-12%
34,99 €
Bisher 39,90 €**
34,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 39,90 €**
34,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 39,90 €**
-12%
34,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 39,90 €**
-12%
34,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: PDF


Im vergangenen 20. Jahrhundert konstatierte Jean-François Lyotard das »Ende der großen Erzählungen«, Francis Fukuyama sprach sogar vom »Ende der Geschichte«. Vor diesem Hintergrund erscheint die ohnehin umstrittene Geschichtsphilosophie mit ihren Fragen nach dem Verlauf, nach Subjekten, Gesetzmäßigkeiten oder einem Sinn des historischen Prozesses obsolet. Im Gegensatz dazu argumentiert Peggy H. Breitenstein für eine methodologisch reflektierte, kritische Geschichtsphilosophie. In Auseinandersetzung mit Theodor W. Adorno und Michel Foucault zeigt sie, dass eine philosophische Deutung der…mehr

  • Geräte: PC
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 14.27MB
Produktbeschreibung
Im vergangenen 20. Jahrhundert konstatierte Jean-François Lyotard das »Ende der großen Erzählungen«, Francis Fukuyama sprach sogar vom »Ende der Geschichte«. Vor diesem Hintergrund erscheint die ohnehin umstrittene Geschichtsphilosophie mit ihren Fragen nach dem Verlauf, nach Subjekten, Gesetzmäßigkeiten oder einem Sinn des historischen Prozesses obsolet. Im Gegensatz dazu argumentiert Peggy H. Breitenstein für eine methodologisch reflektierte, kritische Geschichtsphilosophie. In Auseinandersetzung mit Theodor W. Adorno und Michel Foucault zeigt sie, dass eine philosophische Deutung der eigendynamischen geschichtlichen Prozesse, die zur konkreten Ausgestaltung heutiger sozialer Praktiken, Institutionen und Wertvorstellungen geführt haben, für das Verständnis und die Kritik der gegenwärtigen Gesellschaft wesentlich ist.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Campus Verlag GmbH
  • Seitenzahl: 325
  • Erscheinungstermin: 15.07.2013
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783593412900
  • Artikelnr.: 39083393
Autorenporträt
Peggy H. Breitenstein, Dr. phil., ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Philosophie der Philipps-Universität Marburg.
Inhaltsangabe
Inhalt

Vorwort von Axel Honneth 9

Danksagung 17

I. Einleitung 19

1. Zum Diskussionsstand um die materiale Geschichtsphilosophie 22

1.1 Analytische Philosophie und Narrativismus 23

1.2 Postmoderne 25

1.3 Rehabilitierungsversuche 27

1.4 Zwischenbetrachtung: Materiale Geschichtsphilosophie heute 34

2. Geschichtsphilosophie als Gesellschaftskritik: Zum Begriff einer kritischen materialen Geschichtsphilosophie 38

3. Ziel und Aufbau der Arbeit 45

II. Negative Dialektik der Naturgeschichte: Geschichtsphilosophie bei Theodor W. Adorno 47

1. Methodisch-konzeptuelle Grundlegung: Philosophie als Deutung und Kritik 53

1.1 Real- und philosophiegeschichtliche Verortung 55

1.2 Deutung und Physiognomik 62

1.2.1 Deutung versus Forschung 65

1.2.2 Deutung ohne "Sinn" 68

1.2.3 Die Figur der Warenform 70

1.2.4 Theorie der Warentauschgesellschaft 73

1.2.5 Physiognomik 81

1.3 Kritische Philosophie - philosophische Kritik 86

1.4 Adornos implizite Geschichtsphilosophie 91

2. AdornosKritik der klassischen Geschichtsphilosophie 95

2.1 Immanente Kritik an Hegel 96

2.2 Übergang zur Dialektik der Naturgeschichte 106

3. Begriffe und Modelle der kritischen Geschichtsphilosophie Adornos 107

3.1 Naturgeschichte 108

3.1.1 Ausgangspunkt und Fragestellung 109

3.1.2 Geschichtlichkeit, Zweite Natur, Allegorie 112

3.1.3 Naturgesetzlichkeit 116

3.1.4 Die Dialektik von Natur und Geschichte 120

3.2 Statik und Dynamik der Gesellschaft 123

3.3 Fortschritt und Dekadenz 128

3.4 Rück- und Ausblick: Geschichtsphilosophie und Utopie 133

4. Dialektik der Aufklärung: Geschichte als Naturgeschichte 139

4.1 Andauernde Vorgeschichte: Mythos und Aufklärung 141

4.2 Zur "Urgeschichte" des Subjekts und des Antisemitismus 146

4.3 Verfallsgeschichte oder Dialektik der Aufklärung? 151

5. Kritik an Adornos Geschichtsphilosophie revisited 155

III. Ontologie der Gegenwart: Michel Foucaults Geschichtsphilosophie 161

1. Foucaults Kritik der Geschichtsphilosophie 168

1.1 Einwendungen 169

1.2 Relativierungen 176

1.3 Demontage der Geschichtsphilosophie? 181

2. Konzeptualisierungen, Methoden und Dimensionen der Geschichte 182

2.1 Archäologie des Wissens: Archiv, Diskurs, Diskurspraktiken 184

2.2 Analytik der Macht: Genealogien, Strategien, Dispositive 190

2.2.1 Genealogie im Anschluss an Nietzsche 191

2.2.2 Genealogie als Anti-Wissenschaft 193

2.2.3 Wie funktioniert Macht? 195

2.2.4 Dispositiv 199

2.2.5 Was ist Macht? Eine handlungstheoretische Grundlegung 202

2.2.6 Regierung 206

2.3 Subjektkonstituierende Praktiken: Zwischen Individuum und Selbst 207

2.4 Das Zusammenspiel von Wissen, Macht und Subjektivierung in der "Ontologie der Gegenwart" 215

2.5 Rückblick: Grundlegung und normative Basis der kritischen materialen Geschichtsphilosophie Foucaults 221

3. Foucaults materiale Geschichtsphilosophie 227

3.1 Von der Souveränitäts- zur Disziplinarmacht: Überwachen und Strafen 228

3.1.1 Ziel und methodische Leitlinien 229

3.1.2 Souveränitätsmachtund peinliche Strafe 232

3.1.3 Reformdiskurse 234

3.1.4 Disziplinarmacht 238

3.1.5 Panoptismus 243

3.1.6 Disziplinargesellschaft und Gefängnisstrafe 245

3.2 Biomacht: Der Wille zum Wissen 247

3.2.1 Ziel und methodische Leitlinien 248

3.2.2 Biomacht und Sexualitätsdispositiv 251

3.3 Rückblick: Foucaults materiale Geschichtsphilosophie 256

4. Resümee: Genealogische Gesellschaftskritik 261

IV. Zusammenfassung und Vergleich 267

1. Materiale Geschichtsphilosophie bei Adorno und Foucault 267

2. Die Befreiung der Geschichte - Geschichtsphilosophie als Gesellschaftskritik 270

3. Vergleich der kritischen Geschichtsphilosophien Adornos und Foucaults 276

Siglen 283

Theodor W. Adorno 283

Michel Foucault 285

Literatur 289
Rezensionen
"Breitenstein deckt ein riesiges Feld an Primär- und Sekundärliteratur ab. Das Buch empfiehlt sich deshalb vor allem für Fortgeschrittene, die an einer unkonventionellen Perspektive auf Adorno und Foucault interessiert sind.", pw-portal.de, 05.09.2013