16,00 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

In Frank Schmitters Gedichten spürt man stets das Movens, den Ausgangspunkt ihrer Entstehung. Sie entzünden sich am Leben selbst, an einer Beobachtung, einer scheinbar noch so alltäglichen Begebenheit. Ihre Spanne reicht von den dunklen und hellen Momenten einer Paarbeziehung, der Melancholie des beginnenden Alterns und den vielfältigen Impressionen des Alltags. Ihre Sprache ist zugleich unverstellt, präzise und poetisch. Eine Sprache, die unmittelbar anspricht.…mehr

Produktbeschreibung
In Frank Schmitters Gedichten spürt man stets das Movens, den Ausgangspunkt ihrer Entstehung. Sie entzünden sich am Leben selbst, an einer Beobachtung, einer scheinbar noch so alltäglichen Begebenheit. Ihre Spanne reicht von den dunklen und hellen Momenten einer Paarbeziehung, der Melancholie des beginnenden Alterns und den vielfältigen Impressionen des Alltags. Ihre Sprache ist zugleich unverstellt, präzise und poetisch. Eine Sprache, die unmittelbar anspricht.
Autorenporträt
Frank Schmitter, geb. 1957 in Krefeld, lebt in Ismaning bei München. Diplom-Bibliothekar. Nach mehreren beruflichen Stationen seit 2005 verantwortlich für das Literaturarchiv der Stadt München. Mehrere Veröffentlichungen von Prosa und Lyrik, zuletzt "Der wille ist ein weithin überschätzter körperteil" (edition offenes feld, Dortmund 2018).