Transformationen von Schule, Unterricht und Profession
54,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Im vorliegenden Band setzen sich erziehungswissenschaftlich und (bildungs-)historisch arbeitende Forscherinnen und Forscher mit Perspektiven und Erträgen praxistheoretischer Forschung im Fragenkreis der Transformation von Schule, Unterricht und Profession auseinander. In den Beiträgen wird eruiert, welche Problem- und Fragestellungen aus praxistheoretischer Sicht gewinnbringend bearbeitet werden können und wo die Grenzen liegen. Der InhaltPraxeologie in der Bildungsforschung Aspekte einer Praxeologie Verstehen als Gespräch (Nichtgelehrte) Gelehrtenkommunikation im Medium des Briefes…mehr

Produktbeschreibung
Im vorliegenden Band setzen sich erziehungswissenschaftlich und (bildungs-)historisch arbeitende Forscherinnen und Forscher mit Perspektiven und Erträgen praxistheoretischer Forschung im Fragenkreis der Transformation von Schule, Unterricht und Profession auseinander. In den Beiträgen wird eruiert, welche Problem- und Fragestellungen aus praxistheoretischer Sicht gewinnbringend bearbeitet werden können und wo die Grenzen liegen.
Der InhaltPraxeologie in der Bildungsforschung Aspekte einer Praxeologie Verstehen als Gespräch (Nichtgelehrte) Gelehrtenkommunikation im Medium des Briefes Zeitdiagnostik Konturierung des Klassenunterrichts um 1800 Die deutsche Unterrichtsausstellung auf der Weltausstellung in Brüssel 1910 Blicke in die Schulmännerliteratur Affect, Embodiment and Pedagogic Practice in Early-Twentieth-Century American Progressive Education Children's Drawings as Historical Sources for the Study of Education in World War One Beobachten in Basel Zu Abitur und Ritual Benutzungspraktiken von Forschungsbibliotheken Der Bibliothekskatalog als historische Quelle? Zur Transformation des "eigenen" Blicks auf den Gebrauch von Schülertafeln in Senegal und Frankreich Zur Institutionalisierung des Pädagogischen am Beispiel familialisierter Vergemeinschaftung Professionsentwicklung im Ganztag Wenn Lehrer/innen forschen
Die HerausgeberinnenDr. Kathrin Berdelmann ist Postdoc am DIPF Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Berlin.Dr. Bettina Fritzsche ist Professorin an der Pädagogischen Hochschule Freiburg.Dr. Kerstin Rabenstein ist Professorin an der Georg-August-Universität Göttingen.Dr. Joachim Scholz ist Leiter des Forschungsbereichs der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung am DIPF Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Berlin.
Autorenporträt
Dr. Kathrin Berdelmann ist Postdoc am DIPF
Inhaltsangabe
Praxeologie in der Bildungsforschung Aspekte einer Praxeologie Verstehen als Gespräch (Nichtgelehrte) Gelehrtenkommunikation im Medium des Briefes Zeitdiagnostik Konturierung des Klassenunterrichts um 1800 Die deutsche Unterrichtsausstellung auf der Weltausstellung in Brüssel 1910 Blicke in die Schulmännerliteratur Affect, Embodiment and Pedagogic Practice in Early-Twentieth-Century American Progressive Education Children's Drawings as Historical Sources for the Study of Education in World War One Beobachten in Basel Zu Abitur und Ritual Benutzungspraktiken von Forschungsbibliotheken Der Bibliothekskatalog als historische Quelle? Zur Transformation des "eigenen" Blicks auf den Gebrauch von Schülertafeln in Senegal und Frankreich Zur Institutionalisierung des Pädagogischen am Beispiel familialisierter Vergemeinschaftung Professionsentwicklung im Ganztag Wenn Lehrer/innen forschen