Aufsätze und Reden - Luhmann, Niklas
9,80 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Niklas Luhmann, Begründer der Systemtheorie, gilt als einer der wichtigsten Soziologen des 20. Jahrhunderts. Der vorliegende Band zeichnet seinen Werdegang anhand ausgesuchter, teils auch unbekannterer, Schriften nach. Das umfangreiche Nachwort von Oliver Jahraus gibt eine gute Übersicht über Luhmanns Schaffen und eignet sich vorzüglich als Einführung in das Gesamtwerk.
Niklas Luhmann gilt als einer der bedeutendsten Soziologen des 20. Jahrhunderts. Der vorliegende Band zeichnet die Entwicklung seiner Theorie anhand ausgewählter, in sich abgeschlossener Texte wie z. B. »Die
…mehr

Produktbeschreibung
Niklas Luhmann, Begründer der Systemtheorie, gilt als einer der wichtigsten Soziologen des 20. Jahrhunderts. Der vorliegende Band zeichnet seinen Werdegang anhand ausgesuchter, teils auch unbekannterer, Schriften nach. Das umfangreiche Nachwort von Oliver Jahraus gibt eine gute Übersicht über Luhmanns Schaffen und eignet sich vorzüglich als Einführung in das Gesamtwerk.
Niklas Luhmann gilt als einer der bedeutendsten Soziologen des 20. Jahrhunderts. Der vorliegende Band zeichnet die Entwicklung seiner Theorie anhand ausgewählter, in sich abgeschlossener Texte wie z. B. »Die Unwahrscheinlichkeit der Kommunikation« nach. Die Rede »Erkenntnis als Konstruktion« wird hier erstmals in größerem Rahmen veröffentlicht.
Ergänzend bildet das umfangreiche Nachwort von Oliver Jahraus eine vorzügliche Einführung in das Luhmannsche Werk.
  • Produktdetails
  • Reclams Universal-Bibliothek 18149
  • Verlag: Reclam, Ditzingen
  • Seitenzahl: 334
  • Erscheinungstermin: August 2001
  • Deutsch
  • Abmessung: 147mm x 95mm x 17mm
  • Gewicht: 146g
  • ISBN-13: 9783150181492
  • ISBN-10: 3150181496
  • Artikelnr.: 09845190
Autorenporträt
Niklas Luhmann ist Professor für Soziologie (em.) an der Universität Bielefeld. Zahlreiche Veröffentlichungen.
Inhaltsangabe
Vorbemerkungen zu einer Theorie sozialer Systeme
Einführende Bemerkungen zu einer Theorie symbolisch generalisierter Kommunikationsmedien
Die Unwahrscheinlichkeit der Kommunikation
Was ist Kommunikation?
Wie ist Bewußtsein an Kommunikation beteiligt?
Autopoiesis als soziologischer Begriff
Ist Kunst codierbar?
Das Medium der Kunst
Erkenntnis als Konstruktion
Die Paradoxie der Form
Dekonstruktion als Beobachtung zweiter Ordnung

Textnachweise
Nachwort: Zur Systemtheorie Niklas Luhmanns