59,00 €
59,00 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*
0 °P sammeln
59,00 €
59,00 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
Als Download kaufen
59,00 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
59,00 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
  • Format: PDF


Der neueste Band des Jahrbuchs für Europäische Wissenschaftskultur setzt den Themenschwerpunkt "Sprachen der Wissenschaften 1600-1850" fort. In zwei Bänden des Jahrbuchs untersuchen 15 Autoren die Wechselwirkungen von Sprache und Wissenschaft in der Entstehungsphase des modernen Wissenschaftssystems. Der erste Teil zeigt, wie das Lateinische als Sprache der Wissenschaft verschwand. Im neuen Band erfahren Sie anhand prägnanter Fallbeispiele, wie sich demgegenüber nationale Wissenschaftssprachen herausbildete.n…mehr

  • Geräte: PC
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 4.5MB
  • FamilySharing(5)
Produktbeschreibung
Der neueste Band des Jahrbuchs für Europäische Wissenschaftskultur setzt den Themenschwerpunkt "Sprachen der Wissenschaften 1600-1850" fort. In zwei Bänden des Jahrbuchs untersuchen 15 Autoren die Wechselwirkungen von Sprache und Wissenschaft in der Entstehungsphase des modernen Wissenschaftssystems. Der erste Teil zeigt, wie das Lateinische als Sprache der Wissenschaft verschwand. Im neuen Band erfahren Sie anhand prägnanter Fallbeispiele, wie sich demgegenüber nationale Wissenschaftssprachen herausbildete.n

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Franz Steiner Verlag
  • Seitenzahl: 433
  • Erscheinungstermin: 16. Oktober 2014
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783515107082
  • Artikelnr.: 42373717
Autorenporträt
Breidbach, Olaf§Olaf Breidbach, geb. 1957, Studium der Kunst, Philosophie, Biologie, Paläontologie in Bonn. 1985-1987 Liebig-Stipendiat in Köln. 1989 Habilitation in Zoologie. 1994 Mitarbeiter am Mathematischen Institut der Universität Bochum, seit 1995 Inhaber des Lehrstuhls für Geschichte der Naturwissenschaften an der Universität Jena. Direktor des "Ernst-Haeckel-Hauses".