The Purge: Election Year - Frank Grillo,Elizabeth Mitchell,Edwin Hodge
Statt 16,99**
11,99
versandkostenfrei*

Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort lieferbar
6 °P sammeln

    DVD

Zweites Sequel der satirischen Horror-Dystopie, die wie ein wahr gewordener Marketingtraum einem (Zerr)Spiegel des aktuellen Politklimas in den USA gleicht.
Das Franchise mit der effektiven Prämisse, dass jede Form von Kriminalität - inklusive Mord und Totschlag - einmal jährlich für zwölf Stunden legal ist, begann 2013 mit dem Home-Invasion-Thriller "The Purge - Die Säuberung". 2014 legte Regisseur und Drehbuchautor James DeMonaco seinen Folgefilm "The Purge - Anarchy" nach, der das mörderische Massengemetzel auf die Straßen von Los Angeles ausweitete und sich noch mehr als unverblümte…mehr

Produktbeschreibung
Zweites Sequel der satirischen Horror-Dystopie, die wie ein wahr gewordener Marketingtraum einem (Zerr)Spiegel des aktuellen Politklimas in den USA gleicht.

Das Franchise mit der effektiven Prämisse, dass jede Form von Kriminalität - inklusive Mord und Totschlag - einmal jährlich für zwölf Stunden legal ist, begann 2013 mit dem Home-Invasion-Thriller "The Purge - Die Säuberung". 2014 legte Regisseur und Drehbuchautor James DeMonaco seinen Folgefilm "The Purge - Anarchy" nach, der das mörderische Massengemetzel auf die Straßen von Los Angeles ausweitete und sich noch mehr als unverblümte Gesellschaftskritik verstand. Die blutig-brutale Action der Blumhouse Produktion wird diesmal nach Washington, D.C. verlegt, wo Senatorin Charlie Roan (Elizabeth Mitchell aus der TV-Serie "Lost") vor einem gezielten Mordanschlag mit ihrem Bodyguard Leo Barnes (Frank Grillo kehrt aus dem Vorfilm zurück) durch die Stadt flüchtet. Nicht zuletzt aufgrund des ominös klingenden Synthesizer-Soundtracks werden Erinnerungen an John Carpenters Kultklassiker "Die Klapperschlange" wach. Auch bei der Story finden sich gewisse Parallelen und DeMonaco, der schon das Drehbuch für das Remake von "Assault - Anschlag bei Nacht" verfasste, scheint Carpenter auch stilistisch als Regisseur nachzueifern. Desweiteren ist Stanley Kubricks "Uhrwerk Orange" ein unverkennbares hochkarätiges Vorbild, das DeMonaco in seiner Zehn-Mio.-Dollar-Produktion emuliert.

Senatorin und Präsidentschaftskandidatin Charlie Roan, die 15 Jahre zuvor ihre gesamte Familie in der Blutnacht verloren hat, legt ihren Wahlkampf als Anti-Purge-Kampagne an. Damit macht sie sich mächtige Feinde, sprich die herrschenden New Founding Fathers unter der Führung von Caleb Warren (Raymond J. Barry) und ihren Rivalen, den amtierenden Präsidenten (Kyle Secor). Um Roan aus dem Weg zu räumen, hetzen sie eine Gang von Neonazis während der Purge Night auf sie, die sie unter dem Schutz ihres Sicherheitschefs Barnes in ihrem Amtsgebäude aussitzen will. Doch ein Verräter in den eigenen Reihen vereitelt diesen Plan, so dass Roan und Barnes sich auf das brandgefährliche Pflaster der Stadt wagen müssen, wo es von durchgeknallten Psychopathen und enthemmten Normalbürgern nur so wimmelt, die alle nur eines im Sinn haben: Mord und Chaos ohne Konsequenzen. Alldieweil werden Roan und Barnes von den Neonazis gejagt, so dass ihre Überlebenschancen so gut wie null sind. Doch eine Gruppe von Rebellen unter der Führung von Dante Bishop (Edwin Hodge ist als einzige Figur in allen drei Filmen vertreten) und ein einfallsreicher afro-amerikanischer Ladenbesitzer (Sympathieträger Mykelti Williamson), sein mexikanischer Sidekick und ein reformiertes Bad Girl (Betty Gabriel) sind zum Glück auf ihrer Seite.

DeMonaco filmt hauptsächlich im Halbdunkel und frönt weiterhin seiner Vorliebe für Großaufnahmen. Neben der blutrünstigen Action, in der schrill kostümierte Gelegenheits-Killer (darunter katholische Schulmädchen mit verzierten Kettensägen und extra angereiste Auslandstouristen) die sadistische Sau raus lassen, will DeMonaco mit seiner übersteigerten Satire unverhohlene Sozialkritik servieren. Eine reiche Herrscherklasse vermittelt den Massen die Illusion von Freiheit und ökonomischen Aufstiegsmöglichkeiten, während die Ärmsten, Schwächsten und anderweitig Unerwünschten bequem aus dem Weg geschafft werden und die Regierten zu Komplizen ihrer Unterdrücker gemacht werden. So ist dieser fiebernde Horrortrip eine geradlinige Moralfabel, die das unheilvolle Treiben anprangert und verdammt. Damit tanzt der Filmemacher gewissermaßen auf zwei Hochzeiten, was den Unterhaltungswert fürs Genrepublikum keineswegs mindert. ara.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag

Bonusmaterial

Entfallene Szenen, Featurettes
  • Produktdetails
  • Anzahl: 1 DVD
  • Hersteller: Universal Pictures Video
  • Gesamtlaufzeit: 105 Min.
  • Erscheinungstermin: 19. Januar 2017
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren gemäß §14 JuSchG
  • Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch
  • Untertitel: Deutsch, Hindi, Türkisch, Arabisch, Finnisch, Portugiesisch, Spanisch, Italienisch, Französisch, Isländisch, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch, Niederländisch, Englisch
  • Regionalcode: 2
  • Bildformat: 1:2, 40/16:9
  • Tonformat: Dolby Digital 5.1
  • EAN: 5053083099381
  • Artikelnr.: 45788994
Rezensionen
Zweites Sequel der satirischen Horror-Dystopie, die einem (Zerr)Spiegel des aktuellen Politklimas in den USA gleicht und bei dem sich Regierückkehrer James DeMonaco von den John-Carpenter-Klassikern "Assault" und "Die Klapperschlange" inspirieren ließ. Er setzt die blutrünstige Action mit größtenteils neuer Besetzung sowie erneut Frank Grillo und Edwin Hodge bevorzugt im Halbdunkel und in Großaufnahmen um. In Nordamerika startete der unverhohlen gesellschaftskritische Thriller ähnlich stark wie die Vorgänger.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag