Living the End of Antiquity
Bisher 76,32 €**
67,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort lieferbar
34 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Millennium überschreitet Grenzen, Grenzen zwischen den Epochen und regionalen Räumen wie auch Grenzen zwischen den Disziplinen. Die Schriftenreihe Millennium-Studien ist, genauso wie das Jahrbuch , international, interdisziplinär und epochenübergreifend ausgerichtet. Das Herausgebergremium und der Beirat repräsentieren ein breites Fächerspektrum: Kunst- und literaturwissenschaftliche Beiträge kommen ebenso zu ihrem Recht wie historische, theologische und philosophische, und die Millennium-Studien bieten gleichermaßen Raum für Arbeiten zu den lateinischen und griechischen wie zu den…mehr

Produktbeschreibung
Millennium überschreitet Grenzen, Grenzen zwischen den Epochen und regionalen Räumen wie auch Grenzen zwischen den Disziplinen. Die Schriftenreihe Millennium-Studien ist, genauso wie das Jahrbuch , international, interdisziplinär und epochenübergreifend ausgerichtet. Das Herausgebergremium und der Beirat repräsentieren ein breites Fächerspektrum: Kunst- und literaturwissenschaftliche Beiträge kommen ebenso zu ihrem Recht wie historische, theologische und philosophische, und die Millennium-Studien bieten gleichermaßen Raum für Arbeiten zu den lateinischen und griechischen wie zu den orientalischen Kulturen.

In die Studien finden einschlägige Monographien und Sammelwerke aus dem gesamten Themenspektrum Aufnahme, zudem Kommentare und Editionen. Publikationssprachen sind vornehmlich Deutsch und Englisch; die Aufnahme französischer, italienischer und spanischer Arbeiten ist möglich.
  • Produktdetails
  • Millennium-Studien / Millennium Studies 84
  • Verlag: De Gruyter; De Gruyter
  • Erscheinungstermin: 4. Mai 2020
  • Englisch
  • Abmessung: 244mm x 174mm x 20mm
  • Gewicht: 572g
  • ISBN-13: 9783110683318
  • ISBN-10: 3110683318
  • Artikelnr.: 58030013
Autorenporträt
Sabine R. Huebner, E. Garosi, I. Marthot-Santaniello, M. Müller, M. Stern, University of Basel; S. Schmidt, FU Berlin.