12,99 €
12,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
12,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
12,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
12,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: ePub


November 1913. Papenburg. In der MEYER WERFT ruft eine Fabriksirene zur Taufe, doch kein Schiff wird zu Wasser gelassen. Drei Werftarbeiter haben die Aufgabe, das wieder in Einzelteile zerlegte und in 5.000 Holzkisten verpackte Schiff auf seinem Weg nach Kigoma am Tanganjikasee, im damaligen Deutsch-Ostafrika, zu begleiten und dort erneut zusammenzubauen. Die Goetzen soll dem Schutzgebiet Ansehen und Stärke verleihen. Im Juni 1915 tritt sie ihre Jungfernfahrt an. Bereits ein Jahr später sind die deutschen Stellungen in Kigoma nicht mehr zu halten und das Schiff wird versenkt. Erst Spezialisten…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 12.01MB
Produktbeschreibung
November 1913. Papenburg. In der MEYER WERFT ruft eine Fabriksirene zur Taufe, doch kein Schiff wird zu Wasser gelassen. Drei Werftarbeiter haben die Aufgabe, das wieder in Einzelteile zerlegte und in 5.000 Holzkisten verpackte Schiff auf seinem Weg nach Kigoma am Tanganjikasee, im damaligen Deutsch-Ostafrika, zu begleiten und dort erneut zusammenzubauen. Die Goetzen soll dem Schutzgebiet Ansehen und Stärke verleihen. Im Juni 1915 tritt sie ihre Jungfernfahrt an. Bereits ein Jahr später sind die deutschen Stellungen in Kigoma nicht mehr zu halten und das Schiff wird versenkt. Erst Spezialisten der Royal Navy gelingt die Hebung der Goetzen. 1924 erhebt sie sich aus den Fluten des Tanganjikasees. Nach zwei Jahren Bergungsarbeiten und acht Jahren unter Wasser, in erstaunlich gutem Zustand. Bis heute pendelt die 1927 umbenannte Liemba als einziges reguläres Passagier- und Frachtschiff über den Tanganjikasee. Diamantenhändler, Weltenbummler, Familien, Geschäftsleute und Verrückte. Gackernde Hühner, toter Fisch, Zementsäcke und Rollkoffer. Alles findet Platz an Bord des heute wohl ältesten Passagier- und Frachtschiffs der Welt. Legenden, Mythen und Märchen ranken sich um das Schiff. Seine hundertjährige Geschichte stand stets im Spannungsfeld kolonialer Romantik, politischer Auseinandersetzungen und afrikanischer Unabhängigkeit. Dieses Buch nimmt den Leser mit auf die Reise über einen der größten Binnenseen der Welt. Das Buch erzählt von Geschichte, Gegenwart und vom turbulenten Alltag dieser afrikanischen Schiffslegende, von Piraten, tanzenden Gewittern und einem letzten Grabstein. Mit einem Vorwort von Alex Capus.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: epubli
  • Altersempfehlung: ab 1 Jahre
  • Erscheinungstermin: 26.01.2015
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783737527675
  • Artikelnr.: 42155847
Autorenporträt
Sarah Paulus: Die Autorin und Bloggerin ist auf spannungsreiche Reportagen, Reise- und Alltagsthemen spezialisiert. Rolf G. Wackenberg: Der Berliner Fotograf und Autor veröffentlicht regelmäßig in zahlreichen Magazinen und Zeitschriften.
Inhaltsangabe
Vorwort Es war einmal... Kapitel 1: Anreise Kapitel 2: Mpulungu
Wo ist Mr. Masimba? Kapitel 3: Kasanga
Flaschenpfand und Militär Kapitel 4: Kala
Der schwarze Fleck Kapitel 5: Wampembe
Nachtgedanken Kapitel 6: Msamba
Carl Peters ist schuld Kapitel 7: Ninde
Captain's Lunch Kapitel 8: Kipili
Zirkus Liemba Kapitel 9: Kiranda
Der Duft der Masse Kapitel 10: Kabwe
Auf der Brücke Kapitel 11: Karema
Im Casino Kapitel 12: Ikola
Kriegerische Zeiten Kapitel 13: Kalya
Der letzte Grabstein Kapitel 14: Kibwesa
Doppelherz Kapitel 15: Logosa
Luxus und Moral Kapitel 16: Halembe
African Queen Kapitel 17: Sigunda
Vom Kongo Kapitel 18: Kirando
Babyalarm Kapitel 19: Kigoma
Die letzte Vorstellung Epilog Den thematische Rahmen des Buchs bildet eine Reise der Autoren mit der Liemba von Mpulungu in Sambia bis zu ihrem Heimathafen im tansanischen Kigoma. Daher bennen die einzelnen Kapitel im ersten Teil die jeweiligen Haltepunkte des Schiffs entlang des Tanganjikasees. Der zweite Teil der Titel bezieht sich schließlich auf Einzelthemen in den Kapiteln selbst.
Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - Rezension
Frankfurter Allgemeine Zeitung | Besprechung von 27.12.2013

Reisen zwischen Massen und Federvieh

Eine Fahrt auf der Liemba ist kein Urlaub, sondern harte Arbeit. Das machen Sarah Paulus und Rolf G. Wackenberg schon auf den ersten Seiten ihres Buches deutlich. Nicht nur für die Crew, die mit überalterten Maschinen fertig werden muss, auch für die Passagiere. Die müssen einiges an Nerven und Leidensbereitschaft mitbringen, um die Reise mit dem ältesten Passagier- und Frachtschiff der Welt von Kigoma in Tansania nach Mpulungu in Sambia zu überstehen - und das beginnt bereits mit der richtigen Taktik beim Ergattern der Fahrkarten und den schwer durchschaubaren Regeln bei der Kabinenvergabe. So berichten die beiden Autoren von genervten Afrika-Touristen, die mit ihrer übertriebenen Großwildsafari-Ausrüstung so gar nicht ins Bild passen, vom Gedränge im Schiffsbauch, von herumlaufendem Federvieh und von endloser Langeweile. Wer mit der Liemba unterwegs ist, will nur eines: möglichst schnell zurück an Land. Für eine Überquerung des Tanganjikasees ist die alte Dame aber die einzige Möglichkeit. Die Liemba, vormals Goetzen, wurde 1913 in der Meyer-Werft in Papenburg gebaut. Nur, um kurz nach ihrer Taufe wieder auseinandergenommen zu werden. Verpackt in etwa fünftausend Holzkisten, wurden die einzelnen Schiffsteile nach Afrika transportiert. In Kigoma (Tansania) am Tanganjikasee, das damals noch zur Kolonie Deutsch-Ostafrika gehörte, hat man das Schiff neu zusammengesetzt. Im Juni 1915 trat es seine Jungfernfahrt an. Kurz darauf aber waren die deutschen Stellungen in Kigoma nicht mehr zu halten, und das Schiff wurde versenkt. Als die Goetzen Mitte der zwanziger Jahre gehoben wird, ist ihr Zustand immer noch so gut, dass sie kurzerhand in Liemba umbenannt und wieder als Passagierschiff eingesetzt wird. Zum hundertsten Geburtstag haben Sarah Paulus und Rolf G. Wackenberg der alten Dame nun ein Denkmal gesetzt. Herausgekommen ist ein spannender Einblick - auch ins facettenreiche afrikanische Alltagsleben.

rjsu.

"Von Goetzen bis Liemba. Auf Reisen mit einem Jahrhundertschiff" von Sarah Paulus und Rolf G. Wackenberg. Artissage, Berlin 2013, 256 Seiten, 52 Abbildungen, Karten. Broschiert, 14,50 Euro.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr