59,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Demenzielle und depressive Erkrankungen gehören zu den häufigsten psychiatrischen Störungen im Alter. Für Pflegekräfte, Therapeuten und Betroffene geht es dabei nicht nur um pflegefachliches Wissen, sondern vor allem um die zwischenmenschliche und respektvolle Begegnung. Angehende Pflegekräfte müssen praktische Erfahrungen im alltäglichen Umgang mit schwierigen Situationen haben, aber auch einen verantwortungsvollen Umgang mit dem "Chaos" lernen. Auf dieser Grundlage greift die 7., völlig neu bearbeitete Auflage besonders Themenfelder auf, die für Praktiker von Nutzen sind:
Gesundes
…mehr

Produktbeschreibung
Demenzielle und depressive Erkrankungen gehören zu
den häufigsten psychiatrischen Störungen im Alter. Für
Pflegekräfte, Therapeuten und Betroffene geht es dabei
nicht nur um pflegefachliches Wissen, sondern vor
allem um die zwischenmenschliche und respektvolle
Begegnung.
Angehende Pflegekräfte müssen praktische Erfahrungen
im alltäglichen Umgang mit schwierigen Situationen
haben, aber auch einen verantwortungsvollen Umgang
mit dem "Chaos" lernen. Auf dieser Grundlage greift die
7., völlig neu bearbeitete Auflage besonders Themenfelder
auf, die für Praktiker von Nutzen sind:

Gesundes psychisches Altern und krankhaft psychisches
Altern
(Geronto)psychiatrische Grundlagen
Distanz und Nähe in der Selbstpflege
Häufige (geronto)psychiatrische Störungen
(Geronto)psychiatrische Pflegekonzeptionen

Neu aufgenommen wurden Post-Stroke-Depression
und Willensstörungen, überarbeitet wurde die Darstellung
der neurologischen Erkrankungen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Schlütersche
  • Artikelnr. des Verlages: 50837
  • 7. vollständig überarbeitete Auflage
  • Seitenzahl: 445
  • Erscheinungstermin: 30. Juli 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 300mm x 215mm x 27mm
  • Gewicht: 1149g
  • ISBN-13: 9783842608375
  • ISBN-10: 3842608373
  • Artikelnr.: 59054789
Autorenporträt
Dr. Elisabeth Höwler ist Diplom-Pädagogin und Pflegewissenschaftlerin. Sie ist Mitglied bei der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN).