Die Ersatzmutterschaft im Rechtsvergleich zwischen den Rechtsordnungen in Deutschland, Indien, Kalifornien und England - Asmatyar, Areso
56,70 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Die unbefriedigende Rechtslage nach geltendem Recht führt zum sogenannten Ersatzmutterschaftstourismus. Die Autorin nimmt dies zum Anlass für eine rechtsvergleichende Betrachtung der Rechtsordnungen in Deutschland, Indien, Kalifornien und England. In diesem Zusammenhang behandelt die Studie vor allem komplexe Fragen wie die rechtliche Zuordnung des Kindes bei unterschiedlichen Ersatzmutterschaftskonstellationen (ggf. mit Auslandsbezug) sowie die Verhinderung der Kommerzialisierung der Ersatzmutterschaft. Die aus der Rechtsvergleichung gewonnenen Erkenntnisse münden in einen detaillierten…mehr

Produktbeschreibung
Die unbefriedigende Rechtslage nach geltendem Recht führt zum sogenannten Ersatzmutterschaftstourismus. Die Autorin nimmt dies zum Anlass für eine rechtsvergleichende Betrachtung der Rechtsordnungen in Deutschland, Indien, Kalifornien und England. In diesem Zusammenhang behandelt die Studie vor allem komplexe Fragen wie die rechtliche Zuordnung des Kindes bei unterschiedlichen Ersatzmutterschaftskonstellationen (ggf. mit Auslandsbezug) sowie die Verhinderung der Kommerzialisierung der Ersatzmutterschaft. Die aus der Rechtsvergleichung gewonnenen Erkenntnisse münden in einen detaillierten Reformvorschlag für eine Neuregelung der Ersatzmutterschaft in Deutschland.
  • Produktdetails
  • Forschungen zum deutschen und internationalen Erb- und Familienrecht .11
  • Verlag: Peter Lang Ltd. International Academic Publishers
  • Artikelnr. des Verlages: 276647
  • Neuausg.
  • Seitenzahl: 221
  • Erscheinungstermin: November 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 216mm x 153mm x 15mm
  • Gewicht: 364g
  • ISBN-13: 9783631766477
  • ISBN-10: 3631766475
  • Artikelnr.: 54350220
Autorenporträt
Areso Asmatyar absolvierte das Studium der Rechtswissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Im Jahr 2016 beendete sie ihr Rechtsreferendariat am Oberlandesgericht Schleswig. Seitdem ist sie als Syndikusrechtsanwältin in einem M-Dax-Unternehmen in Berlin tätig
Inhaltsangabe
Begriffliche und medizinische Grundlagen der Ersatzmutterschaft - Rechtliche Behandlung der Ersatzmutterschaft in Deutschland - Die Ersatzmutterschaft im Embryonenschutzgesetz und im Adoptionsvermittlungsgesetz - Die statusrechtliche Zuordnung des Kindes - Die Rechtslage in Indien/Kalifornien/England - Reformvorschlag zur Neuregelung von Ersatzmutterschafen in Deutschland