14,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

»My Way ist ein wunderbares Buch: Zeitgeschichte, Theatergeschichte, unerschöpflich in seinen Themen.« Der TagesspiegelPeter Zadek, Deutschlands bekanntester und umstrittenster Theaterregisseur, hat mit seinen Memoiren ein ganz unvergleichliches Buch geschrieben. Es liest sich wie ein Roman über dieses Jahrhundert: geboren im Berlin der 20er Jahre, die Flucht der jüdischen Familie vor den Nazis 1933 nach England, Kindheit, Jugend und erste Theatererfahrungen in der englischen Emigration.
Mit Leidenschaft und hinreißendem Witz erzählt er über seine Arbeit und sein Leben, über Schauspieler
…mehr

Produktbeschreibung
»My Way ist ein wunderbares Buch: Zeitgeschichte, Theatergeschichte, unerschöpflich in seinen Themen.« Der TagesspiegelPeter Zadek, Deutschlands bekanntester und umstrittenster Theaterregisseur, hat mit seinen Memoiren ein ganz unvergleichliches Buch geschrieben. Es liest sich wie ein Roman über dieses Jahrhundert: geboren im Berlin der 20er Jahre, die Flucht der jüdischen Familie vor den Nazis 1933 nach England, Kindheit, Jugend und erste Theatererfahrungen in der englischen Emigration.

Mit Leidenschaft und hinreißendem Witz erzählt er über seine Arbeit und sein Leben, über Schauspieler und Kollegen, über Freunde, Feinde, Katastrophen und Triumphe.

Der Schwerpunkt seiner Erinnerungen liegt auf den Jahren der Emigration, den 50er Jahren in England, den wilden Sechzigern und den Turbulenzen der 68er-Zeit, in die Peter Zadek auf ganz eigene Weise verwickelt war. Ein unersetzliches historisches Dokument und ein großer Lesespaß zugleich.
  • Produktdetails
  • KiWi Taschenbücher 857
  • Verlag: Kiepenheuer & Witsch
  • Artikelnr. des Verlages: 4000398
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 606
  • Erscheinungstermin: 22. September 2004
  • Deutsch
  • Abmessung: 189mm x 126mm x 34mm
  • Gewicht: 432g
  • ISBN-13: 9783462034400
  • ISBN-10: 3462034405
  • Artikelnr.: 12768764
Autorenporträt
Zadek, Peter§
Peter Zadek, geboren am 19. Mai 1926 in Berlin, starb am 30. Juli 2009 im Alter von 83 Jahren. Studium in Oxford, seit 1946 Theaterarbeit in England, ab 1958 meist in Deutschland. Intendant in Bochum (1972 bis 1975) und Hamburg (1985 bis 1989), seitdem Arbeit als freier Regisseur u.a. in Wien, München und Berlin. Insbesondere seine Shakespeare-Inszenierungen haben Theatergeschichte geschrieben.