Geschlecht Nebensache? - Zander, Margherita / Hartwig, Luise / Jansen, Irma (Hgg.)

59,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Gender, bisher ein Themenfeld unter vielen in den Strukturbeschreibungen Sozialer Arbeit, wird in dieser Publikation arbeitsfeldbezogen ausdifferenziert. Die Autorinnen und Autoren stellen thematische Grundlagen und praktische Handlungsanforderungen ins Zentrum einer geschlechterdifferenzierenden Analyse der Jugendhilfe und der Sozialen Arbeit mit Erwachsenen. Darüber hinaus wird das Geschlechterverhältnis der Profession in einer historischen und aktuellen Perspektive thematisiert.…mehr

Produktbeschreibung
Gender, bisher ein Themenfeld unter vielen in den Strukturbeschreibungen Sozialer Arbeit, wird in dieser Publikation arbeitsfeldbezogen ausdifferenziert. Die Autorinnen und Autoren stellen thematische Grundlagen und praktische Handlungsanforderungen ins Zentrum einer geschlechterdifferenzierenden Analyse der Jugendhilfe und der Sozialen Arbeit mit Erwachsenen.
Darüber hinaus wird das Geschlechterverhältnis der Profession in einer historischen und aktuellen Perspektive thematisiert.
  • Produktdetails
  • Verlag: Vs Verlag Für Sozialwissenschaften
  • Seitenzahl: 349
  • Erscheinungstermin: August 2006
  • Deutsch
  • Abmessung: 215mm x 151mm x 25mm
  • Gewicht: 505g
  • ISBN-13: 9783531149479
  • ISBN-10: 3531149474
  • Artikelnr.: 20769849
Autorenporträt
Margherita Zander, Luise Hartwig und Irma Jansen sind Professorinnen am Fachbereich Sozialwesen Fachhochschule Münster.
Inhaltsangabe
Männer und Frauen in der Geschichte der Sozialen Arbeit - Soziale Arbeit als Frauenberuf - Transkulturalität als Strategie - Mädchenarbeit in Theorie und Praxis - Gender und Hilfeplanung - Jungenarbeit: Entwicklung und Stand in Deutschland - Soziale Arbeit mit rechtsorientierten Mädchen und Jungen - Männlichkeit in prekären Lebenslagen - Weiblichkeit und Gewalt - 'Der Frauenknast': Entmystifizierung einer Organisation - Soziale Arbeit und Gesundheit - Gender und Suchtkrankenhilfe - Familien und Geschlechterkonstruktionen
Rezensionen
"Auf der Basis einer fundierten Auseinandersetzung mit aktueller Geschlechterforschung sowie über die Analyse bestehender Konzepte sozialer Arbeit verdeutlichen die Beiträge das komplexe Zusammenspiel von Geschlecht, Generation, Ethnizität und sozialem Milieu im Hinblick auf die Handlungsanforderungen an Soziale Arbeit." WeiberDiwan - Die Rezensionsschrift der Buchhandlung Frauenzimmer, Frühjahr-Sommer/2007

"[...] spannende Einsichten für die Praxis." Forum Kommunalpolitik, 04/2006

"Das Buch ist in seinen einzelnen Beiträgen interessant zu lesen und enthält eine Fülle von Ideen, Gedanken und Wissen [...]." www.socialnet.de, 24.05.2007

"Facettenreich betrachten die namhaften Autorinnen einzelne Handlungsfelder der Jugendhilfe und der Sozialen Arbeit mit Erwchsenen in geschlechterdifferenzierten Zusammenhängen und erörtern entsprechende Handlungskonzepte. [...] Dabei zeichnet sich diese Publikation besonders durch ihre Praxisorientierung aus!" Mailingliste Vernetzungsstelle für Gleichberechtigung, Frauenbeauftragte und Gleichstellungsbeauftragte, 03/2007

"Schön, dass das Buch das gesamte Feld Sozialer Arbeit in den Blick nimmt. So lässt sich die Situation in der Jugendhilfe besser einordnen." Betrifft Mädchen, 02/2007

"Abgedeckt wird ein breites Spektrum von der Mädchenarbeit bis hin zur Suchtkrankenhilfe. Ein Fachbuch, das nicht nur SozialarbeiterInnen für einen geschlechterdifferenzierten Blick auf soziale Problemlagen sensibilisiert." Zweiwochendienst - Frauen und Politik, 237/2006

"Nach wie vor kommt [...] die Geschlechterfrage im Fachdiskurs der Sozialen Arbeit selten vor. Die Herausgerinnen sind zu recht der Ansicht, dass die Geschlechterperspektive in der Ausbildung wie in Fort- und Weiterbildungen der Sozialen Arbeit einen wichtigen Stellenwert einnehmen sollte [...]." AEP Informationen - Feministische Zeitschrift für Politik und Gesellschaft, 04/2006
…mehr