Wozu Experten? - Bogner, Alexander / Torgersen, Helge (Hgg.)

59,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Wissenschaftliche Expertise ist nach wie vor die wichtigste Ressource für die Politik, wenn es um riskante und kontroverse Entscheidungen geht aller modernen Wissenschafts-und Expertenskepsis zum Trotz. Widersprüchliche Expertenmeinungen und der oft unklare Stellenwert von Expertise in der Entscheidungsfindung lassen wissenschaftliche Politikberatung selbst zum Politikum werden. Als Kristallisationspunkt eines sich wandelnden Verhältnisses von Wissenschaft,Öffentlichkeit und Politik ist Politikberatung auch für die Sozialwissenschaften interessant.Dieser Band bietet einenÜberblicküber…mehr

Produktbeschreibung
Wissenschaftliche Expertise ist nach wie vor die wichtigste Ressource für die Politik, wenn es um riskante und kontroverse Entscheidungen geht aller modernen Wissenschafts-und Expertenskepsis zum Trotz. Widersprüchliche Expertenmeinungen und der oft unklare Stellenwert von Expertise in der Entscheidungsfindung lassen wissenschaftliche Politikberatung selbst zum Politikum werden. Als Kristallisationspunkt eines sich wandelnden Verhältnisses von Wissenschaft,Öffentlichkeit und Politik ist Politikberatung auch für die Sozialwissenschaften interessant.Dieser Band bietet einenÜberblicküber theoretische Ansätze und praktische Forschungsfelder sozialwissenschaftlicher Expertiseforschung. Neben gesellschaftstheoretischen Zugängen werden empirische und international vergleichende Fallstudien zu aktuellen Umwelt- und Technikkonflikten vorgestellt und im Hinblick auf praktische Perspektiven der Politikberatung diskutiert.
  • Produktdetails
  • Verlag: Vs Verlag Für Sozialwissenschaften
  • Seitenzahl: 395
  • Erscheinungstermin: Juni 2005
  • Deutsch
  • Abmessung: 212mm x 151mm x 25mm
  • Gewicht: 505g
  • ISBN-13: 9783531145150
  • ISBN-10: 3531145150
  • Artikelnr.: 14685136
Autorenporträt
Dr. Alexander Bogner und Dr. Helge Torgersen sind wissenschaftliche Mitarbeiter am Institut für Technikfolgen-Abschätzung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt:
Auflösung wissenschaftlicher Expertise in die Gesellschaft? - Renaissance der Politik? Beratung und Entscheidung unter Nichtwissen und Unsicherheit - Werte oder Wissen? Politikberatung durch Ethikkommissionen - Wozu Laien? Partizipation und Demokratisierung von Expertise - Der transatlantische Graben: Politikberatung in den USA und in Europa - Wie weiter? Perspektiven auf ein zukünftiges Verhältnis von Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit
Rezensionen
"Spannend: Die Fallstudien zu aktuellen, fachpolitischen Konflikten." politik&kommunikation, 04/2007

"[...] ein überzeugendes Stück Wissenschaft, basierend auf einer soliden analytischen und empirischen Substanz, einer guten inneren Stringenz sowie einer durchdachten Balance zwischen Empirie und Theorie." Politische Vierteljahresschrift, 03/2006

"Der (so genannte) Laie muss auch [...] an der Wissensproduktion beteiligt werden. Das vorwiegend von Sozialwissenschaftlern verfasste Buch liefert auch dafür eine Fülle von Argumenten." NET-Journal, 05-06/2006

"Das international besetzte Autorenfeld, mit Schwerpunkt auf dem deutschsprachigen Raum, versammelt eine gute Mischung aus gestandenen und jüngeren Wissenschaftlern." Technikfolgenabschätzung - Theorie und Praxis, 03/2005

"Eine alte Debatte mit neuem Aspekt. Anregend." pressesprecher, 08/2005