54,90 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

Trier, die älteste deutsche Stadt, barg im Rahmen ihrer Universität auch eine Juristische Fakultät. Diese hatte zwar seit ihrer Gründung gegen erhebliche Konkurrenz zu kämpfen, vermittelte jedoch solide Kenntnisse und zog deshalb Studenten von weither an, v.a. aus Metz,Toul, Verdun, Lüttich und Westfalen. Trotz geringer Gehälter waren die Professoren wohlhabend, da ihre Kenntnisse in der Rechtsberatung kirchlicher und staatlicher Stellen gefragt waren und von dort die nötigen Einkünfte flossen. Das Buch zeichnet die Geschichte dieser Fakultät bis zu ihrer Auflösung 1798 nach, bietet…mehr

Produktbeschreibung
Trier, die älteste deutsche Stadt, barg im Rahmen ihrer Universität auch eine Juristische Fakultät. Diese hatte zwar seit ihrer Gründung gegen erhebliche Konkurrenz zu kämpfen, vermittelte jedoch solide Kenntnisse und zog deshalb Studenten von weither an, v.a. aus Metz,Toul, Verdun, Lüttich und Westfalen. Trotz geringer Gehälter waren die Professoren wohlhabend, da ihre Kenntnisse in der Rechtsberatung kirchlicher und staatlicher Stellen gefragt waren und von dort die nötigen Einkünfte flossen. Das Buch zeichnet die Geschichte dieser Fakultät bis zu ihrer Auflösung 1798 nach, bietet Kurzbiographien aller Professoren sowie eine Liste der Rektoren, Dekane, Professoren, Doktoren und Studenten. Damit stellt die Studie zugleich eine ergiebige Quelle für die Landes-, Familien- und Bildungsgeschichte dar. Das hier erstmals veröffentlichte Statutenbuch erschließt die inneren Verhältnisse dieser ehrwürdigen Fakultät.
Autorenporträt
Peter Krause ist Professor em. für Öffentliches Recht, Sozialrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Trier.