54,99 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Liberale und deliberative Modelle politischer Öffentlichkeit formulieren unterschiedliche Gütekriterien im Hinblick auf die Zwecke und die Bedingungen öffentlicher Kommunikation. Auf der Basis einer systematischen Inhaltsanalyse von zwei Tageszeitungen und einer Befragung von kollektiven Akteuren prüfen die Autoren am Beispiel der Abtreibungsdebatte und in welchem Maße die Öffentlichkeit der Bundesrepublik den Normvorstellungen liberaler oder deliberativer Modelle nahekommt. Darüber hinaus formulieren und prüfen sie Erklärungen für ihre deskriptiven Befunde: Aufgrund welcher Bedingungen werden…mehr

Produktbeschreibung
Liberale und deliberative Modelle politischer Öffentlichkeit formulieren unterschiedliche Gütekriterien im Hinblick auf die Zwecke und die Bedingungen öffentlicher Kommunikation. Auf der Basis einer systematischen Inhaltsanalyse von zwei Tageszeitungen und einer Befragung von kollektiven Akteuren prüfen die Autoren am Beispiel der Abtreibungsdebatte und in welchem Maße die Öffentlichkeit der Bundesrepublik den Normvorstellungen liberaler oder deliberativer Modelle nahekommt. Darüber hinaus formulieren und prüfen sie Erklärungen für ihre deskriptiven Befunde: Aufgrund welcher Bedingungen werden Erwartungen an Öffentlichkeit und öffentliche Meinungsbildung tatsächlich erfüllt oder nicht erfüllt? Welche Besonderheiten öffentlicher Kommunikation bestimmen die Auswahl der Akteure, die zu Wort kommen, das Diskursniveau ihrer Argumente und die Qualitäten dessen, was "öffentliche Meinung" darstellt?
Autorenporträt
Dr. Jürgen Gerhards ist Professor am Lehrstuhl für Kultursoziologie und Allgemeine Soziologie der Universität Leipzig. Dr. Friedhelm Neidhardt ist Präsident des Wissenschaftszentrums Berlin. Dr. Dieter Rucht ist Professor an der University of Kent, England.