44,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Im deutschsprachigen Raum wird seit Jahren kontrovers über unterschiedliche Positionen zur Professionalisierung und Professionalität Sozialer Arbeit diskutiert. Der Band stellt diese Debatten exemplarisch dar. Im Mittelpunkt steht die Frage, welche Bedeutung diese für die Theoriebildung, die Praxis sowie die Aus- und Fortbildung Sozialer Arbeit hatten und haben.…mehr

Produktbeschreibung
Im deutschsprachigen Raum wird seit Jahren kontrovers über unterschiedliche Positionen zur Professionalisierung und Professionalität Sozialer Arbeit diskutiert. Der Band stellt diese Debatten exemplarisch dar. Im Mittelpunkt steht die Frage, welche Bedeutung diese für die Theoriebildung, die Praxis sowie die Aus- und Fortbildung Sozialer Arbeit hatten und haben.
  • Produktdetails
  • Edition Professions- und Professionalisierungsforschung Bd.2
  • Verlag: Vs Verlag Für Sozialwissenschaften
  • Artikelnr. des Verlages: 86155729
  • 3. Aufl.
  • Erscheinungstermin: 20. April 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 149mm x 22mm
  • Gewicht: 476g
  • ISBN-13: 9783531198804
  • ISBN-10: 3531198807
  • Artikelnr.: 37480097
Autorenporträt
Dr. Roland Becker-Lenz ist Professor an der Hochschule für Soziale Arbeit der Fachhochschule Nordwestschweiz.Dr. Stefan Busse ist Professor an der Fakultät Soziale Arbeit der Hochschule Mittweida.Dr. Gudrun Ehlert ist Professorin an der Fakultät Soziale Arbeit der Hochschule Mittweida.Dr. Silke Müller-Hermann ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule für Soziale Arbeit der Fachhochschule Nordwestschweiz.
Inhaltsangabe
Prekäre Lebenslagen und gesundheitliche Einschränkungen: Soziale Arbeit in der Prostitutionsszene.- Zum Umgang mit professionellen Kernproblemen in der Arbeit mit alten Menschen.- Sozialdienste in Krankenhäusern: zwischen sozialpädagogischer Orientierung und institutionellen Rahmungen.- Professionalität in der sozialpädagogischen Betreuung von Behinderten.- Jugendhilfe: Professionalitätsstandards Sozialer Arbeit.- Orientierung (auch) für Fachkräfte in leitender Funktion?.- Professionalität ohne Arbeitsbündnis? Eine Studie zu "niedrigschwelliger" Sozialer Arbeit.- Das pädagogische Credo eines Heimvaters: Analyse eines Rundschreibens.- Genese von Professionalität: Die Konstruktion professioneller Identität im Studium der Sozialen Arbeit.- Professionalität zwischen Kontinuität und Veränderung: berufsbegleitend Studieren.
Rezensionen
Aus den Rezensionen:

“… Im Mittelpunkt standen·theoretische Perspektiven, internationale Ausbildungsstandards, die Problematik von Arbeitsbündnissen und Kontexte wie die Schwangerenkonfliktberatung, die Kinder- und Jugendhilfe, die Sozialpädagogik und die Heimerziehung ... “ (in: Soziale Arbeit, Heft 5, 2014)