EUR 14,90
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Versandfertig in 3-5 Tagen
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Margot Hoigt lebt in der kleinen bayerischen Stadt Erding.Eine Lieblingsbeschäftigung ist in der schönen Stadt spazieren zu gehen und zu fotografieren. Einer der beliebtesten Spazierwege führt um den Kronthaler Weiher.Auf der Liegewiese am Wasser sich sonnen und einfach für einen kurzen Moment den Alltag vergessen - wunderschön. Doch wenn die Sonne untergeht und die Nacht beginnt, dieser Wechsel von Hell nach Dunkel ist an jedem Ort dieser Welt immer wieder ein wunderbares, einmaliges Erlebnis, so auch an Erdings Badestrand. Aber auch das Wetter sorgt mit Gewitter, Regenbogen, Nebel, Sturm,…mehr

Produktbeschreibung
Margot Hoigt lebt in der kleinen bayerischen Stadt Erding.Eine Lieblingsbeschäftigung ist in der schönen Stadt spazieren zu gehen und zu fotografieren. Einer der beliebtesten Spazierwege führt um den Kronthaler Weiher.Auf der Liegewiese am Wasser sich sonnen und einfach für einen kurzen Moment den Alltag vergessen - wunderschön. Doch wenn die Sonne untergeht und die Nacht beginnt, dieser Wechsel von Hell nach Dunkel ist an jedem Ort dieser Welt immer wieder ein wunderbares, einmaliges Erlebnis, so auch an Erdings Badestrand. Aber auch das Wetter sorgt mit Gewitter, Regenbogen, Nebel, Sturm, Regen und Schnee immer wieder für neue Stimmungen rund um den See. Je nach Tages- oder Jahreszeit hat der Baggerweiher seinen besonderen Reiz. Ein stürmischer Regentag hat ebenso wie ein strahlend sonniger Tag seinen magischen Sonnenmoment. Vielleicht haben Sie Lust auf einen Spaziergang um den Erdinger Badesee? Dazu wünsche ich Ihnen schöne Sonnenmomente.
  • Produktdetails
  • Verlag: Books On Demand
  • Seitenzahl: 68
  • 2013
  • Ausstattung/Bilder: 2013. 68 S. 49 Farbabb. 150x210 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 212mm x 150mm x 10mm
  • Gewicht: 230g
  • ISBN-13: 9783732243204
  • ISBN-10: 3732243206
  • Best.Nr.: 38132826
Autorenporträt
Margot Hoigt lebt in der kleinen bayrischen Stadt Erding. Nach dem Tode der Eltern erhielt sie in einem Ordner feinsäuberlich abgeheftet die Briefe, die ihre Mutter in den Kriegstagen ihrem Mann schrieb und ein Album mit Kriegserinnungen. Ihr Interesse war geweckt, herauszufinden, wie damals das Leben der Frau zu Hause verlief. Das Erinnerungsalbum des Vaters ist der paßgenaue Rahmen zu den Briefen und es entstand eine authentische Dokumentation zeitgeschichtlichen Erlebens.