Wissensmanagement - Amelingmeyer, Jenny
79,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Fragen des Wissensmanagements sind sowohl für Unternehmen als auch für Wissenschaftler von besonderer Relevanz. Die Beiträge zu diesem Thema sind dementsprechend zahlreich und vielseitig. Jenny Amelingmeyer entwickelt einen umfassenden Rahmen für die Behandlung von Fragestellungen des Wissensmanagements, der theorie- und gestaltungsorientierte Bausteine integriert und in Beziehung zueinander setzt. Aspekte der Struktur und der Dynamik der Wissensbasis von Unternehmen werden dabei ebenso aufgezeigt wie die unterschiedlichen Ansatzpunkte zur Gestaltung eines Wissensmanagements in Unternehmen.…mehr

Produktbeschreibung
Fragen des Wissensmanagements sind sowohl für Unternehmen als auch für Wissenschaftler von besonderer Relevanz. Die Beiträge zu diesem Thema sind dementsprechend zahlreich und vielseitig.
Jenny Amelingmeyer entwickelt einen umfassenden Rahmen für die Behandlung von Fragestellungen des Wissensmanagements, der theorie- und gestaltungsorientierte Bausteine integriert und in Beziehung zueinander setzt. Aspekte der Struktur und der Dynamik der Wissensbasis von Unternehmen werden dabei ebenso aufgezeigt wie die unterschiedlichen Ansatzpunkte zur Gestaltung eines Wissensmanagements in Unternehmen.
Für die dritte Auflage wurden Teilbereiche des Buches erweitert und aktualisiert.
  • Produktdetails
  • Gabler Edition Wissenschaft
  • Verlag: Deutscher Universitätsverlag / Gabler
  • 3. Aufl.
  • Seitenzahl: 252
  • Erscheinungstermin: 29. September 2004
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 13mm
  • Gewicht: 334g
  • ISBN-13: 9783824480777
  • ISBN-10: 3824480778
  • Artikelnr.: 08811893
Autorenporträt
Dr. Jenny Amelingmeyer ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Technologiemanagement und Marketing an der TU Darmstadt.
Inhaltsangabe
1 Einleitung.- 1.1 Wissensmanagement als Herausforderung für die Praxis.- 1.2 Wissensmanagement als Gegenstand der Forschung.- 1.3 Zielsetzung und Themenschwerpunkt des Buches.- 1.4 Wissenschaftstheoretische Grundlagen der Ausführungen.- 1.5 Aufbau des Buches.- 2 Grundlagen des Wissensmanagements.- 2.1 Die Wissensbasis eines Unternehmens als Objekt des Wissensmanagements.- 2.1.1 Erste Einführung in die Begriffe "Wissen" und "Wissensbasis".- 2.1.2 Die Wissensbasis als Grundlage von Unternehmensprozessen.- 2.1.3 Die Wissensbasis als Erfolgsfaktor von Unternehmen.- 2.1.4 Notwendigkeit eines Wissensmanagements.- 2.2 Grundverständnis vom Wissensmanagement.- 2.2.1 Wissensmanagement aus funktionaler und institutionaler Sicht.- 2.2.2 Wissensmanagement im Rahmen eines gemäßigten Voluntarismus.- 2.2.3 Wissensmanagement als ganzheitliches und systemorientiertes Management.- 2.2.4 Wissensmanagement als ressourcen- und marktorientiertes Management.- 2.2.5 Zusammenfassung des Grundverständnisses vom Wissensmanagement.- 2.3 Strukturierung des Wissensmanagements.- 2.3.1 Abgrenzung und Zielsetzungen des Wissensmanagements.- 2.3.2 Aufgaben des Wissensmanagements.- 2.3.3 Prozesse des Wissensmanagements.- 2.3.4 Ebenen des Wissensmanagements.- 2.3.5 Überblick über die Strukturierung des Wissensmanagements.- 2.4 Grundmodell des Wissensmanagements.- 3 Analyse der Wissensbasis von Unternehmen.- 3.1 Aufbau der Wissensbasis.- 3.1.1 Wissen.- 3.1.1.1 Definitorische Abgrenzung von Wissen.- 3.1.1.2 Strukturiemngsebenen des Wissens.- 3.1.1.2.1 Strukturierung nach der Wissensart.- 3.1.1.2.2 Strukturierung nach dem Wissensgebiet.- 3.1.1.2.3 Strukturierung nach dem Unternehmensbezug.- 3.1.1.3 Wissen in der Wissensbasis eines Unternehmens.- 3.1.2 Wissensträger.- 3.1.2.1 Definitorische Abgrenzung der Wissensträger.- 3.1.2.2 Besonderheiten der verschiedenen Wissensträger.- 3.1.2.2.1 Personelle Wissensträger.- 3.1.2.2.2 Materielle Wissensträger.- 3.1.2.2.3 Kollektive Wissensträger.- 3.1.2.3 Wissensträger in der Wissensbasis eines Unternehmens.- 3.1.3 Wissensverfugbarkeit.- 3.1.3.1 Definitorische Abgrenzung der Wissensverfugbarkeit.- 3.1.3.2 Dimensionen der Wissensverfugbarkeit.- 3.1.3.2.1 Prozeßbezogene Wissensverfugbarkeit.- 3.1.3.2.2 Standortbezogene Wissensverfugbarkeit.- 3.1.3.2.3 Rechtliche Wissensverfugbarkeit.- 3.1.3.2.4 Situationsabhängige Wissensverfugbarkeit.- 3.1.3.2.5 Metawissenbezogene Wissensverfugbarkeit.- 3.1.3.3 Wissensverfugbarkeit in der Wissensbasis eines Unternehmens.- 3.1.4 Strukturmodell der Wissensbasis.- 3.2 Dynamik der Wissensbasis.- 3.2.1 Veränderungen in der Umwelt der Wissensbasis.- 3.2.1.1 Veränderungen im allgemeinen Wissensstand.- 3.2.1.1.1 Veränderangsdimensionen.- 3.2.1.1.2 Typische Veränderungsverläufe.- 3.2.1.2 Veränderungen relevanter Merkmale der verschiedenen Wissensträger.- 3.2.1.2.1 Veränderungen bei personellen Wissensträgern.- 3.2.1.2.2 Veränderungen bei materiellen Wissensträgern.- 3.2.1.2.3 Veränderungen bei kollektiven Wissensträgern.- 3.2.1.3 Veränderungen wissensrelevanter Anforderungen an Unternehmen.- 3.2.1.3.1 Anforderungsveränderungen von Leistungspartnern.- 3.2.1.3.2 Anforderungsveränderungen von Arbeitnehmern und Kapitalgebern.- 3.2.1.3.3 Anforderungsveränderungen von Staat und Gesellschaft.- 3.2.1.4 Auswirkungen der Veränderungen in der Umwelt auf die Wissensbasis.- 3.2.2 Veränderung der Wissensverfugbarkeit.- 3.2.2.1 Veränderung der prozeßbezogenen Wissensverfugbarkeit.- 3.2.2.2 Veränderung der standortbezogenen Wissensverfugbarkeit.- 3.2.2.3 Veränderung der rechtlichen Wissensverfugbarkeit.- 3.2.2.4 Veränderung der situationsabhängigen Wissensverfugbarkeit.- 3.2.2.5 Veränderung der metawissenbezogenen Wissensverfugbarkeit.- 3.2.2.6 Auswirkungen der Veränderung der Wissensverfugbarkeit auf die Wissensbasis.- 3.2.3 Veränderung der Wissensinhalte der verschiedenen Wissensträger.- 3.2.3.1 Individuelle Lern- und Verlernprozesse.- 3.2.3.1.1 Arten der Wissensänderung.