64,99 €
versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen ist ein sehr emotionales und nach wie vor hochaktuelles Thema, wie der "Missbrauchsskandal" des Jahres 2010 um massive sexuelle Übergriffe in Institutionen zeigte. Am häufigsten findet Missbrauch jedoch nach wie vor in der Familie statt. In beiden Fällen sind Personen aus pädagogischen sowie medizinisch-therapeutischen Berufen oft wesentliche Ansprechpartner/-innen für betroffene Kinder und Jugendliche. In den letzten Jahren wurde allerdings deutlich, dass diese Ansprechpersonen derzeit nicht immer über die umfassende Wissensbasis und…mehr

Produktbeschreibung
Sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen ist ein sehr emotionales und nach wie vor hochaktuelles Thema, wie der "Missbrauchsskandal" des Jahres 2010 um massive sexuelle Übergriffe in Institutionen zeigte. Am häufigsten findet Missbrauch jedoch nach wie vor in der Familie statt. In beiden Fällen sind Personen aus pädagogischen sowie medizinisch-therapeutischen Berufen oft wesentliche Ansprechpartner/-innen für betroffene Kinder und Jugendliche. In den letzten Jahren wurde allerdings deutlich, dass diese Ansprechpersonen derzeit nicht immer über die umfassende Wissensbasis und Handlungskompetenz verfügen, um den Betroffenen professionell Unterstützung bieten zu können.

An der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie Ulm wurde in der Konsequenz 2011-2014 unter Leitung von Prof. Jörg M. Fegert der Online-Kurs "Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch" für medizinisch-therapeutische und pädagogische Berufe entwickelt. Das vorliegende Handbuch, das sich aus den Grundlagen- und Rechtstexten des positiv evaluierten Online-Kurses zusammensetzt, bietet durch die Beiträge namhafter Autorinnen und Autoren eine in diesem Umfang und in dieser Praxisnähe bislang in Deutschland noch nie präsentierte Darstellung des fachlichen Basiswissens zu dieser Thematik. Die Darstellung praktischer Bezüge, konkreter Vorgehensweisen und relevanter rechtlicher Aspekte soll dabei zu einem besseren theoretischen Verständnis und einer Erhöhung der Handlungskompetenz im Umgang mit (potentiellen) Missbrauchsfällen in der beruflichen Praxis beitragen.

Nur in diesem Buch erhältlich sind Konzepte und Übungsmaterialien, die im Rahmen des Online-Kurses für ergänzende Präsenzkurse erstellt und evaluiert wurden. Die Leserinnen und Leser sollen dadurch in die Lage versetzt werden, die Auseinandersetzung mit den wichtigen Themen dieses Buches in ihrem Arbeitsbereich als Multiplikatoren anzuleiten, um diese im kollegialen Austausch, z.B. inTeamgesprächen, Supervisionsgruppen oder Fortbildungen, für den eigenen beruflichen Kontext zu reflektieren.
Autorenporträt
Prof. Dr. Jörg M. Fegert ist Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie, Universitätsklinikum Ulm. Ulrike Hoffmann, Elisa König, Johanna Niehues, Dr. Hubert Liebhardt sind Mitarbeiter der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie der Universität Ulm.
Rezensionen
"... Das umfassende Handbuch ist geschrieben für Fachpersonen aus medizinischen, therapeutischen und pädagogischen Berufsfeldern und enthält zahlreiche Beiträge ... übersichtlich und strukturiert gestalteten Handbuches bilden die Arbeitsmaterialien mit detaillierten Beschreibungen und Anleitungen sowie Hinweisen für die Kursleitung ..." (Sandra Fuchs, in: Psychologie FoxBlog, sanfuchs1979.wordpress.com, 19. Mai 2016)

"... Der Leser wird mit viel Hintergrundinformation realitätsnah und detailliert informiert ... Das Werk ist gut und interessant zu lesen und ist in Relation zum Umfang ein relativ preisgünstiges und sinnvolles Werk, das in jeder fachtherapeutischen Stelle von Jugendhilfe stehen sollte." (R. Mathan, in: änd Ärztenachrichtendienst, facharzt.de, 29. September 2015)

"... Alles in allem ein ungemein brauchbarer Band, der in jede Beratungsstelle gehört und unbedingt auch im Bereich der ambulanten und stationären Jugendhilfe sowie im therapeutischen und schulischen Kontext seinen Platz haben sollte ..." (Detlef Rüsch, in: Amazon.de, 23. Dezember 2014)