45,00
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Noch nie wurde das Problem immer knapper werdender Ressourcen so vehement diskutiert wie heute. Wie gehen Menschen mit begrenzten Ressourcen um? Wie reagieren politische, wirtschaftliche oder gesellschaftliche Diskurse auf die Knappheit von Ressourcen? Welche Akteure und Institutionen prägen diese Diskurse? Der Band liefert in mikroperspektivisch ausgerichteten Fallstudien - etwa zum Umgang mit Schulden, zum Mülltauchen oder zur Energiearmut - Antworten auf diese Fragen.…mehr

Produktbeschreibung
Noch nie wurde das Problem immer knapper werdender Ressourcen so vehement diskutiert wie heute. Wie gehen Menschen mit begrenzten Ressourcen um? Wie reagieren politische, wirtschaftliche oder gesellschaftliche Diskurse auf die Knappheit von Ressourcen? Welche Akteure und Institutionen prägen diese Diskurse? Der Band liefert in mikroperspektivisch ausgerichteten Fallstudien - etwa zum Umgang mit Schulden, zum Mülltauchen oder zur Energiearmut - Antworten auf diese Fragen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Campus Verlag
  • Seitenzahl: 368
  • Erscheinungstermin: November 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 139mm x 25mm
  • Gewicht: 460g
  • ISBN-13: 9783593504759
  • ISBN-10: 3593504758
  • Artikelnr.: 42760763
Autorenporträt
Markus Tauschek ist Juniorprofessor für Europäische Ethnologie/Volkskunde an der Universität Kiel. Maria Grewe ist Promotionsstipendiatin im Projektkolleg »Erfahrung und Umgang mit Endlichkeit« an der Universität Kiel.
Inhaltsangabe
Inhalt

Vorwort 7

Maria Grewe und Markus Tauschek

Knappheit, Mangel, Überfluss - Kulturanthropologische Positionen. Zur Einleitung 9

Markus Tauschek

Knappheit - eine anthropologische Kategorie? 35

Gisela Welz

Situierte Knappheit: Kooperative und normative Dimensionen des Umgangs mit begrenzten Ressourcen 57

Stefan Groth

Kulturelle Faktoren und der Übergang zu einer nachhaltigen Lebensweise 81

Dieter Kramer

Neue politische Engagementformen: Bürgerinnen und Bürger als civil entrepreneurs für die Transformation 103
Tine Stein

Begrenzte Energie: Ursachen und Umgangsweisen mit Energiearmut 123

Karl-Michael Brunner

Ist Energie knapp? Kulturanthropologische Forschungsperspektiven im Bereich der Energopower und Energopolitics 145

Franziska Sperling und Alexander Schwinghammer

Agency und Selbstwirksamkeit unter der Bedingung ökonomischer Knappheit 163

Silke Meyer

Die diskursive Konstruktion des 'Weniger'. Vom Voluntary Simplicity-Movement zum Minimalismus 181

Heike Derwanz

"Nachhaltiges" Weitertragen? Überlegungen zum humanitären Hilfsgut Altkleidung zwischen Überfluss und Begrenzung 205

Nadine Wagener-Böck

Wachstum - Ressourcen - Grenzen. Prolegomena zur Ethnografie von Kulturen sozialer Ungleichheit 227

Lars Winterberg

Vokabularien von Überfluss und Protest, Nachhaltigkeit und Gemeinsinn im Lebensmittelmarkt 249

Regina F. Bendix

Reparieren als nachhaltige Praxis im Umgang mit begrenzten Ressourcen? Kulturwissenschaftliche Notizen zum "Repair Café" 267

Maria Grewe

Mobilität als begrenzte Ressource im ländlichen Raum oder: Wie ältere Ehrenamtliche eine Buslinie betreiben 291

Cordula Endter

Architektur reparieren in der "Wegwerfgesellschaft". Zur ressourcenökonomischen Dimension des Denkmalbegriffs 309

Johannes Warda

Häuser und Ressourcen - Denkmalaktivismus in der niedersächsischen Stadt Hannoversch Münden 327

Dorothee Hemme

Was mensch zum Leben braucht - Ressourcen unter kultur- und sozialwissenschaftlicher Perspektive. Zum Ausklang 351

Michaela Fenske

Autorinnen und Autoren 365
Rezensionen
"Mit seinen inspirierenden theoretischen und empirischen Beiträgen stellt der Band einen wichtigen Ausgangspunkt für weitere kultur- und sozialwissenschaftliche Forschungen und Diskussionen in diesem Themenfeld dar, und es bleibt zu hoffen, dass die in den Texten dargelegten kulturwissenschaftlichen Positionen über das Fach hinaus wahrgenommen werden." Cornelia Kühn, Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde 2017, 02.11.2017