Antike Religion - Linke, Bernhard

24,95
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Lange Zeit galten die religiösen Weltbilder der griechischen und römischen Kultur nur als Relikt eines absterbenden primitiven Weltbildes, das kaum erforscht wurde. Diese Einstellung hat sich in den zurückliegenden zwei Jahrzehnten dramatisch verändert, da immer deutlicher wurde, welch hohe Bedeutung die Religion in den antiken Kulturen besaß und behielt. Der Band bietet einerseits eine kompetente Einführung in die Materie sowie breite Orientierung in der immensen Forschungsliteratur. Andererseits soll die vergleichende Darstellung der religiösen Weltbilder in der Antike das Bewusstsein für…mehr

Produktbeschreibung
Lange Zeit galten die religiösen Weltbilder der griechischen und römischen Kultur nur als Relikt eines absterbenden primitiven Weltbildes, das kaum erforscht wurde. Diese Einstellung hat sich in den zurückliegenden zwei Jahrzehnten dramatisch verändert, da immer deutlicher wurde, welch hohe Bedeutung die Religion in den antiken Kulturen besaß und behielt. Der Band bietet einerseits eine kompetente Einführung in die Materie sowie breite Orientierung in der immensen Forschungsliteratur. Andererseits soll die vergleichende Darstellung der religiösen Weltbilder in der Antike das Bewusstsein für die Unterschiede schärfen, die es bei allen Gemeinsamkeiten gab. Auf diese Weise schließt das Buch auch eine Lücke in der Fachliteratur.
  • Produktdetails
  • Enzyklopädie der griechisch-römischen Antike Bd.13
  • Verlag: Oldenbourg
  • Erscheinungstermin: 17. März 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 225mm x 146mm x 18mm
  • Gewicht: 285g
  • ISBN-13: 9783486597028
  • ISBN-10: 3486597027
  • Artikelnr.: 38395754
Autorenporträt
Bernhard Linke, Ruhr-Universität Bochum
Rezensionen
Als Wegweiser durch den transdisziplinären Dschungel von Forschungen zur Antiken Religion bis zur Zeitenwende hat das Buch [...] sehr große Stärken und kann dabei erfolgreich vor allem das relative Alleinstellungsmerkmal der gemeinsamen kontrastierenden Darstellung von aktueller griechischer und römischer Religionsforschung für sich beanspruchen. (Christian Weigel, H-Soz-Kult)