19,95
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Dieser mehrfach preisgekrönte Roman, von der französischen Presse gefeiert als eine der dichtesten und zutiefst berührendsten Neuerscheinungen des Jahres, reflektiert die Zusammenhänge von Erinnerung, Schuld, Mitempfinden, Pflicht, Würde und dem Ehrgefühl des Menschen. In einer trostlosen, von Sand, Blut und Wind gepeitschten Szenerie, in den düsteren Kellern Algeriens, wo sich Folterknechte um nackte Körper versammeln, hat das Schicksal drei Männer an einen Ort zusammengeführt und in einem Schmerz vereint, der für jeden von ihnen ein anderes Gesicht und eine andere Sprache hat. Vor dem…mehr

Produktbeschreibung
Dieser mehrfach preisgekrönte Roman, von der französischen Presse gefeiert als eine der dichtesten und zutiefst berührendsten Neuerscheinungen des Jahres, reflektiert die Zusammenhänge von Erinnerung, Schuld, Mitempfinden, Pflicht, Würde und dem Ehrgefühl des Menschen. In einer trostlosen, von Sand, Blut und Wind gepeitschten Szenerie, in den düsteren Kellern Algeriens, wo sich Folterknechte um nackte Körper versammeln, hat das Schicksal drei Männer an einen Ort zusammengeführt und in einem Schmerz vereint, der für jeden von ihnen ein anderes Gesicht und eine andere Sprache hat. Vor dem Hintergrund des Algeriens von 1957 zieht Ferrari die weissglühende Spur der Literatur jenseits von Gut und Böse hin zur unfassbaren Wahrheit des Menschen, wenn einmal erst die Hölle sich auf Erden eingerichtet hat.
  • Produktdetails
  • Verlag: Secession Verlag Für Literatur
  • Seitenzahl: 152
  • Erscheinungstermin: November 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 209mm x 136mm x 17mm
  • Gewicht: 312g
  • ISBN-13: 9783905951103
  • ISBN-10: 390595110X
  • Artikelnr.: 33548441
Autorenporträt
Jérôme Ferrari, geboren 1968 in Paris, ist Philosophielehrer. Er unterrichtete vier Jahre lang im internationalen Gymnasium von Algier und lebt und arbeitet seit 2007 auf Korsika. Sein Werk erscheint in Frankreich bei Actes Sud. Und meine Seele liess ich zurück ist sein vierter Roman. 2010 hat er den Grand Prix Poncetton SGDL und den Prix Roman France Télévisions erhalten.
Rezensionen
"Meisterhaft, von der Kunst eines Dostojewskij!" Emmanuel Hecht, L'Express