51,99 €
versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
26 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

Jetzt als Einbänder in neuem Layout Arzneimittel lebendig auf den Punkt zu bringen - so, dass der Homöopath sich die Mittel vorstellen und sich dauerhaft merken kann: das ist die große Stärke von Georgos Vithoulkas.
In seiner Materia Medica Viva (von Abies canadensis bis Euphrasia officinalis) hat er beinahe 150 Mittel beschrieben.
Das Werk ist eines der bedeutendsten Materia-Medica-Projekte der klassischen Homöopathie und bietet eine einzigartige Darstellung von Arzneimitteln, bei denen aus der Mittelidee die "essenziellen Merkmale" entwickelt werden. Auch "kleine" bislang unbekannte
…mehr

Produktbeschreibung
Jetzt als Einbänder in neuem Layout
Arzneimittel lebendig auf den Punkt zu bringen - so, dass der Homöopath sich die Mittel vorstellen und sich dauerhaft merken kann: das ist die große Stärke von Georgos Vithoulkas.

In seiner Materia Medica Viva (von Abies canadensis bis Euphrasia officinalis) hat er beinahe 150 Mittel beschrieben.

Das Werk ist eines der bedeutendsten Materia-Medica-Projekte der klassischen Homöopathie und bietet eine einzigartige Darstellung von Arzneimitteln, bei denen aus der Mittelidee die "essenziellen Merkmale" entwickelt werden. Auch "kleine" bislang unbekannte Mittel sind ausführlich beschrieben.

Die neue, 2. Auflage: in einem großen Einzelband - alle Arzneimittel übersichtlich und leicht zu finden / in neuem, ansprechenden Layout - optimal fürs das Arzneimittelstudium.
Autorenporträt
Professor Georgos Vithoulkas, Träger des "alternativen Nobelpreises" G. Vithoulkkas ist einer der bekanntesten und einflussreichsten Homöopathen unserer Zeit. Er hat in Südafrika und Indien homöopathische Medizin studiert und lehrt diese seit 1967 1966 Abschluss der Homeopathic Medical College in Bombay mit einer Auszeichnung des Indian Institute of Homeopathy 1970 Gründung der Athener Klinik für Homöoopathie, an der fast alle heute in Griechenland homöopathisch tätigen Ärzte ausgebildet werden. Erscheinen von "Homöopathie - Medizin der Zukunft" seit 1976 internationale Seminare für Homöopathie 1978 Gründung einer internationalen Stiftung für klassische Homöopathie in den USA. Erscheinen von "The Science of Homeopathy" ("Die wissenschaftliche Homöopathie"). 1987 Beginn der Entwicklung des V.E.S. (Vithoulkas Expert System), eines hochentwickelten Computersystems, in Zusammenarbeit mit der Universität von Namur, Belgien 1995 Einweihung der "International Academy for Classical Homeopathy" auf Alonissos in Griechenland 1996 Aufnahme der Lehrtätigkeit zur vierjährigen Ausbildung an der Internationalen Akademie für Klassische Homöopathie 1996 erhielt er für seinen Beitrag, die Homöopathie als wirkungsvolle Alternative zur konventionellen Medizin zu betrachten, den "alternativen Nobelpreis" (Right Livelyhood Award). Sein Schwerpunkt liegt auf der Einhaltung der klassischen Prinzipien einer individuellen Mittelwahl und der Erarbeitung der "Essenz" eines jeden homöopathischen Arzneimittels. Vithoulkas hält regelmäßig Seminare auf der griechischen Insel Allonisos, in den USA (z.B. Stanford Medical School), in England, Belgien, Norwegen, u.a.und bildet eine neue Generation von homöopathischen Ärzten und Heilpraktikern aus.