14,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Lange Zeit galt die Erlebnispädagogik als umstritten, sie hat sich allerdings mittlerweile durchgesetzt und wird heute in nahezu allen (sozial-)pädagogischen Praxisfeldern angewendet. Seit einigen Jahren ist sie nun auch in den Mittelpunkt von Hochschulen und Universitäten gerückt, als effiziente Methode des Lehrens und Lernens und als Gegenstand von empirischer Forschung. Werner Michl beantwortet in einem kompakten Einstieg die wichtigsten Fragen, z. B. zu Herkunft, Wirkung, Lernmodellen, Aktionsfeldern, Trägern und Zielgruppen der Erlebnispädagogik.…mehr

Produktbeschreibung
Lange Zeit galt die Erlebnispädagogik als umstritten, sie hat sich allerdings mittlerweile durchgesetzt und wird heute in nahezu allen (sozial-)pädagogischen Praxisfeldern angewendet. Seit einigen Jahren ist sie nun auch in den Mittelpunkt von Hochschulen und Universitäten gerückt, als effiziente Methode des Lehrens und Lernens und als Gegenstand von empirischer Forschung. Werner Michl beantwortet in einem kompakten Einstieg die wichtigsten Fragen, z. B. zu Herkunft, Wirkung, Lernmodellen, Aktionsfeldern, Trägern und Zielgruppen der Erlebnispädagogik.
  • Produktdetails
  • UTB Uni-Taschenbücher 3049
  • Verlag: Ernst Reinhardt / UTB
  • Artikelnr. des Verlages: 3049
  • 4., überarb. Aufl.
  • Seitenzahl: 102
  • Erscheinungstermin: 13. Januar 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 185mm x 121mm x 10mm
  • Gewicht: 125g
  • ISBN-13: 9783825253349
  • ISBN-10: 3825253341
  • Artikelnr.: 57807632
Autorenporträt
Michl, Werner
Prof. Werner Michl lehrt an der Georg-Simon-Ohm-Hochschule in Nürnberg und ist außerordentlicher Professor an der Universität Luxemburg.
Inhaltsangabe
EinleitungHauptteil1 Geschichte: Woher kommt die Erlebnispädagogik? 212 Kurt Hahn: Wie wird Erlebnistherapie zur Pädagogik? 293 Die Wiederentdeckung der Erziehung: Was hat die Erlebnispädagogik dazu beigetragen? 344 Lernmodelle: Last oder Lust des Lernens? 415 Von der Praxis zur Forschung: Wie wirkt Erlebnispädagogik? 546 Metaphorisches Lernen: Königswege oder Sackgassen? 707 Erlebnispädagogische Aktivitäten: Was und wie? 87AnhangLiteratur 93Sachregister 101
Rezensionen
Aus: lehrerbibliothek.de, Christian Prior, 31.08.2009
Zusammenfassend kann man sagen, dass Werk eignet sich sehr gut für Studenten pädagogischer Fachrichtungen, die schnell und kompakt die Grundlagen der Erlebnispädagogik kennen lernen wollen/müssen. Für den ambitionierten Pädagogen, der sich über diese Art der Arbeit informieren und theoretisch mehr darüber erfahren möchte, ist dieses Buch ebenso geeignet.
» Zum Volltext der Rezension

Aus: socialnet.de, Thomas Eberle, 12.03.2010
Fazit: Wer eine knappe Einführung in Erlebnispädagogik, ihre Zielgruppen Anwendungsfelder und in verwandte Konzepte sucht, ist auf jeden Fall gut bedient. Trotz der Kürze fällt dieser Überblick erstaunlich differenziert aus. Wer von vorneherein mehr Zeit aufwenden will, kann das Werk als Ergänzung zu anderer Literatur gegenlesen - auch der entsprechend Vorgebildete findet anregende Passagen. Oder man nimmt die "Erlebnispädagogik" als Ausgangspunkt und vertieft dann gezielt einzelne Themen. Da erfahrungsgemäß ein Teil der Studierenden zur Seminarvorbereitung nicht gerne 300 Seiten liest, ist das vorliegende Werk eine gute Möglichkeit, um einen ersten Überblick zu bekommen und die Basics vorauszusetzen.
» Zum Volltext der Rezension

Aus: Außerschulische Bildung, Ulrich Lakemann, Nr. 2/2010
Die Einführung, gedacht "...für Studierende und interessierte Praktiker, die schnell zur Sache kommen wollen" (S.8) ist mit etwa 90 Seiten angenehm kurz und kompakt. [...] Der Autor ist mit einem eigenen Anliegen erkennbar, wenn er auch kritische Positionen einnimmt und damit zum Nachdenken und zur Diskussion anregt. [...] Gleichzeit ist der Text erfrischend undogmatisch. Es werden Erkenntnisse aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Richtungen (beispielsweise Konstruktivismus, Lernpsychologie oder Neurobiologie präsentiert), ohne dass sich der Autor der Versuchung ergibt, seine eigenen Präferenzen zu stark in den Vordergrund zu rücken. [...] In allen Punkten gelingt Werner Michl die schwierige Aufgabe, seinen kurzen Text konzentriert und verständlich, gleichzeitig aber inhaltlich höchst anspruchsvoll und präzise zu formulieren. Dabei stehen die vielen praktischen und anschaulichen Beispiele in unmittelbarem Bezug zu den theoretischen, empirischen und konzeptionellen Ausführungen. So vollzieht der Leser selbst auch gedanklich einen Transfer zwischen Theorie und Praxis. Hilfreich und didaktisch sehr gelungen sind die grafisch hervorgehobenen Definitionen und Merksätze, die das Wesentliche zusammenfassen (...). [...] Bei allem Lob soll aber auch kritisch angemerkt werden, dass mir an manchen Stellen die Zusammenfassungen fehlen. [...] Abschließend hätten auch noch kurz offene Fragen, Kontroversen und mögliche Entwicklungswege der Erlebnispädagogik skizziert werden können. [...] Insgesamt hat Werner Michl ein begeistert geschriebenes und begeistert zu lesendes Buch vorgelegt, das in komprimierter Form einen aktuellen Überblick über die Erlebnispädagogik liefert. Es eignet sich besonders für alle, die sich schnell, aber dennoch differenziert über diese wichtige Methode informieren möchten. Es ist hervorragend geeignet für den Einsatz in der Lehre zum Beispiel an Hochschulen und bietet zahlreiche Anregungen für eine weiterführende, vertiefende Lektüre.

…mehr