Buch über die mythenumwobene Polis zieht er die Bilanz intensiver Forschungstätigkeit von über einem Jahrzehnt. Mit dem Mythos Sparta und den Mythen Spartas wird hier gründlich aufgeräumt. Eine erfreuliche und anregende Publikation, die erheblichen Erkenntniszuwachs bringt und bald auch zum unentbehrlichen Nachschlagewerk werden dürfte." (www.latein.ch) "Insgesamt gut lesbare Einführung mit sehr hohem Gebrauchswert." (sehepunkte.historicum.net)…mehr