-8%
72,99 €
Statt 79,00 €**
72,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Statt 79,00 €**
72,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Statt 79,00 €**
-8%
72,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Statt 79,00 €**
-8%
72,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: ePub


Mit diesem Buch erhalten Sie das E-Book inklusive! Seit 25 Jahren ist »Change Management« das Standardwerk für jeden, der sich im Unternehmen mit Wandlungsprozessen befasst. Mit der 14., aktualisierten Auflage formulieren die Autoren, wie man eine anspruchsvolle Veränderungsstrategie verankert, wie »Führung« zu verstehen ist und wie eine neue Unternehmenskultur aussehen sollte. »Das Buch >Change Management …mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 5.91MB
Produktbeschreibung
Mit diesem Buch erhalten Sie das E-Book inklusive! Seit 25 Jahren ist »Change Management« das Standardwerk für jeden, der sich im Unternehmen mit Wandlungsprozessen befasst. Mit der 14., aktualisierten Auflage formulieren die Autoren, wie man eine anspruchsvolle Veränderungsstrategie verankert, wie »Führung« zu verstehen ist und wie eine neue Unternehmenskultur aussehen sollte. »Das Buch >Change Management< von Doppler und Lauterburg hat mir persönlich sehr geholfen, die Komplexität von Veränderungen zu begreifen. Es ist mir als Dozent in der Hochschule sowie als Personaler im Unternehmen immer wieder begegnet. Das Buch verknüpft in beeindruckender Weise Theorie und Praxis. Das Buch ist wie der Blick in eine Zauberkugel, die selbst dann, wenn man falsche Fragen stellt, die richtigen Antworten bereithält.« Alfred Lukasczyk, Leiter Personalmarketing bei Evonik »1994 zum ersten Mal erschienen, ist dieser Band mittlerweile für den deutschsprachigen Raum zu einem Standardwerk geworden.« Harvard Business Manager »Der bitter notwendige Handwerkskasten für Veränderungsmanager« manager magazin »Das ideale Handbuch von A bis Z für Neueinsteiger wie für Profis« Bilanz

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Campus Verlag GmbH
  • Seitenzahl: 588
  • Erscheinungstermin: 25.09.2019
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783593444451
  • Artikelnr.: 58103893
Autorenporträt
Klaus Doppler und Christoph Lauterburg (+) sind seit vielen Jahren selbstständige Organisationsberater. Sie haben sich auf die Begleitung von Entwicklungsprozessen spezialisiert und beraten angesehene Unternehmen sowie staatliche Institutionen beim strukturellen und kulturellen Umbau.
Inhaltsangabe
Inhalt

Vorwort 15
Vorwort zur 13. Auflage 17

Teil I
Zukunfts-Szenarium

Kapitel 1
Zustandsbild und Perspektiven 21

Signale 21
Rahmenbedingung Nr. 1: Innovationssprünge in der Informatik und Telekommunikation 22
Rahmenbedingung Nr. 2: Verknappung der Ressource Zeit 24
Rahmenbedingung Nr. 3: Verknappung der Ressource Geld 26
Treiber des Wandels: Der Markt 33
Herausforderung Nr. 1: Bewältigung von Komplexität 43
Herausforderung Nr. 2: Interkulturelle Zusammenarbeit in einer globalen Ökonomie 55

Kapitel 2
Organisation: "Design for Change" 60
Neue Aufgaben - neue Strukturen 60
Perfektion im Modell: Das Netzwerk 61
Strukturprinzip: Prozessketten 63
Quantensprung 64
Gefragt: Motivation und Identifikation 65
Unternehmenskultur: Fünf Schlüsselfaktoren ?67
Überlebensstrategie und Zukunftssicherung ?69

Kapitel 3
Führung: Das neue Bild des Managers ?71
Führung gestern - Führung morgen ?71
Schwerpunktverlagerung ?72
Führung wird neu definiert ?73
Beruf: Manager der Veränderung ?74
Neues Anforderungsprofil ?78
Vom Würdenträger zum Spielertrainer ?82
Strategischer Engpass Führungskapazität ?83

Teil II
Den Wandel gestalten: Grundsätze des Vorgehens

Kapitel 1
Change Management: Die Geschichte eines Begriffs ?89
Beschleunigungen und Verschärfungen ?90
Echte oder inszenierte Krisen? ?91
Von der Organisationsentwicklung zum Change Management ?93
Change Management auf der Basis zeitgemäßer Organisationsentwicklung ?95
Die Rolle des Beraters und Prozessbegleiters im Change Management ?98

Kapitel 2
Die Psycho-Logik des Misslingens 101
Kaltstart 102
Alles Gute kommt von oben 103
Das "Not invented here"-Syndrom 105
Die falsche Frage 105
Die Lösung ist Teil des Problems 106
Menschenbild und Organisationsmodell 107
Anforderungsprofile und Verhaltensappelle 108
Abwiegeln - oder die Wahrheit auf Raten 109
Dramatisieren - oder das Geschäft mit der Angst 110
Insellösungen 111
Etikettenschwindel - oder die "hidden agenda" 113
Die Glaubwürdigkeitslücke 114

Kapitel 3
Schlüsselfaktoren erfolgreichen Vorgehens 115
Energie wecken und Vertrauen schaffen 115
Denken in Prozessen statt Strukturen 118
Das Unternehmen auf sein Umfeld ausrichten 120
Vernetzung durch Kommunikation 121
Von außen nach innen organisieren 123
Lernen sicherstellen 124

Kapitel 4
Führung im Wandel 126
Drei gravierende Hemmschuhe 126
Zeitgemäße Rollen des Managers 129
Die Zukunft: Mehr Gruppe 133
Schlüsselfaktor: Sozialkompetenz 136
Das Problem überzähliger Mitarbeiter und Führungskräfte 141

Kapitel 5
Hierarchie und Macht: Feinde der Veränderung? 155
Die Problematik der traditionell-hierarchischen Organisation 156
Eine Gegenüberstellung 158
Weshalb Machtverhältnisse so schwer zu verändern sind 158
Kernelemente der Machtbildung 160
Strategien der Machtveränderung 162
Ein altes Tabu wird entzaubert 164

Kapitel 6
Das Dilemma mit den Emotionen: Blockade oder Energiequelle? 167
"Emotionen haben im Management nichts zu suchen" - ein fataler Irrtum 168
Emotionen - ein automatisiertes Signal- und Alarmsystem 169
Zusammenleben setzt Einfühlungsvermögen voraus 170
Emotionen und die Strukturen im Unternehmen 170
Moderne Organisationsmuster und ihre emotionale Dimension 174
Konsequenzen für die Praxis des Change Managements 178
Umgang mit Emotionen - Anregungen für die Praxis 180

Kapitel 7
Charta des Managements von Veränderungen 185
Primat des Transfers 185
1. Grundsatz: Zielorientiertes Management 187
2. Grundsatz: Keine Maßnahme ohne Diagnose 189
3. Grundsatz: Ganzheitliches Denken und Handeln 190
4. Grundsatz: Beteiligung der Betroffenen 192
5. Grundsatz: Hilfe zur Selbsthilfe 194
6. Grundsatz: Prozessorientierte Steuerung 196
7. Grundsatz: Lebendige Kommunikation 199
8. Grundsatz: Sorgfältige Auswahl der Schlüsselpersonen 202

Teil III
Blick in die Werkstatt

Kapitel 1
Strategieentwicklung 207
Vier Klarstellungen vorweg 207
B

Inhalt
Vorwort
Vorwort zur 11. Auflage
Teil I
Zukunfts-Szenarium
Kapitel 1
Zustandsbild und Perspektiven
Signale
Rahmenbedingung Nr. 1: Innovationssprünge in der Informatik
und Telekommunikation
Rahmenbedingung Nr. 2: Verknappung der Ressource Zeit
Rahmenbedingung Nr. 3: Interkulturelle Zusammenarbeit
in einer globalen Ökonomie
Rahmenbedingung Nr. 4: Verknappung der Ressource Geld
Rahmenbedingung Nr. 5: Dramatische Steigerung der Komplexität
Die neuen Herausforderungen
Darwin regiert
Kapitel 2
Organisation: "Design for Change"
Neue Aufgaben - neue Strukturen
Perfektion im Modell: Das Netzwerk
Strukturprinzip: Prozessketten
Quantensprung
Gefragt: Motivation und Identifikation
Kapitel 2
Schlüsselfaktoren erfolgreichen Vorgehens
Energie wecken und Vertrauen schaffen
Denken in Prozessen statt Strukturen
Das Unternehmen auf sein Umfeld ausrichten
Vernetzung durch Kommunikation
Von außen nach innen organisieren
Lernen sicherstellen
Kapitel 3
Führung im Wandel
Drei gravierende Hemmschuhe
Zeitgemäße Rollen des Managers
Die Zukunft: Mehr Gruppe
Schlüsselfaktor: Sozialkompetenz
Das Problem überzähliger Mitarbeiter und Führungskräfte
Kapitel 4
Hierarchie und Macht: Feinde der Veränderung?
Die Problematik der traditionell-hierarchischen Organisation
Eine Gegenüberstellung
Weshalb Machtverhältnisse so schwer zu verändern sind
Kernelemente der Machtbildung
Strategien der Machtveränderung
Ein altes Tabu wird entzaubert
Kapitel 5
Charta des Managements von Veränderungen
Primat des Transfers
1. Grundsatz: Zielorientiertes Management
2. Grundsatz: Keine Maßnahme ohne Diagnose
3. Grundsatz: Ganzheitliches Denken und Handeln
4. Grundsatz: Beteiligung der Betroffenen .
5. Grundsatz: Hilfe zur Selbsthilfe
6. Grundsatz: Prozessorientierte Steuerung
7. Grundsatz: Sorgfältige Auswahl der Schlüsselpersonen
8. Grundsatz: Lebendige Kommunikation
Teil III
Blick in die Werkstatt
Kapitel 1
Strategieentwicklung
Vier Klarstellungen vorweg
Begrifflichkeiten
A. Kernelemente einer Strategie
B. Der Strategieprozess
Instrumente, Methoden und Verfahren
Retropolation
Landschaft der Einflussfaktoren
Bild ohne Worte
Der Eisberg - oder: Worüber nicht gesprochen wird
Portfolio
Entscheidungsvorlage - Alternativen im Vergleich
Strategiekommunikation
C. Machtspiele
Kapitel 2
Instrumente und Verfahren der Unternehmensentwicklung
Viele Wege führen nach Rom - ein Überblick
Der Einzelne als Adressat von Maßnahmen
Bei der Gruppe ansetzen
Das ganze Unternehmen im Blick
Die Bedeutung von Außensichten
Über das einzelne Instrument hinaus
Kapitel 3
Organisationsdiagnose
Die Vogelperspektive und die Froschperspektive
Vollerhebung oder repräsentativer Querschnitt?
Inhalt der Befragung
Wie soll befragt werden?
Externes Institut - oder "Do-it-yourself"?
Der Interview-Leitfaden
Was geschieht mit den Daten?
Organisationsdiagnose als Management-Instrument
Kapitel 4
Führen durch Zielvereinbarung
Sinn und Nutzen von Zielen
Was sollte man nicht mit "Zielen" verwechseln
Was für Ziele können im Bereich der Führung gesetzt werden?
Zieldiktat und Zielvereinbarung
Individuelle Ziele und Gruppenziele
Die wichtigsten Grundsätze
Der Prozess der Zielvereinbarung
Schriftliche Dokumentation
"Grau, teurer Freund, ist alle Theorie "
Zielvereinbarung ad absurdum geführt
Ist die Orientierung an Zielen noch zeitgemäß?
Kapitel 5
Moderation
Die Rolle des Moderators
Die "Essentials" - oder worauf es vor allem ankommt
Die konkreten Aufgaben des Moderators
Hinweise für den praktischen Einsatz
Plenum und Gruppenarbeit .
Kapitel 6
Persönliches Feedback
Kollektive Milieuschädigung
Die Bedeutung von Feedback
Konkrete Fragen und Antworten
Wichtigste Feedback-Regel: Beschreiben - nicht bewerten
Kapitel 7
Prozessorientiertes Projektmanagement
Eine Checkliste
Im Vorfeld zu klärende Fragen
Für den Projektverlauf entscheidende Faktoren
Kapitel 8
Umgang mit Widerstand
Wie entsteht Widerstand?
Widerstand als verschlüsselte Botschaft
Wie erkennt man Widerstand?
Konstruktiver Umgang mit Widerstand
Der Problemlöser ist selbst das Problem
Kapitel 9
Gestaltung der Kommunikation
Kommunikation und Veränderung
Das eigentliche Defizit: Verständigung
Die geregelte Kommunikation im Unternehmen
Kommunikation zwischen außen und innen
Netzwerk regelmäßiger Führungsbesprechungen
Das ergänzende Instrumentarium
Die informelle Kommunikation
Gesetzmäßigkeiten der Kommunikation
Kapitel 10
Fusionen und Akquisitionen: Integration als Herausforderung
Einseitige betriebswirtschaftliche Analysen
Herausforderungen
Drehbuch der anderen Art
Typische Managementfehler bei Fusionen
Faktor Zeit
Kapitel 11
Die Kunst der Gestaltung von Workshops
Was ist ein "Workshop"?
Typische Anlässe für Workshops
Der Anfang liegt vor dem Beginn
Konzeption und Planung
Durchführung
Kapitel 12
Konfliktmanagement
Die Normalität von Konflikten
Dramaturgie der Konfliktbildung
Grundvoraussetzungen für eine Konfliktregulierung
Phasenmodell der Konfliktregelung
Konfliktregelung zwischen zwei Gruppen
Gesucht: Konfliktfähigkeit
Kapitel 13
Teamentwicklung
Am Anfang steht die Auswahl der Teammitglieder
Die Legitimation liegt außerhalb des Teams
Die Legende von der Gleichmacherei
Teamplayer und Solotänzer
Breite Führungsspannen und die Folgen
Wenn die Gruppendynamik aus dem Ruder läuft
Auf dem Weg zur Unsterblichkeit
Es war einmal ein Spitzenplayer
Wissensmanagement und Teamarbeit
Kapitel 14
Veränderung der Unternehmenskultur
Kultur als Steuerungssystem
Ausdrucksformen
Einflussfaktoren
"Ist" und "Soll"
Wege zur Veränderung
Kapitel 15
Ergebnisverbesserung durch Geschäftsprozessoptimierung
Kostensenkungs- und Ertragspotenzialermittlung
Sieben Todsünden
Der konstruktive Ansatz
Geschäftsprozessoptimierung
Kapitel 16
Coaching.
Alter Wein in neuen Schläuchen?
Fragen und Antworten
Konzeptionelle und methodische Grundlagen des Team-Coachings
Kapitel 17
Kriterien erfolgreicher Unternehmensführung
Ein Fragebogen zur Selbsteinschätzung
Kapitel 18
Qualifikation für Change Management
Der flexible Mensch - das Ideal für turbulente Zeiten
Ein Fragebogen zur Selbsteinschätzung
Ausblick und Perspektiven
Renaissance des Autoritären
Statt "Spielregeln für Sieger" eine neue Art von Solidarität
Schnelligkeit und Konsequenz in der Umsetzung
Dank
Register
Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - Rezension
Frankfurter Allgemeine Zeitung | Besprechung von 24.02.2020

Unternehmen im Wandel
Ein Lehrbuch für Change Manager

In immer mehr Unternehmen stehen Umbau und leider auch Abbau auf der Tagesordnung. Da kommt die vorliegende, in der 14. Auflage erschienene Schrift der beiden Organisationsberater Klaus Doppler und Christoph Lauterburg gerade recht, erheben sie doch den nicht gerade unprätentiösen Anspruch, Strategien eines erfolgreichen Unternehmenswandels vorzustellen. Sie sehen ihr Werk sogar als Kochbuch mit den richtigen Rezepten. Das weckt hohe Erwartungen.

Ihr Kompendium gliedert sich in drei Teile. Im ersten Teil wird treffend das Zukunftsszenario unserer Unternehmen skizziert - durch das Akronym VUKA, also Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität. Um in diesem Umfeld erfolgreich zu sein, bedürfe es - so die nicht ganz überraschende Erkenntnis der Berater - neuer Organisationsformen und vor allem eines neuen Rollenverständnisses der Manager. Im zweiten Teil zeigen sie auf, wie Manager den Wandel grundsätzlich gestalten können. Die Autoren plädieren dafür, Energie zu wecken, Vertrauen zu schaffen und Emotionen in Veränderungsprozessen Raum zu lassen. Das klingt alles gut, dürfte aber in der rauhen Wirklichkeit eines wirtschaftlichen Abschwungs und angesichts erodierender Geschäftsmodelle in vielen Branchen - etwa dem stationären Handel und klassischen Banken - nur schwer erreichbar sein. Im dritten Teil präsentieren die Autoren wichtige Instrumente für das Change Management. Dieser Teil bietet dem Leser die Chance, sein Methodenwissen aufzufrischen. In ihrem philanthropischen Ausblick wenden sie sich vehement gegen "menschenverachtende Sanierer", die wieder im Kommen seien. Sie fordern stattdessen umsichtige, solidarische Change Manager, die notwendige Veränderungen konsequent umsetzen, dabei aber die sozialen Bedürfnisse der Beteiligten berücksichtigen. Dieser raren Spezies von Managern wollen sie das notwendige Rüstzeug vermitteln. Am Erfolg ihres Plädoyers scheinen sie indessen leichte Zweifel zu haben, heißt es doch am Ende des Buches, dass wir von dem entsprechenden Denken in der Realität noch Lichtjahre entfernt seien. Das bestärkt den Eindruck, dass das verdienstvolle Werk - abgesehen von den praxiserprobten Instrumenten - bei nüchterner Betrachtung vor allem hehre Wünsch-dir-Was-Rezepte offeriert. Ob sie dem unter Erfolgsdruck stehenden Manager in gebeutelten Branchen weiterhelfen, ist nicht ausgemacht.

ROBERT FIETEN

Klaus Doppler, Christoph Lauterburg: Change Management. 14. aktualisierte Auflage, Campus Verlag, Frankfurt, New York 2019, 586 Seiten, 79 Euro.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr
Change Management

"Dieses exzellente Buch zeichnet sich durch zwei Faktoren besonders aus: Jeder Satz ist geronnene Erfahrung, und der leichte Stil ermuntert zur Lektüre, geht aber nicht zu Lasten der Tiefe und Differenzierung." -- OrganisationsEntwicklung, 02.05.2014
"Dieses exzellente Buch zeichnet sich durch zwei Faktoren besonders aus: Jeder Satz ist geronnene Erfahrung, und der leichte Stil ermuntert zur Lektüre, geht aber nicht zu Lasten der Tiefe und Differenzierung." OrganisationsEntwicklung, 02.05.2014