29,90
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Mehr als fünf Stunden täglich verbringen wir mit populärer Kunst: Musik, Fortsetzungsromane, Popvideos, Filme, Comics, TV-Serien. Hinzu kommen Werbung, Computerspiele, Sport und Design. Oft wird all dies in den Kulturwissenschaften als "trivial" abgetan, mit Kunst habe es wenig zu tun und diene vor allem der Ablenkung und Verführung. In diesem Band wird dagegen das ästhetische Potenzial populärer Künste und Vergnügungen ernst genommen.Die Beiträge von Gernot Böhme, Diedrich Diederichsen, Knut Hickethier, Birgit Richard, Andreas Platthaus und anderen machen die Schönheiten des Populären…mehr

Produktbeschreibung
Mehr als fünf Stunden täglich verbringen wir mit populärer Kunst: Musik, Fortsetzungsromane, Popvideos, Filme, Comics, TV-Serien. Hinzu kommen Werbung, Computerspiele, Sport und Design. Oft wird all dies in den Kulturwissenschaften als "trivial" abgetan, mit Kunst habe es wenig zu tun und diene vor allem der Ablenkung und Verführung. In diesem Band wird dagegen das ästhetische Potenzial populärer Künste und Vergnügungen ernst genommen.Die Beiträge von Gernot Böhme, Diedrich Diederichsen, Knut Hickethier, Birgit Richard, Andreas Platthaus und anderen machen die Schönheiten des Populären sichtbar: Sie speisen sich aus der Präsenz des Körperlichen, aus dem Bezug zur persönlichen Geschichte und aus der Sehnsucht nach dem Glück eines gelungenen Lebens.
  • Produktdetails
  • Verlag: Campus Verlag
  • Seitenzahl: 310
  • Erscheinungstermin: Mai 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 215mm x 144mm x 22mm
  • Gewicht: 392g
  • ISBN-13: 9783593386027
  • ISBN-10: 359338602X
  • Artikelnr.: 23332384
Autorenporträt
Kaspar Maase ist außerplanmäßiger Professor am Ludwig- Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft der Universität Tübingen.
Inhaltsangabe
Inhalt

Einleitung: Zur ästhetischen Erfahrung der Gegenwart
Kaspar Maase

Grundlegungen
Zur Kritik der ästhetischen Ökonomie
Gernot Böhme

Die Erforschung des Schönen im Alltag. Sechs Thesen
Kaspar Maase

Ästhetische Konzepte in der Geschichte
der US-amerikanischen Populärkultur
Winfried Fluck

Nachrichten aus dem gelingenden Leben.
Die Schönheit des Populären
Hans-Otto Hügel

Bilder und Dinge
Die Schönheit des Populären und das Fernsehen
Knut Hickethier

Me, Myself, I:
Schönheit des Gewöhnlichen.
Eine Studie zu den fluiden ikonischen
Kommunikationswelten bei flickr.com
Birgit Richard, Jan Grünwald und Alexander Ruhl

Fumetti - Der Comic schwebt zwischen den Extremen
Andreas Platthaus

Schönheit im Industriedesign. Es gibt vier Richtungen.
Und dazu: Design und Liebe (Philippe Starck)
Gudrun Scholz

Populäre Musik
Moment und Erzählung
Diedrich Diederichsen

Rau, süßlich, transparent oder dumpf - Sound als eine
ästhetische Kategorie populärer Musikformen.
Annäherung an einen populären Begriff
Susanne Binas-Preisendörfer

Ästhetische Erfahrungen mit populärer Kultur
Mohini Krischke-Ramaswamy

Körper
Das Populäre und das Nicht-Populäre. Über den Geist
des Sports und die Körperlichkeit der Hochkultur
Thomas Alkemeyer

Ars erotica - eine populäre Kunst?
Richard Shusterman

Anhang
Literaturverzeichnis
Glossar
Autorinnen und Autoren
Abbildungsnachweise
Personenregister
Rezensionen
"Einem wissenschaftlichen Anspruch durchweg genügend bereitet der Band auch Vergnügen. Er dürfte interessant und anregend sein für alle, die sich mit Fragen der Populärkultur befassen." (M&K)