9,95
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Wie sind Menschen entstanden? Wer waren ihre Vorfahren? Warum gibt es überhaupt Menschen? Warum sehen die Menschen der verschiedenen Erdteile und Länder anders aus? Warum unterscheiden sich Frauen und Männer in Merkmalen wie Größe und Behaarung? Warum werden Menschen krank, warum sterben sie? Warum gibt es Kunst und Kultur? Beispielhaft zeigt Thomas Junker, wie erfolgreich die Evolutionsbiologie menschliche Eigenschaften erklären kann, wo offene Fragen sind und wo sie noch an Grenzen stößt. Für die dritte Auflage hat der Autor das Buch völlig überarbeitet und auf den neuesten Stand der Forschung gebracht.…mehr

Produktbeschreibung
Wie sind Menschen entstanden? Wer waren ihre Vorfahren? Warum gibt es überhaupt Menschen? Warum sehen die Menschen der verschiedenen Erdteile und Länder anders aus? Warum unterscheiden sich Frauen und Männer in Merkmalen wie Größe und Behaarung? Warum werden Menschen krank, warum sterben sie? Warum gibt es Kunst und Kultur? Beispielhaft zeigt Thomas Junker, wie erfolgreich die Evolutionsbiologie menschliche Eigenschaften erklären kann, wo offene Fragen sind und wo sie noch an Grenzen stößt. Für die dritte Auflage hat der Autor das Buch völlig überarbeitet und auf den neuesten Stand der Forschung gebracht.
  • Produktdetails
  • Beck'sche Reihe .2409
  • Verlag: Beck
  • 3. Aufl.
  • Seitenzahl: 127
  • Erscheinungstermin: 28. August 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 180mm x 119mm x 12mm
  • Gewicht: 134g
  • ISBN-13: 9783406722769
  • ISBN-10: 3406722768
  • Artikelnr.: 50388397
Autorenporträt
Thomas Junker ist Professor für Biologiegeschichte an der Universität Tübingen. Bei C.H.Beck ist zuletzt von ihm erschienen: «Die verborgene Natur der Liebe. Sex und Leidenschaft und wie wir die Richtigen finden» (2016).
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur Süddeutsche Zeitung-Rezension

"Elegant und lehrreich" findet Rezensent Christian Jostmann dieses schmale Buch, in dem es Thomas Junker gelingt, Menschheitsgeschichte und Evolutionstheorie darzustellen. Viel gelernt hat Jostmann, zum Beispiel über den Streit und Evolutionsbiologen, ob der afrikanische Homo Sapiens alle anderen Menschenarten ersetzt oder sich mit ihnen gemischt hat. Anschaulich und gut gegliedert sei das Buch, ein wenig störte sich der Rezensent allein an einigen evolutionstheoretischen Erklärungen zum Verhalten des modernen Menschen.

© Perlentaucher Medien GmbH