Handbuch Demenz - Kastner, Ulrich; Löbach, Rita
32,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Der Alltag mit an Demenz erkrankten Menschen erfordert neben starken Nerven, Ausdauer und Organisationstalent auch ein großes Fachwissen. Dieses Buch gibt Ihnen eine praxisnahe, alltagstaugliche Hilfestellung und unterstützt Sie wie kein anderes, den Pflegealltag zu erleichtern.
Sie finden hier medizinisches und pflegerisches Wissen auf den Punkt gebracht:
Hinweise zu Risikofaktoren bei demenziellen Erkrankungen.
Praxisnahe Tipps vom Erkennen der ersten Symptome über die Kennzeichen unterschiedlicher Demenzformen bis hin zu Informationen für die tägliche Pflege.
Ausführliche
…mehr

Produktbeschreibung
Der Alltag mit an Demenz erkrankten Menschen erfordert neben starken Nerven, Ausdauer und Organisationstalent auch ein großes Fachwissen. Dieses Buch gibt Ihnen eine praxisnahe, alltagstaugliche Hilfestellung und unterstützt Sie wie kein anderes, den Pflegealltag zu erleichtern.

Sie finden hier medizinisches und pflegerisches Wissen auf den Punkt gebracht:

Hinweise zu Risikofaktoren bei demenziellen Erkrankungen.

Praxisnahe Tipps vom Erkennen der ersten Symptome über die Kennzeichen unterschiedlicher Demenzformen bis hin zu Informationen für die tägliche Pflege.

Ausführliche Fallbeispiele zur Gestaltung des Pflegeprozesses.

Hintergrundwissen und Tipps zu verschiedenen Pflegeinterventionen, z. B. Validation®, 10-Minuten-Aktivierung, Therapeutischer Tischbesuch.

Praktische Tipps für den Umgang mit den Betroffenen.

Rechtliche und finanzielle Rahmenbedingungen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Elsevier, München; Urban & Fischer
  • 4. Aufl.
  • Erscheinungstermin: 20. August 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 230mm x 154mm x 12mm
  • Gewicht: 418g
  • ISBN-13: 9783437280030
  • ISBN-10: 3437280031
  • Artikelnr.: 52549077
Autorenporträt
Dr. Ulrich Kastner Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Studium in Erlangen-Nürnberg, Facharztausbildung in Rheinau, Zürich und Gallway. Ab 1994 in den Rheinischen Kliniken in Bonn. 2000 bis 2007 Leiter der Gedächtnisambulanz im Gerontopsychiatrischen Zentrum Bonn und tätig in der fachärztlichen Versorgung Demenzerkrankter in Altenhilfeeinrichtungen. Dozent an verschiedenen Alten und Krankenpflegeschulen. 2007 bis 2014 leitender Oberarzt der Psychosomatischen Abteilung der Steigerwaldklinik und Klinik am Eichelberg in Burgebrach und ärztlicher Psychotherapeut am Medizinischen Versorgungszentrum Burgebrach. Ab 2014 Chefarzt Psychotherapie, Psychosomatische Medizin und Gerontopsychiatrie. Seit 2016 Ärztlicher Direktor der Helios Fachkliniken Hildburghausen. Rita Löbach Ausbildung /Weiterbildung: Altenpflegerin, WB Leitung einer Station/eines Wohnbereiches, WB Fachpflege Psychiatrie/Schwerpunkt Gerontopsychiatrie, WB Dementia Care Mapping (Basic User), WB Case Management (DGCC). Studium: Psychiatrische Pflege, Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.). Tätigkeit: Nach der Ausbildung in der stationären Altenhilfe als Altenpflegerin, Wohnbereichsleiterin und stellv. Pflegedienstleiterin tätig. Von 1991 bis 2001 in der Abteilung Gerontopsychiatrie der LVR- Klinik Bonn als Pflegefachfrau und stellv. Stationsleiterin einer beschützenden Aufnahmestation. Seit 2001 in der Institutsambulanz des Gerontopsychiatrischen Zentrums der LVR-Klinik Bonn als Expertin für Psychiatrische Pflege. Nebenberufliche Tätigkeit als Autorin und Dozentin in der beruflichen und hochschulischen Fort- und Weiterbildung zu pflegespezifischen Themen der (Geronto-)Psychiatrie.
Inhaltsangabe
1 Geschichte und Häufigkeiten demenzieller Erkrankungen

2 Symptome und Verlauf von Demenzerkrankungen

3 Demenzformen

4 Untersuchung demenzieller Erkrankungen

5 Therapie der Demenzerkrankungen

6 Pflege von Personen mit Demenz

7 Pflegemodelle für die Langzeitpflege

8 Der Pflegeprozess bei Personen mit Demenz

9 Beispiele von Pflegeprozessen mit Pflegediagnosen bei Demenz

10 Wohnraum - Lebensraum

11 Juristische Fragen

12 Organisation der Pflege

13 Angehörigenarbeit
Rezensionen
"Viele Fallbeispiele, konkrete Formulierungshilfen und Verhaltenstipps für Pflegekräfte zeichnen das Handbuch als hilfreiches Grundlagen-Kompendium für die Berufsgruppe Alten- und Krankenpflegekräfte aus." -- ekz-Informationsdienst, 43/2007