39,00
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Im Zeichen der Inklusion rücken in verschiedenen Handlungsfeldern des Sozialwesens zunehmend die Schnittstellen zwischen den Hilfesystemen ins Blickfeld. Dies betrifft auch den Bereich der Sozialplanung, die in Kommunen und auf überörtlicher Ebene nach wie vor eher separiert in Fachplanungen erfolgt. Das Manual zeigt, wie auf kommunaler Ebene inklusive Konzepte so umgesetzt werden können, dass sie einer Vielfalt von Bürger/innen von Quartieren gerecht werden (hier vor allem in der Lebensphase Alter). Die methodischen Schritte und deren Ausgestaltung sind praktisch erprobt. Besonderes Augenmerk…mehr

Produktbeschreibung
Im Zeichen der Inklusion rücken in verschiedenen Handlungsfeldern des Sozialwesens zunehmend die Schnittstellen zwischen den Hilfesystemen ins Blickfeld. Dies betrifft auch den Bereich der Sozialplanung, die in Kommunen und auf überörtlicher Ebene nach wie vor eher separiert in Fachplanungen erfolgt. Das Manual zeigt, wie auf kommunaler Ebene inklusive Konzepte so umgesetzt werden können, dass sie einer Vielfalt von Bürger/innen von Quartieren gerecht werden (hier vor allem in der Lebensphase Alter). Die methodischen Schritte und deren Ausgestaltung sind praktisch erprobt. Besonderes Augenmerk wird dabei auf eine inklusiv und sozialräumlich ausgerichtete Sozialberichterstattung und Sozialplanung sowie auf die Partizipation der Bürger/innen im Planungsprozess gelegt.
  • Produktdetails
  • Verlag: Kohlhammer
  • Seitenzahl: 222
  • Erscheinungstermin: 28. Februar 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 231mm x 154mm x 20mm
  • Gewicht: 338g
  • ISBN-13: 9783170307902
  • ISBN-10: 3170307908
  • Artikelnr.: 44098404
Autorenporträt
Prof. Dr. Sabine Schäper, Prof. Dr. Friedrich Dieckmann und Prof. Dr. Christiane Rohleder lehren an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen, Abteilung Münster. Bianca Rodekohr, Michael Katzer und Dr. Susanne Frewer-Graumann waren Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen im BMBF-Forschungsprojekt "SoPHiA" am Institut für Teilhabeforschung, aus dem das Buch hervorgegangen ist.