Gnade spricht Gott - Amen mein Colt - Striss, Michael
39,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Die Filmhelden nennen sich Halleluja, Amen und Spirito Santo. Zum Stammpersonal gehören Pfarrer, Priester, Ordensleute. Häufig wird die Bibel zitiert und gebetet. Worum handelt es sich? Um erbauliche Unterhaltung für fromme Christen? Keineswegs. Die Rede ist vom zynischen und gewalttätigen Italowestern, dem populärsten und innovativsten Vertreter des europäischen Genrekinos der 60er- und 70er-Jahre. Er hat seither nicht nur Kultstatus unter vielen Filmliebhabern erreicht, sondern übt bis heute prägenden Einfluss auf die Gestaltungsmöglichkeiten des Films aus. Michael Striss nähert sich dem…mehr

Produktbeschreibung
Die Filmhelden nennen sich Halleluja, Amen und Spirito Santo. Zum Stammpersonal gehören Pfarrer, Priester, Ordensleute. Häufig wird die Bibel zitiert und gebetet. Worum handelt es sich? Um erbauliche Unterhaltung für fromme Christen? Keineswegs. Die Rede ist vom zynischen und gewalttätigen Italowestern, dem populärsten und innovativsten Vertreter des europäischen Genrekinos der 60er- und 70er-Jahre. Er hat seither nicht nur Kultstatus unter vielen Filmliebhabern erreicht, sondern übt bis heute prägenden Einfluss auf die Gestaltungsmöglichkeiten des Films aus. Michael Striss nähert sich dem Phänomen aus der Sicht eines Kenners und Liebhabers des italienischen Genrefilms, aber auch aus der des Theologen. Aus dieser doppelten Perspektive gelingt ihm nicht nur eine ausführliche Analyse der Motive des Genres, sondern erstmals auch eine umfassende Darstellung der vielfältigen religiösen Bezüge. Der Leser begegnet auf diesem Streifzug Huren und Heiligen, wahren Teufeln ebenso wie Racheengeln oder messianischen Erlöserfiguren. Er erlebt Passion, Kreuzigung, Auferstehung, aber auch die Hölle und das göttliche Endgericht. Am Schluss steht die erstaunliche Erkenntnis: Der Italowestern ist ohne seine Verwurzelung im biblisch-christlichen Glauben - und sei er noch so verschüttet oder gebrochen dargestellt - nicht zu denken.
  • Produktdetails
  • Verlag: Büchner Verlag
  • Seitenzahl: 670
  • Erscheinungstermin: Juli 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 226mm x 159mm x 48mm
  • Gewicht: 1031g
  • ISBN-13: 9783963171239
  • ISBN-10: 3963171235
  • Artikelnr.: 52507427
Autorenporträt
Michael Striss, geb. 1962 in Berlin, arbeitete in mehreren Berufen, bis er eine theologische Fachschulausbildung absolvierte und ein Universitätsstudium der Evangelischen Theologie anschloss. Seit vielen Jahren lebt und arbeitet er als evangelischer Pfarrer im Rheinland. Seine zahlreichen cineastischen Leidenschaften sind zumeist in den 60er- und 70er-Jahren angesiedelt. Dazu zählen vorrangig das stilbildende italienische Genrekino, aber auch der englische Hammer-Film sowie amerikanische und britische Kultserien jener Zeit. Er ist ebenfalls Autor des Buches »Columbo - Der Mann der vielen Fragen«.
Inhaltsangabe
Vorspann: Sergio, Ennio und ich - Mein langer Ritt nach Almería
Einleitung: Vom italienischen Western zum Italowestern - Entstehung und Charakteristik eines Filmgenres
Geschichte
Charakteristik
Das Paradebeispiel
Musik
I. Kapitel: Die Protagonisten
1. The Good: Der relativ Gute
Der Antiheld
Der Diener zweier Herren
Nihilismus
Der Außenseiter
Il straniero
Der Mann ohne Namen
Beziehungsprobleme
Kommunikationsstörungen
Bindungsangst
Umfassende psychische Störungsbilder
Körperbehinderung
Biblisches Menschenbild
Lebende Tote
Gibt es Hoffnung?
2. The Bad: Der teuflisch Böse
Konversion von Gut und Böse
Der Böse ist noch böser
Der mexikanische Brandstifter
Der nordamerikanische Biedermann
Unheilvolle Allianzen
Sadist, Schöngeist, Herrenmensch
Hybris
"Wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen ..."
3. The Ugly: Der unberechenbare Dritte
Sidekicks
Buddies
Tuco Benedicto Pacifico Juan Maria Ramirez
Dreiecksgeschichten
"Wollt ihr auch weggehen?"
II. Kapitel: Die weiteren Mitwirkenden
1. Reverend Colt: Geistliche
Die Institution Kirche
Wölfe im Talar
Gauner im Priesterrock
Echte Gottesmänner und bekehrte Sünder
Märtyrer
Befreiungstheologen
Ordensleute
Religiöse Gemeinschaften
2. Mein Körper für ein Pokerspiel: Frauen
Leone: ein Frauenfeind?
Opfer oder Täterin
Huren und Han- delswaren
Bitte keinen Sex!
War Django homosexuell?
Die Heilige Jill von Sweetwater
Starke Frauen
3. Sein Steckbrief ist kein Heiligenbild: Kopfgeldjäger
Von irgendetwas muss der Mensch ja leben
Ein notwendiges Übel
Jeder Kopf hat seinen Preis
Dead! Or alive?
Einige Vertreter der Zunft
Der Judaslohn
Umschulung ist möglich
4. Eine Bahre für den Sheriff: Gesetzeshüter
Nur ein toter Sheriff ist ein guter Sheriff
Der desillusionierte Alkoholiker
Der korrumpierte Pragmatiker Der Bock als Gärtner
Luis Induni
Die exekutierte Exekutive
5. Die Totengräber warten schon: Bestatter
Something to do with death
Der alte Mann und sein
Lieferant
Franco Pesce
Ein blühendes Gewerbe
6. Es geht um deinen Skalp, Amigo: Ärzte und Barbiere
Desinfiziert von außen und innen
Gefahrenzone barber shop
7. Ein Zirkus und ein Halleluja: Fahrendes Volk
Zirkusleute
Schausteller
Zufluchtsort Planwagen
III. Kapitel: Topographie
1. Willkommen in der Hölle: Städte und Dörfer
Grenzsituationen im Niemandsland
Lebensfeindlicher Ort
Geisterstädte
Hölle und Apokalypse
2. Mögen sie in Frieden ruhen: Sakralbauten und Friedhöfe
Kirchen
Klöster und Missionen
Ruinen
"Hügel der Stiefel"
3. Unbarmherzig wie die Sonne: Klimatische Bedingungen
Leones Hitze, Corbuccis Kälte
Sintflutartige Niederschläge
Indienstnahme der Naturgewalten
IV. Kapitel: Konfliktfelder
1. Hass war sein Gebet: Rache und Vergeltung
Vendetta
Rückblenden: Bilder im Kopf
"Die Rache ist mein!"
Biblische Racheengel
Apokalyptische Reiter
Exemplarische Vorwegnahme des Endgerichts
2. 100.000 verdammte Dollar: Gier nach Gold und Geld
Worshipping gold
Die Wurzel allen Übels
Lossagung
"Motten und Rost"
3. Und Gott sprach zu Kain: Familienprobleme
La famiglia
Klassische Familiendramen
Der verlorene Sohn
Ungleiche Brüder
Kain und Abel
Der ältere Sohn heißt Kain
4. Mein Name ist Nobody: Lehrer-Schüler-Rivalitäten
Lee van Cleef: Übervater und Gesetzgeber
Noch mehr Regeln
Meisterschützen und ihre Schützlinge
5. Lasst uns töten, Companeros: Klassenkampf
und Revolution
Zapata-Western
Raubtierkapitalismus
Moloch Eisenbahn
Revolution und Konfusion
Mexikaner und Yankees
Mexikaner und Europäer
Theologie der Befreiung
Der garstige Graben zwischen Kopf und Hintern
6. Der Mörder des Klans: Rassismus
John, Pierre und Gojko
Die Passionsgeschichte der Ureinwohner
Die ungeliebten Nachbarn
Einmal Sklave, immer Sklave
Die gelbe und andere Gefahren
7. Andere beten - Django schießt: Konfliktlösungen
Die Grenzen des Pazifismus
Gesinnungs- oder Verantwortungsethik?
Töten kreativ
Showd