Ice Age 5 - Kollision voraus!
Zur Bildergalerie

Statt 14,99**
6,99
versandkostenfrei*
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort lieferbar
3 °P sammeln

  • DVD

1 Kundenbewertung

Die Ice Age-Helden sind wieder da - in einem neuen Abenteuer mit mammutmäßigem Spaß für die ganze Familie! Scrats ultimative Jagd nach der Eichel, die er immer wieder verliert, katapultiert ihn in den Weltraum. Dort löst er versehentlich eine Reihe von kosmischen Ereignissen aus, die eine große Gefahr für die Ice Age-Welt darstellen. Nun muss sich die ungewöhnliche Herde um Manny, Ellie, Sid, Buck und Diego gemeinsam auf eine irrsinnige Reise machen, voll mit turbulenter Action und neuen farbenfrohen Charakteren, um die globale Scrat-tastrophe zu überleben.
Zum mittlerweile fünften Mal
…mehr

Produktbeschreibung
Die Ice Age-Helden sind wieder da - in einem neuen Abenteuer mit mammutmäßigem Spaß für die ganze Familie! Scrats ultimative Jagd nach der Eichel, die er immer wieder verliert, katapultiert ihn in den Weltraum. Dort löst er versehentlich eine Reihe von kosmischen Ereignissen aus, die eine große Gefahr für die Ice Age-Welt darstellen. Nun muss sich die ungewöhnliche Herde um Manny, Ellie, Sid, Buck und Diego gemeinsam auf eine irrsinnige Reise machen, voll mit turbulenter Action und neuen farbenfrohen Charakteren, um die globale Scrat-tastrophe zu überleben.
Zum mittlerweile fünften Mal schicken die Blue Sky Studios das Franchise, das 2002 ihren Ruhm begründete, auf die große Leinwand. Dabei bemüht sich "Ice Age - Kollision voraus", der angeblich der finale Beitrag zur Reihe sein soll, die über Jahre lieb gewonnen Charaktere ehrenvoll zu entlassen. Gleichzeitig merkt man, dass das Universum rund um die eiszeitlichen Freunde Sid, Manny, Diego und Konsorten langsam erzählerisch an seine Grenzen stößt. Etwas zu oft verfällt "Ice Age 5" in schrille Actionmomente und lässt den Charme vermissen, den vor allem die ersten "Ice Age"-Filme ausmachten und zum Erfolg werden ließen. Dennoch sollte das wieder einmal recht junge Zielpublikum seine Freude an diesem 3D-Animationsspaß haben.

Die Gefahr, die dieses Mal die Ereignisse rund um die tierische Gang ins Laufen bringt, ist ein außerirdisches. Ein Meteoritenschauer ist Vorbote eines riesigen Asteroiden, der Kurs auf die Erde genommen hat und nun die Spezies der Säugetiere auszulöschen droht, so wie es vor einigen Jahren auch schon den Dinosauriern erging. Geschulte "Ice Age"-Fans werden bereits ahnen, wer für diese Katastrophe verantwortlich ist: Scrat, das prähistorische Eichhörnchen, hat bei seiner ewigen Jagd nach der Eichel nicht weniger als die Planeten aus ihrer Bahn gebracht und sorgt somit dafür, dass den Erdbewohnern buchstäblich der Himmel auf den Kopf fällt.

Vor allem die Slapstick-Gags mit Scrat funktionieren wieder grandios, gleichwohl das UFO-Setting selbst für "Ice Age"-Maßstäbe etwas zu weit greift. Aber darum geht es ja nicht. Es geht um den Spaß, und der wird geliefert. Während also Scrat in den Weiten des Weltalls mit den Tücken der Technik und der Schwerkraft kämpft, machen sich unten auf der Erde mehre Mammuts, Säbelzahntiger, Opossums und natürlich Faultiere auf den Weg, eine Lösung für das apokalyptische Problem zu finden. Man wird nicht zu viel damit verraten, dass sie am Ende selbstverständlich erfolgreich sind. Bis dahin gilt es jede Menge Abenteuer, Joga-Übungen und vor allem familiäre Differenzen zu überwinden.

Und somit kommt zum Schluss auch der moralische Appell an alle im Kinosaal sitzenden Eltern nicht zu kurz, ihre kleinen Helden die Freiheit genießen zu lassen und die sprichwörtliche Leine nicht zu straff zu halten. Technisch ist die Animation wie immer topp, und für das ältere Publikum werden immer wieder amüsante Filmzitate, vor allem aus Michael Bays "Armageddon", eingebaut. Auch Mama und Papa sollten sich also gut unterhalten fühlen, während ihr Nachwuchs über jede Menge kindlicher Witze lachen darf. "Ice Age - Kollision voraus!" macht also weitaus mehr richtig als falsch - das Ende der Eiszeit ist dennoch deutlich in Sicht.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag

Bonusmaterial

Ice Age: Was bisher geschah Scrat: Verpeilt im Weltall Scratasia: Scrats Solo-Abenteuer Geheimnisse der Scratazonen Sternzeichen des Tierreichs Faktencheck mit Astrophysiker Neil deGrasse Tyson Bucks Figaro-Arie zum Mitsingen Bildergalerie Original-Kinotrailer
  • Produktdetails
  • Anzahl: 1 DVD
  • Hersteller: 20th Century Fox Home Entertainment
  • Gesamtlaufzeit: 91 Min.
  • Erscheinungstermin: 10. November 2016
  • FSK: ohne Alterseinschränkung gemäß §14 JuSchG
  • Sprachen: Deutsch, Englisch
  • Untertitel: Deutsch, Türkisch, Englisch
  • Regionalcode: 2
  • Bildformat: 1:2, 40/16:9
  • Tonformat: Dolby Digital 5.1
  • EAN: 4010232068705
  • Artikelnr.: 45316892
Autorenporträt
Thomas Fritsch - Sohn von Willi Fritsch - wurde Anfang der 60er durch Filme wie "Julia, du bist zauberhaft" oder "Das schwarz-weiß-rote Himmelbett" zum großen Teenie Star . Auch im Fernsehen glänzte er u. a. in Serien wie "Drei sind einer zuviel" und "Rivalen der Rennbahn". Heute ist er ein gefragter Charakterdarsteller auf deutschen Bühnen sowie ein gefragter Synchron- und Hörbuch-Sprecher. So synchronisierte er z.B. Jeremy Irons in "Stirb langsam 3" und Russel Crowe in "Gladiator" und lieh "Scar" im "König der Löwen" seine Stimme.
Rezensionen
Das mittlerweile fünfte "Ice Age"-Abenteuer soll angeblich auch das letzte des weltweit erfolgreichen Animations-Franchise sein. Regisseur Mike Thurmeier besinnt sich dabei auf das, was er bereits in den vorangegangenen Teilen gelernt hat: Slapstick wechselt sich mit Action und emotionalen Momenten ab. Doch das Herz und die Seele des Films bleiben die liebenswerten Charaktere. Somit wünschen nicht nur "Ice Age"-Fans, dass ihnen auch nach Ende dieser Eiszeit ein (filmisches) Weiterleben gegönnt sei.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag