Nahrungsmittelallergien und -intoleranzen
42,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Der vollständige, aktualisierte und ergänzte Überblick über Entstehung, Epidemiologie, Diagnostik, Therapie und Prophylaxe von Nahrungsmittelallergien mit allen Nahrungsmittelallergenen von A-Z. Dazu Testmethoden, Kreuzreaktivität, Nahrungsmittelzusatzstoffe und Informationen zu den Risiken genmanipulierter Nahrungsmittel. Print on Demand, daher verlängerte Lieferzeit.…mehr

Produktbeschreibung
Der vollständige, aktualisierte und ergänzte Überblick über Entstehung, Epidemiologie, Diagnostik, Therapie und Prophylaxe von Nahrungsmittelallergien mit allen Nahrungsmittelallergenen von A-Z.
Dazu Testmethoden, Kreuzreaktivität, Nahrungsmittelzusatzstoffe und Informationen zu den Risiken genmanipulierter Nahrungsmittel. Print on Demand, daher verlängerte Lieferzeit.
  • Produktdetails
  • Verlag: Elsevier, München; Urban & Fischer
  • 3. Aufl.
  • Seitenzahl: 328
  • Erscheinungstermin: 11. August 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 241mm x 172mm x 22mm
  • Gewicht: 631g
  • ISBN-13: 9783437314476
  • ISBN-10: 3437314475
  • Artikelnr.: 39223373
Inhaltsangabe
1 Begriffsbestimmung 1.1 Eine neue globale Terminologie für Allergien 1.2 Nahrungsmittelhypersensitivität: Nahrungsmittelallergien und Nahrungsmittelintoleranzen 2 Prävalenz 2.1 Die falschen Vorstellungen und das Problem der Datenvalidität 2.2 Prävalenz von Nahrungsmittelhypersensitivität bei Erwachsenen und Kindern 2.3 Prävalenz von Hypersensitivitätsreaktionen auf Lebensmittelzusatzstoffe bei Erwachsenen und Kindern 2.4 Die Prävalenz von Nahrungsmittelhypersensitivität im Lauf der Zeit 2.5 Häufige Nahrungsmittelallergien 2.6 Allergieauslösende Nahrungsmittel im Lauf der Zeit 3 Die Rolle des Magen-Darm-Traktes 3.1 Physiologie der Verdauung und Resorption 3.2 Pathophysiologie der gesteigerten Antigenaufnahme 3.3 Unspezifische Schutzmechanismen des Magen-Darm-Traktes 3.4 Das schleimhautassoziierte lymphatische Gewebe (MALT) als spezifischer Schutzmechanismus des Magen-Darm-Trakts 3.5 Das Schleimhaut-Immunsystem als gestaffelte Abwehr 3.6 Orale Immunisierung - orale Immuntoleranz 3.7 Enterale Immunabwehr und Nahrungsmittelallergie 4 Pathogenese 4.1 Antigene 4.2 Sensibilisierungsphase 4.3 Manifestationsphase 4.4 Spezifität 4.5 Pseudoallergische Reaktionen 4.6 Pharmakologische Effekte von Nahrungsmitteln 5 Klinik der Nahrungsmittelallergien 5.1 Allgemeines 5.2 Seltene Auslösungswege 5.3 Bi- oder multifaktoriell ausgelöste Reaktionen 5.4 Die drei Typen der Nahrungsmittelallergie: Klassifikation basierend auf dem Sensibilisierungsweg 5.5 Klinik der IgE-vermittelten Nahrungsmittelallergien 5.6. Nicht-IgE-vermittelte Reaktionen auf Nahrungsmittel 6 Nahrungsmittelintoleranzen und entzündliche Magen-Darm-Erkrankungen 6.1 Nahrungsmittelintoleranzen 6.2 Entzündliche Magen-Darm-Erkrankungen mit Beziehungen zur Nahrungsmittelallergie bzw. -unverträglichkeit 7 Diagnostik 7.1 Allgemeines 7.2 Anamnese, Fragebogen und Patiententagebuch 7.3 Hauttests 7.4 In-vitro-Diagnostik 7.5 Orale Provokationstests 7.6 Spezielle gastroenterologische Diagnostik 7.7 Einsatz von rekombinanten oder natürlich gereinigten Allergenen in der Diagnostik der Nahrungsmittelallergie 7.8 Wissenschaftlich nicht anerkannte diagnostische Methoden 8 Nahrungsmittelallergene 8.1 Allergenanalyse und Allergencharakterisierung 8.2 Nachweis von Spuren allergener Nahrungsmittel ("versteckte Allergene'') 8.3 Herstellung von Allergenextrakten 8.4 Kreuzreaktionen 8.5 Versteckte Allergene - Deklarationsnotwendigkeiten - Einfluss der Lebensmittelprozessierung 8.6 Zerealien, Getreide 8.7 Hülsenfrüchte (Leguminosen) 8.8 Gemüse und verwandte Nahrungsmittel 8.9 Obst 8.10 Nüsse 8.11 Samen 8.12 Gewürze und Kräuter 8.13 Pilze 8.14 Milch 8.15 Hühnereier 8.16 Fleisch 8.17 Fisch 8.18 Schalentiere (Crustaceen) und Weichtiere (Mollusken) 8.19 Sonstige tierische Allergene 8.20 Sonstige Nahrungs- und Genussmittel 8.21 Enzyme 8.22 Genetisch veränderte Pflanzen als Allergieauslöser 9 Nahrungsmittelzusatzstoffe (Additiva) 9.1 Pathogenese und Manifestationen 9.2 Diagnostik 9.3 Wichtigste Kategorien und Beispiele 9.4 Anhang 10 Therapie und Prävention 10.1 Allgemeines 10.2 Spontanverlauf ohne therapeutische Intervention 10.3 Allergenelimination 10.4 Pharmakotherapie 10.5 Spezifische Immuntherapie 11 Nahrungsmittelallergie im Kindesalter 11.1 Einleitung 11.2 Klinik 11.3 Diagnostik 11.4 Therapie 11.5 Prognose 11.6 Prävention 12 Lebensmittelrechtliche Bestimmungen zum Schutz der Verbraucher 12.1 Europäisches Lebensmittelrecht 12.2 Deutsches Lebensmittelrecht 12.3 Lebensmittelkennzeichnungsverordnung (LMKV) 12.4 Allergenkennzeichnung 12.5 Nährwertkennzeichnung 12.6 Health-Claim-Verordnung 12.7 Lebensmittelzusatzstoffe 12.8 Diätetische Lebensmittel 12.9 Resümee
Rezensionen
"Fazit: Fachkompetent, unentbehrlich auf jedem Schreibtisch als Nachschlagewerk, preisgünstig." -- JDDG, Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, 06/2009

"Die dritte Auflage des Lehbruchs Nahrungsmittelallergien und -intoleranzen zeichnet sich durch eine gründliche Überarbeitung des Inhalts aus. (...) Besonders gelungen ist das große Kapitel "Nahrungsmittelallergene", das kaum ein häufiges oder seltenes Lebensmittel auslässt. Spargel, Senf und Honigmelone kommen ebenso vor wie Erdnuss, Soja und Sellerie." -- Pädiatrische Allergologie, 2/2009

"Das vorliegende Buch beschreibt die Entstehung, Epidemiologie, Diagnostik, Therapie und Prophylaxe von Nahrungsmittelallergien und -intoleranzen. Es beruft sich auf aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse, in der dritten Auflage auch mit evidenzbasierter Darstellung des Themas sowie kritischer Auseinandersetzung mit gentechnisch veränderten Lebensmitteln. Als Kombination aus Lehr- und Nachschlagewerk bietet das Buch nicht nur gastroenterologisch tätigen Kollegen vielfältige Einsatzmöglichkeiten." -- ChirurgenMagazin, 06/2008

"Zusammenfassend ist dieses Buch eine wertvolle Hilfe zur Orientierung in diesem komplexen Gebiet und jedem zu empfehlen, der sich mit Allergologie oder Ernährungsmedizin befasst. Daneben ist es aber auch ein wertvoller Ratgeber für alle interessierten Berufsgruppen, Studierende und beruflich damit befasste Personen." -- Deutsches Ärzteblatt, 28. November 2008