29,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

"War das o.k.?" - "Handelte ich falsch?" Das sind ethische Fragen, die sich auch Angehörige helfender Berufe immer wieder stellen. Den Ärzten sollte darauf einmal der Hippokratische Eid antworten. Er wird in diesem Buch durch kurze Texte und Argumente von Platon bis Habermas so interpretiert, dass er auch Sozialarbeiterinnen in den Konflikten ihrer Berufspraxis als Orientierung dienen kann. Die Autorin protokolliert 28 Erfahrungsberichte von Versagen und Schuld aber auch von gelungenen Interventionen. So entstand ein Lehrbuch der Berufsethik als anregender Dialog zwischen erfahrenen…mehr

Produktbeschreibung
"War das o.k.?" - "Handelte ich falsch?" Das sind ethische Fragen, die sich auch Angehörige helfender Berufe immer wieder stellen. Den Ärzten sollte darauf einmal der Hippokratische Eid antworten. Er wird in diesem Buch durch kurze Texte und Argumente von Platon bis Habermas so interpretiert, dass er auch Sozialarbeiterinnen in den Konflikten ihrer Berufspraxis als Orientierung dienen kann. Die Autorin protokolliert 28 Erfahrungsberichte von Versagen und Schuld aber auch von gelungenen Interventionen. So entstand ein Lehrbuch der Berufsethik als anregender Dialog zwischen erfahrenen Praktikern, Philosophen und kritischen Studierenden heute. Es informiert auch Laien genau und farbig darüber, was Sozialarbeiter täglich leisten.
  • Produktdetails
  • Forschung, Studium und Praxis Bd.11
  • Verlag: Waxmann Verlag Gmbh
  • Seitenzahl: 232
  • Erscheinungstermin: 27. November 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 148mm x 18mm
  • Gewicht: 349g
  • ISBN-13: 9783830913306
  • ISBN-10: 3830913303
  • Artikelnr.: 14203250
Autorenporträt
Kuhrau-Neumärker, Dorothea
Dorothea Kuhrau-Neumärker, studierte Evangelische Theologie, Philosophie und Slawistik in Bonn, Heidelberg und Prag. Ordination 1972, Promotion 1973. Seit 1974 Professorin für Philosophie und Ethik am Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Münster.
Rezensionen
Das Buch ist gut lesbar und durch den ständigen Wechsel und die Verzahnung von Theorie, Praxisberichten aus den Interviews und Resonanz aus den Seminaren sehr anschaulich und spannend zu lesen. Selbst die sperrigen Kanttexte bekommen in dieser Brechung [...] etwas sehr Lebendiges. [...] [Das Buch] ist [...] sicherlich eine große Bereicherung nicht nur für studierende oder praktizierende Sozialarbeiter/-pädagogen. - Prof. Dr. Christel Hafke in: socialnet.de vom 16.04.2007.