Metaphysik zwischen Tradition und Aufklaerung (eBook, ePUB) - Li, Juan
-4%
87,52
Bisher 90,95**
87,52
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 90,95**
87,52
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 90,95**
-4%
87,52
Preis in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 90,95**
-4%
87,52
Preis in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
44 °P sammeln

  • Format: ePub


Das Buch ist die erste deutschsprachige Monographie zu Christian Wolffs Theologia naturalis, jenes letzten Teils seines groen metaphysischen Systems. Christian Wolff ist die zentrale Gestalt in der deutschen Aufklarung in der ersten Halfte des 18. Jahrhunderts. Aus der Sicht seiner Gegner war Wolff nichts anderes als ein Fatalist, Deist und Atheist. Aber er fallt auch durch ausgepragt konservative Zuge auf, die sich in seinen metaphysischen und religionsphilosophischen Arbeiten zeigen. Wolff selbst hielt es fur moglich, dass die Anwendung der philosophischen Methode auf die Theologie der…mehr

Produktbeschreibung
Das Buch ist die erste deutschsprachige Monographie zu Christian Wolffs Theologia naturalis, jenes letzten Teils seines groen metaphysischen Systems. Christian Wolff ist die zentrale Gestalt in der deutschen Aufklarung in der ersten Halfte des 18. Jahrhunderts. Aus der Sicht seiner Gegner war Wolff nichts anderes als ein Fatalist, Deist und Atheist. Aber er fallt auch durch ausgepragt konservative Zuge auf, die sich in seinen metaphysischen und religionsphilosophischen Arbeiten zeigen. Wolff selbst hielt es fur moglich, dass die Anwendung der philosophischen Methode auf die Theologie der christlichen Religion nicht schaden wurde. Wie ist dies moglich? Die Autorin pruft Wolffs Wunderbeweis, seine Spinozismus-Kritik und seine Argumente fur die naturliche und offenbarte Religion im Kontext seines Gesamtwerkes. Dies sind die Hauptthemen der damaligen philosophischen Auseinandersetzungen. Dadurch tritt der Charakter der Metaphysik Wolffs zwischen Tradition und Aufklarung in ein neues Licht.
Autorenporträt
Juan Li wurde 1982 in China geboren und absolvierte ihr Studium der Philosophie an der Fudan-Universität und dann in Prag, Luxemburg und Bochum im Rahmen des Erasmus-Mundus-Europhilosophie-Masterprogramms. Sie promovierte an der Philipps-Universität Marburg und ist seit 2015 Dozentin für Philosophie an der Jiao-Tong-Universität in Shanghai.
Inhaltsangabe
Inhalt: Wunder - Autonomie der Moral - Atheismus und Spinozismus - Offenbarungsreligion.