Professionelle Soziale Arbeit - Knoll, Andreas
13,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Dieses Buch soll Studienanfängerinnen und Studienanfängern eine erste Vorstellung davon vermitteln, was Soziale Arbeit ist, kann und leistet. Warum gibt es den Beruf Sozialarbeit/Sozialpädagogik? Warum muss man das studieren? Was bedeutet eigentlich ''Professionelle Soziale Arbeit''? Das Buch verhilft aber auch den erfahrenen Fachleuten der Sozialen Arbeit dazu, diese Fragen nach vielen Berufsjahren erneut zu überdenken, damit sie weiterhin als Helfer erfolgreich tätig sein können.…mehr

Produktbeschreibung
Dieses Buch soll Studienanfängerinnen und Studienanfängern eine erste Vorstellung davon vermitteln, was Soziale Arbeit ist, kann und leistet. Warum gibt es den Beruf Sozialarbeit/Sozialpädagogik? Warum muss man das studieren? Was bedeutet eigentlich ''Professionelle Soziale Arbeit''?
Das Buch verhilft aber auch den erfahrenen Fachleuten der Sozialen Arbeit dazu, diese Fragen nach vielen Berufsjahren erneut zu überdenken, damit sie weiterhin als Helfer erfolgreich tätig sein können.
  • Produktdetails
  • Studienbuch Soziale Arbeit
  • Verlag: Lambertus-Verlag
  • Artikelnr. des Verlages: 1984-7
  • 3. Aufl.
  • Seitenzahl: 231
  • Erscheinungstermin: 1. September 2010
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 151mm x 15mm
  • Gewicht: 355g
  • ISBN-13: 9783784119847
  • ISBN-10: 3784119840
  • Artikelnr.: 29976886
Autorenporträt
Dr. Andreas Knoll, Diplom-Sozialarbeiter, lehrt im Fachbereich Soziale Arbeit an der Evangelischen Fachhochschule RWL in Bochum. Lehrgebiet: Methodik in der sozialpsychiatrischen und klinischen Sozialarbeit, Supervision, Sozialtherapie.
Rezensionen
"...'Professionelle Soziale Arbeit' wird bei der Zielgruppe (insbesondere aber wohl bei Studierenden!) auch deshalb 'ankommen', weil - neben einer einleuchtenden Schreibung - der Autor stets Kontakt zur Praxis hält, bildreich argumentiert und erfolgreich bestrebt ist, dass seine 'Auffrischung' nicht als 'Theoriewerk' wahrgenommen wird..."
Prof. Dr. Peter-Ulrich Wendt, In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, 12/2011.